Anzeige

macOS Big Sur ist da – Das sind die Neuerungen

Da ist es nun, das laut Apple größte macOS-Release seit vielen Jahren. Mit macOS Big Sur, das soeben in der finalen Version veröffentlicht wurde, ändert Apple eine Menge und bringt seit Yosemite im Jahr 2014 erstmals wieder ein großes Redesign auf den Mac. Dabei ist der Fokus die Konsistenz zwischen den Geräten, daher ist die neue Grundform für alle Apple-eigenen Icons auch das bekannte Quadrat mit den abgerundeten Ecken. Auch die Farbgebung, Transparenz und die Tiefe der Grafiken und Bedienelemente erinnert mehr und mehr an iOS und machen das System für mich persönlich wirklich angenehm. Ob einige Icons nun schön sind oder nicht, darüber kann man sicherlich streiten, das wird aber auch immer im Auge des Betrachters liegen. Damit Animationen flüssig laufen, wurde Metal systemweit implementiert. Die Statusleiste hat auch Transparenz erhalten, Slider wurden gerändert und vieles mehr. Auch das Control Center findet nun im Betriebssystem seinen Platz. Alles erinnert stark an iOS.

Mit Big Sur zieht aber nicht nur ein neues Design auf eurem Mac ein. Auch Safari wurde deutlich verbessert und bietet nun einen Datenschutzbericht an, der euch anzeigt, wie viele Tracker auf einer bestimmten Seite verfügbar sind und wie viel Daten von euch während eines bestimmten Zeitraums genutzt wurden. Weiterhin könnte Safari mit den neuen Erweiterungen endlich gleichwertig zu Chrome sein, denn die dort vorhandenen Extensions lassen sich von den Entwicklern per Konverter ganz einfach zu Safari-Extensions umwandeln – nur wenige Anpassungen sind dann noch nötig. Die Tabs haben ein besseres Aussehen erhalten und ihr könnt auf Wunsch nun auch Webseiten übersetzen lassen – ohne Google Translate. Schneller ist der Browser außerdem geworden.

Auch iMessage auf dem Mac bekommt nun endlich die Aufmerksamkeit, die es verdient. Man beginnt nun die iOS-Varianten per Catalyst auf den Mac zu holen, das trifft sowohl für die Nachrichten-App als auch für Maps zu. Gruppen können genutzt werden, die Memojis sind verfügbar, Bilder und GIFs können eingefügt werden, Antworten und Erwähnen ist möglich und vieles mehr. Die volle iMessage-Power eben.

Maps wird nun auch auf dem Mac zur vollwertigen Lösung. Ihr könnt also auch am Desktop oder unterwegs am Laptop auf die Fahrrad-Routen, Routen für Elektro-Fahrzeuge, Guides, Umsehen und die Indoor-Karten nutzen. Einige dieser Funktionen sind noch nicht in Deutschland nutzbar, Apple hat diesbezüglich aber auch nichts ausgeschlossen.

Im App Store findet ihr nun Datenschutz-Informationen, in Fotos gibt es neue Bearbeitungsmöglichkeiten, das automatische Wechseln der AirPods wird unterstützt, die Home-App wurde überarbeitet und vieles mehr. Die Liste ist lang und kann in Gänze direkt bei Apple eingesehen werden.

Neues Apple iPhone 12 (128 GB) - Schwarz
6,1" Super Retina XDR Display (15,5 cm Diagonale); Ceramic Shield, der mehr aushält als jedes Smartphone Glas
913,28 EUR
Apple MagSafe Ladegerät
Kompatibel mit iPhone 12 mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max; Schnelleres kabelloses Laden mit magnetischer Ausrichtung
43,85 EUR
Angebot
Apple AirPods Pro
Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang; Transparenzmodus, um dein Umfeld zu hören und darauf reagieren zu können
−77,00 EUR 194,95 EUR
Neu Apple iPad Air (10,9 Zoll, Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (Neuste Modell, 4. Generation)
Fantastisches 10,9" Liquid Retina Display mit True Tone und großem P3 Farbraum; A14 Bionic Chip mit Neural Engine
631,00 EUR

Das Update steht ab sofort für folgende Modelle zur Verfügung:

  • MacBook 2015 und neuer
  • MacBook Air 2013 und neuer
  • MacBook Pro 2013 und neuer
  • Mac mini 2014 und neuer
  • iMac 2014 und neuer
  • iMac Pro 2017 und neuer
  • Mac Pro 2013 und neuer
?macOS Big Sur
?macOS Big Sur
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Das MacBook Pro Late 2012 sollte doch auch noch mit drin sein, oder?

  2. Krümelmonster says:

    Kann man das Update am Mac auch irgendwie „erzwingen“? Bei mir sucht er automatisch, aber er meint 10.5.7 wäre aktuell. MBP 16 Pro.

    • Du kannst es über den Store versuchen aber da bekomme ich zumindest momentan noch eine Fehlermedlung das die macOS Version nicht verfügbar ist.

      • Krümelmonster says:

        Hab es jetzt gesehen, aber das wird so nichts. Kann zwar den Download starten, aber die Geschwindigkeit ist auf ISDN Niveau an VDSL250.

  3. „Die erforderliche macOS-Version ist nicht verfügbar.“ erscheint wenn ich es aus dem App Store laden möchte, trotz kompatiblem MacBook Pro. Sehen kann ich die Version im App Store, aber downloaden (noch?) nicht.

  4. Die Meldung kam zu früh raus. Es ist noch nicht da. 🙂

  5. Jetzt geht’s bei mir. 12,18 GB.

  6. Leider nur „Speed aus der Hölle“

    Hänge jetzt bei 94.4mb fest…

  7. Die Server sind ganz schön überlastet. 11 Stunden zeigt mir das System aktuell als Downloadzeit an….

  8. Big Sur läuft!

    • Sogar bei mir in einer VM und Upgrade von macOS Catalina.
      Der Download hat 30 Minuten gedauert, obwohl im Hosts diverse Internetanwendungen liefen.

  9. 136,4 MB – noch ungefähr 2 Tage 🙂

  10. Aus guter Erfahrung werden wir mit dem Upgraden der Maschinen im Betrieb und Zuhause wieder geraume Zeit warten.

    Mir scheint auch nichts dabei zu sein, was ein rasches Upgrade zwingend notwendig macht oder wirklich eine Bereicherung datstellen würde.

    Safari, Messenger, Apple Map oder AIrPods werden eh nicht verwendet.

    • Ich warte auch erst mal ein paar Wochen ab – die Erfahrung zeigt, auch und gerade bei Apple in der Vergangenheit, das nach dem Update noch etliche Patche folgen. Und bis mal alle Anwendungen 100% laufen, wir auch eine Zeit vergehen.
      Ich hab keine Lust alle 2 Tage den nächsten Update zu starten, wie es bei der Vorversion der Fall war.

  11. Werde noch bis Anfang nächsten Jahres warten.

  12. Da mich die letzten Updates mehr geärgert haben, als was gebracht haben, lass ich Big Sur wahrscheinlich ausfallen 😉

  13. Krümelmonster says:

    Ist jetzt mein erstes wirklich großes Update am Mac. Aber das System scheint ja ein schlechter Scherz zu sein. Habe nun schon mehrmals etwa 4-5 GB geschafft, dann kommt irgendwann eine Fehlermeldung und der gesamte Ladefortschritt ist einfach weg. Ernsthaft?! Jeder Spielehersteller bekommt es doch hin, dass schlimmstenfalls nur ein Teil des Downloads neu geladen werden muss.

    • Krümelmonster says:

      Bei mir geht jetzt gar nichts mehr bezüglich Update. Kommt innerhalb einer Sekunde sofort nur noch „Update fehlgeschlagen“, er versucht erst gar keinen Download mehr. Reicht dann für heute, ich wechsle zu Netflix.

      Läuft wie ein Spielerelease auf Origin… 😀

      • Gunar Gürgens says:

        Als alter OS Update Hase warte ich immer ein paar Tage mit dem installieren. Zum Einen sind die Geschwindigkeiten am Release Day immer unterirdisch und zum Anderen kann es auch vorkommen, dass das Update wegen Fehlern wieder zurückgezogen wird.
        Am Sonntag werde ich nochmal die einschlägigen Techseiten durchschauen und dann entscheiden, ob das Update drauf gemacht wird.

  14. Die Kommentare lesen sich zum Teil wie Drogenabhängige, wenn der Dealer sie im Stich lässt. Der Download hängt bei…
    Noch 2 Tage… Da wird die Telefonseelsorge wird Sonderschichten schieben müssen

  15. Schon 3x ist der Download ca bei der Hälfte abgebrochen. Man sollte halt wenigstens einen Tag abwarten.

  16. Thomas Reißner says:

    Apple hat derzeit einen Systemzusammenbruch. Dass es an der Auslastung liegt, bezweifle ich. Das hat in der Vergangenheit immer gut geklappt und das iOS-Update hat zwar weniger Daten, muss aber auf viel mehr Geräte übertragen werden.

  17. Wie immer gilt, erst einmal die ersten 2 Patches abwarten bis die groben Fehler beseitigt sind und dann kann man Mal drüber nachdenken.

    • Ja sehe ich auch so, habe bedenken das meine Programme wieder einmal wie bei Yosemite, da gab es für mich echt eine Katastrophe. nix ging mehr

  18. Ich finde das neue Design und die Annäherung an iOS/iPadOS grundsätzlich gut. Ich verstehe nur nicht warum nicht gleich die gleichen Icons eingesetzt hat. Diese 3D Optik der Symbole sagt mir jetzt nicht unbedingt zu. Da hätte man auch gleich konsequenter sein können.

  19. Kann man sich die ISO nicht Herunterladen so wie bei Windows?

  20. Bei mir läuft bisher alles rund. Safari ist wirklich eine Ecke schneller geworden, habe ich den Eindruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.