Apple TV Remote: Update bringt Neuerungen

Apple hat heute den großen Update-Tag. iOS 12, tvOS 12, watchOS 5, ein Update für den HomePod und diverse Apps – darunter die Apple TV Remote. Die App unterstützt nun neue Bildschirmgrößen und ist damit kompatibel mit dem kommenden 6,5 Zoll großen iPhone XS Max und dem 6,1 großen Zoll iPhone XR, welches im Oktober erscheint.

Das heutige Apple TV Remote-Update bringt die Unterstützung für AutoFill-Passwörter – eine Funktion, mit der Nutzer gespeicherte Passwörter  von einem iPhone oder iPad auf den Apple TV übertragen können, ohne dass sie den vollständigen Benutzernamen und das Passwort eingeben müssen.

Apple TV Remote
Apple TV Remote
Entwickler:
Preis: Kostenlos
  • Apple TV Remote Screenshot
  • Apple TV Remote Screenshot
  • Apple TV Remote Screenshot
  • Apple TV Remote Screenshot
  • Apple TV Remote Screenshot
  • Apple TV Remote Screenshot
  • Apple TV Remote Screenshot
  • Apple TV Remote Screenshot
  • Apple TV Remote Screenshot
  • Apple TV Remote Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. schade, dass tvos kein dlna out of the box unterstützt. und schade, dass die apps hierfür alle mieserabel sind.

  2. Was genau ist denn an Infuse so miserabel? Ich hatte das auf meinem alten AppleTV mal installiert. Unterdessen benutze ich aber den eingebauten DLNA Client meines Fernsehers und benutze den AppleTV eigentlich gar nicht mehr. Aber Infuse 5 hatte ich auch schon auf dem iPhone benutzt um von meinem Synology zu streamen, und fand den auch dort sehr brauchbar.

    • hatte mit infuse massive abspielprobleme von meinem nas, vlc hingegen macht keine probleme, ist jedoch nur grottig bedienbar.
      der infuse support hat taub gespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.