Logitech POP: Smart Home-Schalter lässt sich direkt mit Fritz!Box-Modellen nutzen

Die Verknüpfung von Smart Home-Komponenten gestaltet sich aktuell noch recht kompliziert. Oftmals wird für verschiedene Produkte eine eigene Basis benötigt, die sich dann wiederum anderweitig einbinden lässt. So auch bei den meisten Schaltern, die per Knopfdruck bestimmte Dinge ausführen. Mit den POP-Schaltern von Logitech kann man sich so eine zusätzliche Basis sparen, wenn man eine kompatible Fritz!Box hat. So lassen sich nicht nur die Fritz!Dect 200 Steckdosen ansteuern, sondern die Schalter können auch mit Funktionen für Licht, Audio oder was sonst so bei Euch genutzt wird, versehen werden.

Drei „Vorgänge“ lassen sich pro Schalter abspeichern, aufgerufen werden sie über einmaligen, mehrmaligen oder langen Druck auf den Schalter. Konfiguriert werden die Schalter über die dazugehörige App. Die Schalter gibt es schon eine ganze Weile, neu ist eben die Unterstützung für die Fritz!Box, die sich direkt verbinden lässt, wie der Pressemitteilung zu entnehmen ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Der Preis der Schalter ist leider jenseits von gut und böse damit sich das ganze durchsetzt. 14,99€ ist da meine Schmerzgrenze

  2. Das ist doch bei anderen Smart-Home-Lösungen auch nicht anders. Das ist alles noch viel zu teuer, als das es für die Masse interessant sein könnte.

  3. Außerdem plant AVM definitiv keine Anbindung an Echo/Alexa und ist für mich deswegen bzgl. Heimautomation aus dem Rennen. War leider eine Fehlinvestition.

  4. @c.knews

    ,,Außerdem plant AVM definitiv keine Anbindung an Echo/Alexa und ist für mich deswegen bzgl. Heimautomation aus dem Rennen. War leider eine Fehlinvestition.“

    Homee kann avm’s Steckdosen ansteuern. Auch wurde eine Alexa Unterstützung integriert.
    http://www.Home.ee

    Funktioniert dann auch zusätzlich, wenn man will – offline, nur halt ohne Alexa nicht.

    Nebenbei erwähnt, es ist ein deutsches Unternehmen/Start-up

  5. @Ralf: „…Der Brain Cube ist die zentrale Steuereinheit und bildet die Basis deines homees. Das heißt, wie auch immer du dein Zuhause steuern möchtest und welche Geräte du verwendest, du benötigst in jedem Fall den Brain Cube.“
    Für zusätzliche 129,00 €.

    Nee…. dann steige ich lieber auf ein nativ unterstütztes System um, als einen neuen Sattel für ein totes Pferd zu kaufen.

  6. @c. Knews

    Stimmt, kostenlos ist der Würfel nicht 😉

    Aber der Würfel bzw. das System von hom.ee ist offener und flexibler als viele andere Systeme #innogy #nest #applehomekit

    Will hier keine Werbung machen, es ging nur um einen gut gemeinten Tipp für deine Investition deiner Fritz Steckdosen und die Möglichkeit der Ansteuerung.

    Gruß

  7. @Sascha Ostermaier wie funken die Schalter denn mit der FritzBox? Soweit ich weiß kann die Fritzbox nur WLAN und DECT.
    Und WLAN wirds nicht sein, sonst gäbe es nicht vorher eine extra Bridge, oder? 🙂

    Also per Ausschlussverfahren: Die Schalter nutzen den DECT Standard?

  8. Finde der Artikel bringt nicht besonders viele Informationen.
    Ohne tiefgreifenden Recherche weiß man nicht was die Kombination aus beiden Produkten bringt….

  9. Leider scheint es nicht so einfach zu stimmen. Ich habe mir diesen Schalter gekauft da es auch in der Pressemitteilung von Logitech steht das man keine Bridge oder dergleichen benötigt. Nun gibt es keine Erklärung wie das ohne diese Bridge funktionieren soll und bei Logitech sagt man mir man benötigt definitiv diese Bridge.
    Scheinbar wissen die selbst nicht richtig was dort verkauft wird.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.