macOS Big Sur ist da – Das sind die Neuerungen

Da ist es nun, das laut Apple größte macOS-Release seit vielen Jahren. Mit macOS Big Sur, das soeben in der finalen Version veröffentlicht wurde, ändert Apple eine Menge und bringt seit Yosemite im Jahr 2014 erstmals wieder ein großes Redesign auf den Mac. Dabei ist der Fokus die Konsistenz zwischen den Geräten, daher ist die neue Grundform für alle Apple-eigenen Icons auch das bekannte Quadrat mit den abgerundeten Ecken. Auch die Farbgebung, Transparenz und die Tiefe der Grafiken und Bedienelemente erinnert mehr und mehr an iOS und machen das System für mich persönlich wirklich angenehm. Ob einige Icons nun schön sind oder nicht, darüber kann man sicherlich streiten, das wird aber auch immer im Auge des Betrachters liegen. Damit Animationen flüssig laufen, wurde Metal systemweit implementiert. Die Statusleiste hat auch Transparenz erhalten, Slider wurden gerändert und vieles mehr. Auch das Control Center findet nun im Betriebssystem seinen Platz. Alles erinnert stark an iOS.

Mit Big Sur zieht aber nicht nur ein neues Design auf eurem Mac ein. Auch Safari wurde deutlich verbessert und bietet nun einen Datenschutzbericht an, der euch anzeigt, wie viele Tracker auf einer bestimmten Seite verfügbar sind und wie viel Daten von euch während eines bestimmten Zeitraums genutzt wurden. Weiterhin könnte Safari mit den neuen Erweiterungen endlich gleichwertig zu Chrome sein, denn die dort vorhandenen Extensions lassen sich von den Entwicklern per Konverter ganz einfach zu Safari-Extensions umwandeln – nur wenige Anpassungen sind dann noch nötig. Die Tabs haben ein besseres Aussehen erhalten und ihr könnt auf Wunsch nun auch Webseiten übersetzen lassen – ohne Google Translate. Schneller ist der Browser außerdem geworden.

Auch iMessage auf dem Mac bekommt nun endlich die Aufmerksamkeit, die es verdient. Man beginnt nun die iOS-Varianten per Catalyst auf den Mac zu holen, das trifft sowohl für die Nachrichten-App als auch für Maps zu. Gruppen können genutzt werden, die Memojis sind verfügbar, Bilder und GIFs können eingefügt werden, Antworten und Erwähnen ist möglich und vieles mehr. Die volle iMessage-Power eben.

Maps wird nun auch auf dem Mac zur vollwertigen Lösung. Ihr könnt also auch am Desktop oder unterwegs am Laptop auf die Fahrrad-Routen, Routen für Elektro-Fahrzeuge, Guides, Umsehen und die Indoor-Karten nutzen. Einige dieser Funktionen sind noch nicht in Deutschland nutzbar, Apple hat diesbezüglich aber auch nichts ausgeschlossen.

Im App Store findet ihr nun Datenschutz-Informationen, in Fotos gibt es neue Bearbeitungsmöglichkeiten, das automatische Wechseln der AirPods wird unterstützt, die Home-App wurde überarbeitet und vieles mehr. Die Liste ist lang und kann in Gänze direkt bei Apple eingesehen werden.

Apple iPhone 12 (128 GB) - Schwarz
Apple iPhone 12 (128 GB) - Schwarz
6,1" Super Retina XDR Display (15,5 cm Diagonale); Ceramic Shield, der mehr aushält als jedes Smartphone Glas
1.015,05 EUR
Angebot
Apple MagSafe Ladegerät
Apple MagSafe Ladegerät
Kompatibel mit iPhone 12 mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max; Schnelleres kabelloses Laden mit magnetischer Ausrichtung
−10,10 EUR 34,90 EUR
Angebot
Apple AirPods Pro
Apple AirPods Pro
Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang; Transparenzmodus, um dein Umfeld zu hören und darauf reagieren zu können
−91,00 EUR 188,00 EUR
Angebot
2020 Apple iPad Air (10,9', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (4. Generation)
2020 Apple iPad Air (10,9", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (4. Generation)
Fantastisches 10,9" Liquid Retina Display mit True Tone und großem P3 Farbraum; A14 Bionic Chip mit Neural Engine
−94,00 EUR 555,00 EUR

Das Update steht ab sofort für folgende Modelle zur Verfügung:

  • MacBook 2015 und neuer
  • MacBook Air 2013 und neuer
  • MacBook Pro 2013 und neuer
  • Mac mini 2014 und neuer
  • iMac 2014 und neuer
  • iMac Pro 2017 und neuer
  • Mac Pro 2013 und neuer

https://apps.apple.com/de/app/macos-big-sur/id1526878132?mt=12

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Ich habe heute morgen einen clean install gemacht. Download und Installation waren unauffällig. Bislang habe ich auch erst nur ein paar grundsätzliche Sachen wie IDE, Office und ESO wieder am Start. Den Rest mache ich dann am WE. Aktuell sind mir nur ein paar Aussetzer aufgefallen, wenn ich die Sonos-Boxen per Airdrop angesteuert habe. Das war unter 10.15 noch nicht so. Konnte einer von euch das auch feststellen?

  2. Karl Pfeiffer says:

    Gibts vielleicht technisch eine Änderung (außer Vierecken mit abgerundeten Ecken)? Ich arbeite seit Mitte der Achtziger mit Mac, und Schönheit war wie bekannt immer wichtig, auch mir. Doch wenns technisch außer Fahrradtouren nichts Neues gibt, bin ich enttäuscht. Vielleicht habe ich den Artikel nicht verstanden.

  3. Oliver Müller says:

    MacOS ist jetzt also wie Windows 10 auch offiziell Malware: https://sneak.berlin/20201112/your-computer-isnt-yours/

  4. Ich werde erst einmal bei Catalina bleiben.
    Habe aktualisiert auf Big Sur: Meine ganzen .JAR Dateien gehen nicht mehr. Konnte ich probieren was ich wollte. Wurden nicht mehr geöffnet, nur noch Fehler. Time Machine Backup hat er nicht angenommen, jetzt hab ich nen Clean Install auf Catalina gemacht und installiere alles neu. Immerhin funktionieren meine .jar Dateien wieder….

  5. An der vermurksten Verwaltung von Hörbüchern seit Catalina hat sich scheinbar nichts verändert. Scheinbar will Apple keine Benutzer, die ihre Hörbuch-CDs nach M4B gewandelt haben. Kauf bei uns oder geht weg?

    Damals in iOS 7 hat Apple seine Apps redesigned und alle Funktionen bei HB vergessen. Spätere iOS 9 brachten es auf ca 80% der Funktionen aus iOS 6. seit dem geht es wieder abwärts.

  6. Gestern meinen Hackintosh aktualisiert, was ich normal nie so schnell mache.
    Aber alles tippi toppi. Bin begeistert.
    Clover zu OpenCore gewechselt, update gestartet und nach 20 minuten war alles erledigt.
    Handoff, Apple Watch entsperren, SideCar, alles wunderbar.

    Vom Design her passt es mir gut und das neue Kontrollpannel finde ich auch ganz hilfreich (fix AirDrop aus und einschalten)

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.