Anzeige

MediaTek MT6893: SoC aus dem 6-nm-Verfahren soll sich mit dem Snapdragon 865 messen

 

MediaTek wird offenbar bald mit dem MT6893 aus dem 6-Nanometer-Verfahren ein weiteres Chipset auf den Markt bringen. Über einige, kommende SoCs für Chromebooks hatte Felix ja schon berichtet. Der MT6893 soll jedoch in Smartphones werkeln. Mittlerweile sind neue Informationen zu den Eckdaten und der Leistung durchgesickert.

Demnach setze der kommende Prozessor aus der Fertigung bei TSMC auf einen Kern auf Basis der Architektur ARM Cortex-A78 mit bis zu 3 GHz Takt. Drei weitere A78 takten mit 2,78 GHz und dann sind da noch vier A55-Kerne mit 2 GHz Takt. Für die Grafikleistung soll eine ARM Mali-G77 herhalten. Die Leistung des MT6893 soll in etwa auf dem Niveau eines Qualcomm Snapdragon 865 liegen.

Zu hoffen ist auch, dass der neue Chip LPDDR5-RAM und UFS-3.0-Speicher unterstützt. Wann MediaTek den Prozessor offiziell vorstellt bzw. die ersten Smartphones mit dem Chip erscheinen könnten, ist derzeit offen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Mittlerweile sind neue Informationen zu den Eckdaten und der Leistung durchgesickert.
    Spoiler: Es sind acht Ecken geworden. Die Tür? Ja ich finde selber raus.

  2. Wenn ich bei einem Smartphone Mediatek lese, ging meine Interesse immer auf Null.
    Ist dies heutzutage immernoch berechtigt?

  3. Mediatek und Qualcomm sind die GIGANTEN des Smartphonemarktes. Schade, das die EU hier keine Technologie/Hersteller mehr hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.