Meross: Smart-Wechselschalter für Alexa, Google Assistant und HomeKit startet

Hausautomatisierung wird seit längerer Zeit erschwinglich, wenn man sich zutraut, ein wenig zu basteln. So gibt es diverse Schalter für Lampen und Dosen, beispielsweise die Shellys. Auf der anderen Seite gibt es mittlerweile auch schon erschwingliche Schalter, um bestehende Lampen smart zu machen. Ein neuer „Schalter“ (Touch-Bedienfeld), der auch HomeKit unterstützt, kommt nun von Meross. Die machen mittlerweile viel im Bereich Smart Home, bei den Schaltern hat man das ganz gut im Griff, Lampen sind eher nicht so schön gelöst.

Der neue berührungsempfindliche HomeKit-Wandschalter mit LED-Statuslicht setzt einen Neutralleiter voraus. Ihr müsst in eurer Dose also einmal nachschauen, was dort verbaut ist. Ist das Haus oder die Elektrik irgendwie ab Ende der 70er, dürfte das alles passen.

32 Euro möchte Meross haben, wie bei den anderen Hardware-Komponenten des Herstellers hat man auch eine eigene App, über die beispielsweise Firmware-Updates laufen. Neben HomeKit ist man auch mit Alexa, SmartThings von Samsung sowie dem Google Assistant kompatibel. Neben der 2-Wege-Schaltung hat man auch seit längerem einen mit 1-Weg im Angebot (Ein- und Ausschalten mit einem Sensor).

Smart Wechselschalter kompatibel mit HomeKit, meross Schalter WLAN Wandschalter, 2 Weg benötigt...
  • Homekit Schalter: Die Meross Smart Lichtschalter kann mit Apple HomeKit (iOS 13 oder höher), Apple Watch, Alexa, Google Assistant und IFTTT verwendet werden, um Ihr Gerät über die Sprachsteuerung...
  • Achtung: Für die Installation ist der Neutralleiter erforderlich✔: :Die meisten alten Häuser haben keinen neutralen Draht. Wenn Sie sich nicht sicher sind, machen Sie bitte Fotos von Ihren...
  • Zeitplan und Timing : Sie können einen Zeitplan erstellen oder die Funktionen für Sonnenaufgang und Sonnenuntergang entsprechend Ihren Anforderungen verwenden. Sie müssen sich keine Sorgen machen,...

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. In einem modernen Haushalt (seit den 70er Jahren) haben wir hier in DE ein 5 Leitersystem, also hat man einen getrennten PE und N Leiter, und nicht einen PEN.
    In der Beschreibung bei Amazon steht auch ganz klar das der Neutralleiter (Nullleiter) benötigt wird.

    • Null-Leiter als Begrifflichkeit nutzt man aber schon seit den 90ern nicht mehr, oder? Der Neutralleiter ist drin.

      • Deshalb habe ich das Wort ja auch nur in Klammern geschrieben, weil es eher Umgangssprache ist.
        Aber einen PEN gibt es nur im 4 Leiter Netz.
        Der PEN ist Grün/Gelb und der Neutralleiter ist Blau.

    • Ich hab nur zwei smarte Schalter im Haus. Mein Haus ist zwar erst von 2001, aber die Schalter zu setzen ist ziemlicher Fummelkram. Die Shellys sind eine gute Idee, wenn man massig Platz in der Dose hätte.
      Im Flur hätte ich gern einen smarten Schalter, aber dank Wechsel Schaltung ist entweder kein Neutralleiter vorhanden oder die Dose viel zu voll um einen Schalter zu setzen. Und die Wechsel Schalter gibt es nicht in Smart.
      Die Montage ist echt fummelskram.

    • Ich glaube, die Diskussion um N oder PEN geht an dieser Stelle in die falsche Richtung. Meines Erachtens geht es darum, dass in der Schalterdose der Neutralleiter vorhanden sein muss. Dass ist nun Mal nicht unbedingt sichergestellt, da ja ein „normaler“ Schalter keinen Neutralleiter benötigt. Es ist z.B. davon abhängig, ob es zusätzlich zu den Schalterdosen auch Abzweigdosen gibt oder ob die gesamte Verschaltung in den Schalterdosen vorgenommen wurde. Das ist heute durchaus üblich und dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass man in der Schalterdose auch einen Neutralleiter findet größer. Grundsätzlich gilt: wenn man unsicher ist in jedem Fall die Finger davon lassen und einen Elektriker beauftragen.

  2. Dimmen können die Dinger nicht, oder?

  3. Ich verstehe den kleinen Knopf nicht.

    Zuvor hatten die doch alle eine Wippe (zumindest war es so angedeutet – ein sehr langer Knopf, den man nicht verfehlen konnte). Diesen kleinen Knopf kann man nicht mal mit den Ellenbogen drücken (wenn man gerade was in der Hand hat).

    Für mich kommen diese neuen Schalter nicht mehr in Frage.

    Zum Glück habe ich noch deren zwei Vorgänger.

  4. Ich bin dabei, den meross-Wechselschalter einzubauen. Drei Kabel sind in der Dose: schwarz, blau, braun-wobei der stromführende Draht der schwarze ist. Blau und braunen dienen wahrscheinlich der Wechselschaltung. Nur wenn der schwarze in N gesteckt ist, bekommt man Strom auf dem Schalter (LED). Der Elektriker hat sich seinerzeit wohl vergriffen. Wohin mit den beiden anderen? Mit der dringenden Bitte um Hilfe!

  5. Eine Frage zu den Schalter: wenn ich über den Schalter das Licht ausschalte und dann über den Sprachassisten wieder anschalten will, geht das oder ist er dann elektrisch aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.