Apple HomePod: iOS 12 soll Siri aufbohren und weitere Funktionen bringen


Der Apple HomePod kam als Smart Speaker spät und verglichen mit Amazon Alexa oder dem Google Assistant, zeigt sich Siri sich nicht als die hellste Kerze auf dem Kuchen. Apple platziert den HomePod aktuell vor allem als Lautsprecher, der einen einfachen Umgang mit Apple Music ermöglicht, bei Verwendung mehrerer Lautsprecher auch Multiroom-Fähigkeiten mitbringt, dank AirPlay 2 auch mit Lautsprechern, die kein HomePod sind. Wie sich das bei uns im Test schlägt, könnt Ihr in entsprechendem Artikel nachlesen.

Der HomePod wird ebenfalls iOS 12 erhalten, ein Update, das dem Lautsprecher offenbar weitere Fähigkeiten beibringen soll. iGen.fr berichtet, dass Siri in Sachen Allgemeinwissen dazulernen soll. Vor allem im Bereich Persönlichkeiten und Nährwerte. Man wird Siri also mehr fragen können, mit Wissen glänzt die Gute auf keiner der verfügbaren Plattformen unbedingt. Auch wird Siri wohl Musiktitel erkennen, wenn man ein paar Wörter des Liedtextes weiß.

Ebenso wird es möglich sein, in anderen Sprachen als Englisch auf Kalender zuzugreifen. Das gilt auch für weitere Funktionen, wie beispielsweise die der Übersetzung. Bislang auf Englisch verfügbar, wird dies auf weitere Sprachen ausgedehnt.

Eine der größeren Änderungen mit iOS 12 wird die Möglichkeit des Telefonierens mit dem HomePod sein. Man wird Anrufe annehmen oder ablehnen können, hat Zugriff auf die Anruflisten und kann Nummern erneut wählen. Unklar ist, ob auch FaceTime Audio unterstützt wird, es liegt aber natürlich sehr nahe.

Auch „Mein iPhone suchen“ wird mit dem HomePod möglich sein, das geht bisher ebenso nicht. auch wird man mehrere Timer gleichzeitig auf dem HomePod nutzen können.

Mit macOS Mojave wird auch das Zusammenspiel zwischen Mac und HomePod verbessert. Man wird den Lautsprecher über die Home-App steuern können. Außerdem wird es eine Funktion geben, die sich „Force Fix WiFi“ nennt. Dieser Button wird dann in der Home-App auftauchen, wenn sich der Lautsprecher in einem anderen WLAN befindet als iPhone und Co. Betätigt der Nutzer den Button, wird der HomePod auf das andere WLAN umgestellt. Bisher muss man ein Reset machen, um ein anderes WLAN nutzen zu können.

Zu guter Letzt möchte iGen.fr auch noch wissen, dass der HomePod bald nach Spanien und andere Länder, in denen Spanisch gesprochen wird, kommen könnte. Dass Apple sich mit einer internationalen Verteilung etwas Zeit lässt, kennt man auch von anderen neuen Produkten, wie seinerzeit beispielsweise mit der Apple Watch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ich würde ja gerne wechseln, benutzen in der Family sogar Apple Music – aber wir hören zu 50% Radio und wenn diese Simple sache nicht funktioniert… Schade

  2. Das hört sich alles sehr gut an, warum hat man den HomePod ohne diese Funktionen auf den Markt gebracht? Mir fehlt auch ein einfacher Radio mit dem ich meine Lieblingssender hören kann, dass sowas fehlt ist das größte Manko und wird vielleicht erst mit Gen. 2 kommen. Der HomePod 2 wird definitiv um einiges besser sein, Apple wird sich mit Sicherheit den größten Kritikpunkten widmen. Ich warte bis nächstes Jahr auch wenn es blöd ist zu warten, derzeit ist mir der Funktionsumfang zu gering und ich will nicht nur Apple Musik nutzen. Gestern habe ich wieder Siri benutzt und es gibt wieder kaum Verbesserungen zu meinem letzten Test. Eine Gen 1 werde ich von Apple vorerst nicht mehr kaufen. Zweimal habe ich das jetzt mitgemacht und bei beiden Geräten (iPad 1, Apple Watch Gen 0) waren die nachfolgenden Generationen deutlich besser.

  3. Ja, was soll man sagen:
    Es ist ein Gerät um Apple Nutzer im eigenen Universum zu binden, mit allen Vor- und Nachteilen.
    Im Apple Kosmos gibt es nur Apple Music. Das es andere Dienste gibt interessiert nicht wirklich.
    Das SIRI aktuell nicht mit den Mitbewerbern mithalten kann, macht die Sache leider nicht besser.
    Klar klingt das Teil gut, aber das Gesamtkonzept ist irgendwie noch nicht rund.

    Ich liebe meine Sonos, weil diese einfach die diversen Quellen abspielt, egal ob Radio, Spotify, Apple Music oder sonst etwas.
    Auch hier gibt es Luft nach oben, aber das Teil läuft seit 4 Jahren einfach vor sich hin.

    • genau DAS ist der Grund warum ich bei Yamaha Musiccast Geräten bleibe. Alles läuft rund…alle Quellen (außer natürlich Apple Musik, aber das möchte ich nach mehreren Tests nicht einmal geschenkt….). Auf das Gequatsche mit einer nicht intilligenten „KI“ verzichte ich gerne….

      • Wenn man nicht mit Siri sprechen möchte , Apple Music nicht mag, dann liegt es irgendwie auf der Hand, dass der Lautsprecher nichts für dich ist.

      • Ich hab auch meine komplette Bude mit Sonos ausgestattet. Ohne Frage, dass System läuft auch bei mir völlig fehlerfrei. 1a. Dennoch bin ich nie so richtig mit der Sonos App warm geworden und Airplay Unterstützung gibt es leider für alle meine Sonos Produkte nicht. Zudem stört mich nach wie vor der hohe Standby Stromverbrauch. Leider haben alle Systeme irgendwie ihre Vor- und Nachteile.

  4. Heute Mittag schrieb ich noch das ich den HomePod nicht kaufen werde, heute Abend war ich im Blödmarkt zum Soundcheck und muss gestehen das ich sehr beeindruckt war vom Sound und auch von Siri. Der Sound kam sehr detailliert rüber und ich konnte ganz klar Instrumente raus hören, der Sound ist nicht wie ich ihn erwartet hätte, er ist deutlich besser, da hat Apple nicht zu viel versprochen. Siri hört sich komplett anders an als erwartet, sie wirkt natürlicher, alles was ich Siri gefragt habe wurde beantwortet. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, der HomePod ist auch richtig schwer. Weiterhin fehlt dennoch ein anständiger Radio, Beats 1 ist keine Alternative. Da wäre noch der Preis, 350€ ist eine Menge Kohle. Ich habe schon sehr viel Boxen gehört, darunter auch viele teuere, der HomePod hört sich echt sehr gut an.

    Edit: Gerade erst gesehen, in der Apple Music App gibt es neue freie Sender?! Sind die auf dem Homepod steuerbar? Kann das mal jemand testen? Zu finden unter Beats 1, das ganze läuft unter Stationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.