macOS: Safari 12 ist da

Solltet ihr auf eurem Mac den Safari-Browser einsetzen, dann steht ab sofort ein Update für euch auf Safari 12 bereit. Safari 12 kommt ab Werk mit macOS Mojave (10.14), ist aber auch nun für macOS 10.13.6 und 10.12.6. erschienen. Apple empfiehlt die Installation allen Nutzern, Verbesserungen beim Datenschutz, der Kompatibilität und der Sicherheit stehen im Changelog. Aber es gibt auch ein paar neue Funktionen. Eine davon – und das wirkt Ende 2018 schon schräg – ist die Möglichkeit, Favicons von Seiten in Tabs anzeigen zu lassen. Eine Sache, die ja auch der mobile Safari unter iOS 12 beherrscht. In Sachen Sicherheit werden jetzt beim Ändern von Passwörtern oder Erstellen von Accounts direkt starke Passwörter vorgeschlagen. Das Update kommt über den App Store, das komplette Changelog findet ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. DancingBallmer says:

    Wichtiger Hinweis, die von Apple nicht getesteten Erweiterungen werden deinstalliert. Bei mir war das Instant Search und Zotero. War ein kleiner Schocker, denn Instant Search ist für mich sehr wichtig. Habe auf die Schnelle als Alternative Omnikey installiert, welches aber leider nicht die Suche per Kontextmenü beherrscht, nur über die Adresszeile. uBlock wurde dagegen deaktiviert, da es laut Apple den Browser verlangsamen würde.

    Zugelassen sind ab sofort auch nur noch Erweiterungen aus dem App-Shop, womit wir eine weitere Neuerung haben – Erweiterungen gibt es ab jetzt nur noch im App-Shop.

    Edit: Ach ja, habe das Safari-Update wegen den Favicons sehnsüchtigst erwartet und dementsprechend sofort installiert.

    • Kannste den Developermode aktivieren und dann im Menü unter Developer gucken, ob es den “Extension Builder” noch gibt?

      • Marty Schellman says:

        @Bob Den Befehl „Extension Builder einblenden“ gibt’s noch im „Entwickler“-Menü. Wenn man das macht, wird man dann auf X-Code verwiesen, wenn ich das richtig kapiert habe.

      • DancingBallmer says:

        Wie Marty schrieb, gibt es noch. Bekomme aber bei jedem Start die Frage, ob ich diesen wirklich verwenden will.

    • Puh, das ist natürlich bitter dass Zotero gelöscht wird, ein absolutes No-Go für mich. Gut das ich mich im Vorfeld noch schlau gemacht habe, bevor ich Safari 12 installiert habe. -.-

      • DancingBallmer says:

        Zotero hat reagiert und den Connector von der Seite genommen. Empfohlen wird jetzt ein Wechsel auf Chrome oder Firefox, alternativ kann man auch das Bookmarklet verwenden.

        Im Forum gibt es auch eine Diskussion zu dem Thema:
        https://forums.zotero.org/discussion/72255/zotero-safari-extension-not-working-with-new-os-beta-10-14

        Zusammenfassend: Durch Apples Änderungen müsste die Erweiterungen stark umgeschrieben werden und verfügt dann nicht über die gleiche Funktionalität wie bei den anderen Browsern: „no dynamic save icon, no RIS/BibTeX interception or proxy redirection, more limited interaction between the connector and Zotero“. Deswegen will man sich eher auf eine Verbesserung des Bookmarklet konzentrieren: „We’re working to finish a new version of the bookmarklet that will save to Zotero on your computer instead of saving to your online library. We hope to have that ready in the next few weeks“

  2. Habe das Update gerade auf meinem iPad mini 4 installiert und ich muss sagen, es passieren noch Wunder: Das Gerät ist deutlich schneller geworden. Was heißt schneller? Alles läuft flüssig. Ich konnte alle Effekte wieder aktivieren. Hintergrundaktualisierungen laufen wieder und die Tastatur hat wieder alle Funktionen (Vorschläge und so). Ich hatte alles deaktiviert, weil das Gerät so elendig träge war.

    Ich bin begeistert. Danke Apple!

    • @Kay: Gut das es hier aber um Safari 12 geht…

      @DancingBallmer: Bei mir wurden die Erweiterungen nur deaktiviert. ABP und Ghostery. Gefühlt machen sie auf meinem MBP Early 2011 tatsächlich den Browser langsamer. Weiß aber noch nicht ob ich ohne Blocker tatsächlich noch leben mag. Die wenigen Ausnahmen die ich hinzugefügt habe langen mir schon mit der nervigen Werbung.

  3. uBlock Origin ist bei mir weg 🙁
    Irgendwelche Empfehlungen für eine Alternative?

    • Marty Schellman says:

      Wie gesagt, man kann es — entgegen Apple’s Empfehlung — wieder einschalten. Allerdings „verlangsamt“ das deinen Mac. Hmm. Wer’s glaubt…

  4. Habe nun Safari 12 drauf und das Google Analytics Blocker Tool lässt sich nicht mehr installieren, auch habe ich entsprechend nix im Appstore von Apple gefunden – weiss da jemand mehr drüber?
    Hier der Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.