Microsoft Konto: Microsoft vereinfacht Einloggen in Dienste mit Android-App

Wie viele Anbieter bietet auch Microsoft den Schutz eines Kontos über die Zwei-Faktor-Authentifizierung an. Neben dem Passwort muss der Nutzer einen Code eingeben, der per Mail kommt, aber auch in einer speziellen Authenticator-App (Google Authenticator, Authy oder HDE OTP) abgerufen werden kann. Nun bringt Microsoft aber mit der App „Microsoft-Konto“ eine eigene App an den Start, die das Einloggen in Microsoft Dienste oder Geräte vereinfachen soll.

Statt des umständlichen Eingeben von Codes muss hier lediglich der Nutzer bestätigt werden. Heißt: Loggt ihr euch bei einem Freund im Dienst Outlook.com ein, dann müsstet ihr bei aktivierter Zwei-Faktor-Authentifizierung euer Passwort nebst Code eingeben. Stattdessen könnt ihr nun in der App bestätigen, dass ihr diesen Vorgang angestoßen habt. Die App funktioniert auch offline, hierbei werden dann die Standard-Token generiert, die eingegeben werden müssen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Schön, gibt es schön länger für Azure AD. Ist sehr angenehm. Mal sehen wann es das für iOS oder WP8 gibt…

  2. Wird dies ergänzend zu dem Google Authenitificator oder besser zum Free OTP sein, oder ersetzend? Ich hoffe doch nur ergänzend.
    OT:“Statt dem umständlichen Eingeben von Codes… “ sollte besser heißen Statt des umständlichen Eingebens …..

  3. Ben White says:

    Mich treibt diese 2-Faktoren-Geschichte in den Wahnsinn. Sofern nicht bereits 2 E-Mail-Adressen und 1 Telefonnummer hinterlegt wurden, fragt mich meine XBOX bei jedem Anschalten nach weiteren Kontaktmöglichkeiten. Aus meiner Sicht sollte sowas optional bleiben. Denn ich brauch es um ehrlich zu sein nicht. Ich nutze Keypass i.d.R. mit 32-stelligen Passwörtern aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Das ist der Aufwand den ich gut und gerne betreibe, um meine Konten abzusichern.

  4. Ben: Du kannst es ja wieder abschalten, 2 Faktor ist ja optional.

    Fraggle: Sowie ich die Androidseite verstanden habe geht beides.

  5. Bald kommt dann die 3-Faktor-Authentifizierung mit Code via SMS und via Mail. Am Ende ist man dann länger beschäftigt sich irgendwo einzulogen als den Inhalt zu lesen. 😉

  6. Ben White says:

    @Axel Ja stimmt. Aber ich glaub die Kontaktdaten müssen trotzdem hinterlegt bleiben. Denn nach nem Code fragt mich meine XBOX seither glücklicherweise nicht mehr.

    Egal. Mir geht’s in jedem Fall gehörig auf den Zeiger. Bei Yahoo kann man sich schon gar nicht mehr anmelden ohne eine Handynummer zu hinterlegen. Alles im Namen der „Sicherheit“. Ein Schelm wer da böses denkt.

  7. Ja eine Bestätigung per SMS ist für mich die rote Linie, hatte dies bei meinem Hotmail.Account – da habe ich den versanden lassen.

  8. Na toll. Mal eben ausprobiert. Nun habens auch noch meine Telefonnummer, weitere alternative Mail Adresse und auch gleich noch das Geburtsdatum aktualisiert. Funktioniert zwar, aber so weiß M$ jetzt mehr über mich als ich denen mitteilen wollte.
    Irgendwann lesen wir dann mal in der Presse: Sicherheit missbraucht durch vermeintliche Sicherheit.

  9. Danke Axel