MediathekView wird zum Jahresende eingestellt

mediathekviewDas sind sicherlich für einige von euch schlechte Nachrichten. Seit Jahren haben wir hier im Blog immer wieder mal auf die tolle Open Source-Lösung „MediathekView“ für Windows, Linux und macOS hingewiesen. Ein Programm, um Inhalte von öffentlich-rechtlichen Mediatheken anzuschauen oder herunterzuladen. Eine dieser Softwareperlen halt. Heute kündigte der Hauptverantwortliche das Aus des Projektes zum Jahresende an. Der Grund seien viele Probleme, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben. Nicht nur dass die komplette Freizeit für die Arbeit am Programm flöten gehe, auch die Hostingkosten sind wohl ein Punkt.

mediathekview

Immer mehr Nutzer und Projekte nutzen wohl die Filmliste von MediathekView als Quelle und das Erstellen und Anpassen an die Mediatheken der Sender koste zu viel Zeit. Bevor die Qualität darunter leide, wolle man daher die Notbremse ziehen. Abschließend teilt man mit, dass man sich freuen würde, wenn Freiwillige das Projekt unter ihre Fittiche nehmen würden – oder etwas ähnliches aufziehen. Die Quellen des Programms sind alle online, jeder Interessierte könnte also selber aktiv werden. Windows-Alternative? „Meine Mediatheken„. Wobei hier die Frage ist, welche Filmlisten genutzt werden….

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

52 Kommentare

  1. Kenn jemand eine Alternative?

  2. Sehr schade. Hoffentlich findet sich jemand der die Arbeit fortsetzt.

  3. Oje, das ist ein schwerer Schlag! 🙁 Ich benutze MV seit Jahren mit vollster Zufriedenheit. Hoffen wir, dass irgendjemand die Abreit von Xaver fortsetzen möchte und das schöne Projekt nicht endgültig stirbt…

  4. Für Win10 und Win10 Mobile Benutzer gibt es die App „Meine Mediatheken“ (https://www.microsoft.com/de-de/store/p/meine-mediatheken/9nblggh0j2rt) .

    Ist schon länger her, dass ich MediathekView benutzt habe, daher kann ich nicht sagen, ob die Funktionsweise etc. bei beiden identisch ist.

  5. Nutze „youtube-dl“. Ist zwar Kommandozeile, kann aber einiges…

  6. Gibt es überhaupt eine Alternative, speziell mit Download-Möglichkeit? Ich brauche die Videos aus der Mediathek manchmal offline.

  7. @Chris: Siehe Toms Beitrag („Meine Mediatheken“). Ich glaube die App hat Downloadmöglichkeiten, sollte ich es noch korrekt erinnern.

  8. derdavondortda says:

    Das ist wirklich eine schlechte Nachricht. Wir benutzen es täglich und brauchen uns deshalb nicht durch die teilweise umständlichen Mediatheken der Sender zu wühlen. Besonders nützlich ist der timer-gesteuerte Download von wiederkehrenden Sendungen.

    Wenn es um die Finanzierung geht: Mich würde etwas eingeblendete Werbung nicht stören (natürlich nicht in den runtergeladenen Sendungen).

  9. Schade, gerade nach dem letzten Update dachte ich, jetzt werde ich mal für diese Softwareperle Geld spenden. 🙁

  10. Eine Alternative, die ich vor allem auf Nicht-Windows-Systemen nutze: http://www.mediathekdirekt.de/info.html

  11. @Tom, Sönke: Super, danke. Die Windows10-App „Meine Mediatheken“ kann wohl tatsächlich die Videos auch zum Offline-Betrieb herunterladen. Unterstützt sogar ChromeCast. Hab hier noch was bei Caschy gefunden:

    http://stadt-bremerhaven.de/meine-mediatheken-windows-app-zeigt-und-laedt-inhalte-oeffentlich-rechtlicher-mediatheken/

    Alles wird gut. 🙂

  12. Oh, sehe gerade, dass das auf der Filmliste aus MediathekView basiert 🙁

  13. @Jakobus:
    „MediathekDirekt ist eine Art „Suchmaschine“ für die Inhalte der öffentlich-rechtlichen Fernsehmediatheken und ein einfaches Frontend für die mit MediathekView erstellte Filmliste.“

    Wird dann wohl keine Alternative mehr sein, wenn MediathekView eingestellt wird…

  14. @Tom sicher dass die nicht einfach ein Frontend für MV ist?

    @Jakobus: offensichtlich keine Alternative, da unter deinem Link eindeutig steht, dass es nur ein Frontend für MV ist, welches durch die Einstellung auch nicht mehr funktionieren soll. Denn ich lese das so, dass nicht nur das Frontend eingestellt wird, sondern MV insgesamt. Denn sonst wäre es ja kein großes Drama, caschy schreibt ja selbst, dass es als Quelle für viele andere Programme dient.
    Die verlinkte Ankündigung ist da leider auch nicht konkreter

  15. Eine Möglichkeit wäre der Jdownloader 2. Link raussuchen, bei Jdownloader einfügen,Qualität aussuchen und runterladen.

  16. Wolfgang Denda says:

    Schade, aber nachvollziehbar.

  17. Ich nutze http://www.vavideo.de mit Safari einfach mit gedrückter ALT-Taste auf den „Hohe Qualität“ Link drücken, schon kommt die mp4 auf die Platte.

  18. Das ist der größte Verlust seit dem Google seinen GReader eingestellt hat 🙁

  19. Das ist in der Tat sehr, sehr schade…

  20. Mhmm die Quellen sind ja online vll finden sich Entwickler die es weiterführen

  21. Vielleicht findet sich ja ein neuer Projektmaintainer, schließlich sind alle Sourcen auf Github online.
    https://github.com/xaverW/MediathekView

  22. Schade…
    Dieses Wochenende muss ich es meinem Vater schonend beibringen.

  23. Auch mit Jdownloader 2 lassen sich die Inhalte leicht zur weiteren Offlineverwertung besorgen.

  24. Wie sieht es denn mit Kodi aus? Das bietet auch entsprechende Plugins und läuft wahrscheinlich noch auf dem hinterletzten IoT Toaster.

  25. @Richard
    Um ganz ehrlich zu sein: Keine Ahnung.
    Aber ich gebe zu, es besteht die Gefahr, dass die App auch auf diE Filmliste von MediathekView zurückgreift.

  26. Ohje, das ist wirklich Mist ;-(

  27. Dass dieses TOP-Projekt sehr viel (Frei)zeit benötigt und auch Kosten verursacht, kann sich jeder der es nutzt sicher auch vorstellen … und all Das umsonst!?
    Wie wäre es denn, diese Kosten auf die User umzulegen, z. B. als gestaffeltes Abo für x Filme? Ich wäre auf jeden Fall dabei!

  28. lothar mattes says:

    Ich kenne im Moment keine website, die so abartig viele Tracker eingebunden hat wie die Eure. Schämt Euch !! Ihr müsst damit ja unendlich viel Kohle generieren…Warum tut Ihr nicht einfach mal etwas für eure Viewer ,und spendet dem Mediathek Macher eine euren Einnahmen entsprechende Summe….?

    • @Lothar: Deine Vermutung ist leider Quatsch. Und übrigens: Es hat dich nicht zu interessieren was ich spende – und vor allem, an wen ich spende. m( Ich muss ja hier schon einiges an Kommentaren lesen, aber deiner schießt den Vogel heute ab. Wie wir unser Geld verdienen? So: http://stadt-bremerhaven.de/transparenz/ Aber was rede ich, deine letzten Kommentare sind alle so seltsam.

  29. Schade. Und damit fällt der letzte Grund weg, Java einzusetzen …

  30. Sehr schade, aber irgendwie nachvollziehbar. Ich kann immer noch nicht richtig nachvollziehen, warum die öffentlich-rechtlichen Mediatheken hierzulande nicht einheitlich einen ähnlichen Service per default anbieten.

  31. sehr sehr schade! ich nutze das programm schon sehr lange, nicht regelmässig aber immer mal wieder. aber ich kann sehr gut verstehen dass der entwickler auch mal etwas von seinem leben haben will, ist sein gutes recht.

  32. @Andreas:
    Bist Du ganz sicher, dass Du dir mit JDownloader nicht Malware auf den Rechner holst? Ich habe da Befürchtungen…

  33. Nicht ganz kostenlos, aber äußerst umfangreich:
    http://www.onlinetvrecorder.com

  34. Danke an Xaver, schade, habe das Programm sehr gerne genutzt und geflattert.

    Mein eigener Ansatz geht in eine andere Richtung und ist aus Zeit/Interesse-Gründen nur ARD: https://github.com/mro/tv-mediathek – Mithilfe natürlich willkommen.

  35. @Jakob es gibt auch eine adware freie Variante:http://jdownloader.org/jdownloader2.Entweder die Jar herunterladen und in einen beliebigen Ordner ausführen oder das Setup herunterladen.

  36. Wolfgang Denda says:

    @hmp
    Du meinst, durch eine Geldspende bekommt der Programmierer mehr Freizeit?

  37. Das ist sehr, sehr schade.
    Besonders benutzerfreundlich wg. der senderbezogenen Themenauswahl.
    Bin selbstverständlich bereit einen jährlichen Obulus zu zahlen

  38. derdavondortda says:

    Ja, das wäre mir auch ein paar Euronen im Jahr wert!

  39. Gerhard Regente says:

    Ich bin auch sehr traurig über das Ende von MediathekView. Ich habe es seit sehr langer Zeit benutzt. Vor allen Dingen, fand ich gut, dass ich schon Sendungen herunterladen konnte, bevor sie offiziell ausgestrahlt wurden. Besonders im Vorabendprogramm. So stand mir mehr freie Zeit zur Verfügung und ich war nicht an das Fernsehen gebunden. Hoffentlich findet sich eine Gruppe, die es fortsetzt. Auch ich könnte mir eine Jahres-Obolus vorstellen und akzeptieren. Die App „Meine Mediathek“ unter Win10 meldet bei mir nur „Server nicht erreichbar, Bitte neu versuchen“ und fällt somit heraus.

  40. Ein Tipp an alle, die aus Mediatheken herunterladen wollen. In Firefox lässt sich über Extras > Seiteninformation > Medien > Speichern unter… ein Stream direkt speichern. In der Regel funktioniert diese Methode sehr gut und es werden keine zusätzlichen Dienste oder Tools benötigt.

  41. Wolfgang Denda says:

    @Sub_M
    Viel Spaß, bei Kika wenigstens die Sendung zu finden. Oder einen Downloadlink. Sowas komfortables wie Mediathekview war bislang einzigartig.

  42. d. ansorge-reitz says:

    Ich heul gleich los… Würde gerne meine Restfreizeit dafür geben, dass das Projekt erhalten bleibt, habe aber null Ahnung von nix, also so programmieren und so… Aber die MediathekView war für mich der Knaller. Alles in Super Qualität, ich habe es geliebt. Übrigens Java bleibt uns dank der Steuer-Behörde noch weiter erhalten… Elster arbeitet auf dieser Grundlage, nur mal so nebenbei.

  43. Da ich nur gelegentlich downloade nutze die Chrome-Extension von http://download-mediathek.de
    Klappt meistens ganz gut damit.

  44. Alternativ – direkt im Browser herunterladen:
    http://mediathekdirekt.de

  45. Gibt es denn bei „Meine Mediatheken“ auch die Möglichkeit, Abos einzurichten, um die Filmliste automatisiert nach bestimmten Suchbegriffen abklopfen zu lassen?

  46. @Don: klar, gib einen Suchbegriff ein und klicke dann ganz rechts in der Zeile auf den runden Pin. Damit kannst du die Suche komfortable speichern und dann später per Klick drauf zugreifen.

  47. @M. Schmidt
    Das dürfte rechtlich schwierig sein. Immerhin ist der gute Mensch nicht der Rechteinhaber für die Filme. Ein Bezahlmodell für die Möglichkeit eine bestimmte Anzahl an Filmen herunterzuladen/zu streamen einzurichten, klingt eher nach Bezahlung für den Stream, nicht für das Bereitstellen der Medienliste. Das ist aber durch GEZ-GEbühren bereits abgedeckt. Allein für das Herunterladen der Streams gibt es auch andere Programme, z.B. ClipGrab für Linux, aber das Organisieren und Durchsuchen aller Mediatheken gleichzeitig, das wird mir fehlen.

  48. Nachvollziehbar aber trotzdem schade da ich es seit Jahren gern genutzt habe (Linux, OS X und Windows).
    Die Sache hat auch einen Vorteil, nie wieder Java auf meinen Rechnern!

    Viel schlimmer finde ich allerdings das ARD usw. für die von ihnen erhobenen Zwangsgebühren nicht in der Lage sind eine ähnlich übersichtliche Mediathek anzubieten. Dann war es das halt für mich mit der Volksverblödung durch TV und die GEZ-Gebühren gibt es ab sofort auch nur noch nach der x-ten Mahnung.

  49. Ich bin auch dafür, dass man von der Zwangsabgabe ein paar Praktikanten, Voluntäre, 450€-Kräfte, beschäftigt und die Hosting-Gebühren bezahlt, damit dieser Dienst im Namen der öffentlich rechtlichen weitergeführt werden kann. Das sollte gleich gesetzlich festgeschrieben werden. Das wäre etwas sinnvolles, was man mit dem Geld machen kann.

  50. @d. ansorge-reitz
    Elster benötigt Java nicht. Ist aber alternativ nutzbar: https://www.elsteronline.de/eportal/Oeffentlich.tax

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.