Apple HomePod: iOS 12 verfügbar, unterstützt nun Telefonie und mehr

Im Zuge der heutigen finalen Veröffentlichung von iOS 12 und Co. wurde natürlich wie erwartet auch Apples smarter Lautsprecher, der HomePod, bedacht. Dank des Updates werden unter anderem hierzulande nun auch Telefonate über den HomePod möglich, das hatte Apple in einer Nebenbemerkung bereits auf seiner Keynote verlauten lassen.

Außerdem lassen sich nun auch endlich mehrere Timer benennen, was die Funktion wieder etwas zugänglicher werden lässt und ihr könnt euer iPhone über den HomePod suchen lassen. Auch eine Suche nach Liedtexten wurde nun implementiert, diese funktioniert aber vorerst wieder mal nur in den USA, Großbritannien, Kanada und Australien.

Auf den Kalender dürft ihr nun auch in anderen Sprachen als nur Englisch zugreifen und auch die neuen Siri-Kurzbefehle werden nun vom HomePod unterstützt. Das Update fasst knapp 1,5 GB und sollte euch ab sofort zur Verfügung stehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Die Telefonie ist unter allen Kanonen. Die Qualität des Gesprächspartners am anderen Ende ist unterdurchschnittlich.

    Die eigene Seite mit den ach-so-tollen Mikrofonen ist jedoch schlichtwegs unbrauchbar, sogar wenn man nur eine Armlänge vom HomePod entfernt ist. Dagegen klingen Gespräche mit der Apple Watch glasklar-deluxe. Enttäuschend. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.