Logitech Harmony Touch vorgestellt

Ich habe einige Bekannte, die eine Fernbedienung von Logitech haben, ich selber konnte mich bislang nie damit anfreunden, beziehungsweise mich selber davon überzeugen, dass ich so etwas benötige. Aus diesem Grunde liegt dann halt eine Fernbedienung für den Fernseher rum, eine für den Receiver, eine für mein altes Soundsystem und eine für die PlayStation. Der Rest (Sonos) wird mit dem Smartphone bedient.

Nun gibt es wieder eine neue Fernbedienung von Logitech, die Logitech Harmony Touch. Diese verfügt über einen anpassbaren Farb-Touchscreen und bietet die Möglichkeit, Logos von 50 Sendern zu hinterlegen. Das Display ist 2.4 Zoll, also 6 Zentimeter groß, alternativ kann man natürlich die „echten“ Tasten nutzen.

Laut Logitech ist die Harmony Touch mit über 225.000 Home-Entertainment-Geräten von 5.000 Herstellern kompatibel und es lassen sich mit ihr bis zu 15 Geräte steuern. Die  mitgelieferte Ladestation für den wiederaufladbaren Akku sorgt dafür, dass die Fernbedienung allzeit bereit ist. Der Spaß soll noch diesen Monat für 179 Euro zu haben sein (uff!).

So – und jetzt hinterlassen mal bitte Benutzer einer Logitech-Remote ihre Erfahrungen. Wie würdet ihr einen Fernbedienungsmessie davon überzeugen? Ich selber habe da wohl zu sehr einen Igel in der Tasche….

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

52 Kommentare

  1. Wenn man bedenkt, dass man dafür schon n billiges Smartphone bekommt und das da NUR eine Fernbedienung ist, dann is das seeehr viel. Imho wären max. 50€ für eine Fernbedienung angemessen, denn egal wieviel Schnickschnack die hat, man benutzt sie dann eh nur zum Programm wechseln, etc..

  2. Marcel Weissenborn says:

    Hört sich ja nicht schlecht an aber 180€ für ne Fernbedienung, nee ist nicht notwendig.

    • Die Logitech Harmony One -vermutlich der Vorgänger der hier vorgestellten- kostet UVB 149 € man bekommt sie aber auch schon für 80-90 €
      Und es geht nicht um eine Universalfernbedienung – das hier ist ne programmierbare FB, das ist schon ein Unterschied!

      • Marcel Weissenborn says:

        Noch komme mit meinen 3 normalen FB hin, sollte eine vierte dazu kommen dann ist es eine Überlegung wert.

  3. ich habe zwar eine recht einfache Logitech Harmony, aber die hat es schon „in sich“. Bis jetzt haben sich alle (!) Geräte steuern lassen, es gibt eine große Webcommunity für alle eventuellen Problemchen und zudem ist sie recht Robust. Leider recht teuer, sorgt aber für ausgelichenen WAF ( woman acceptance factor) wenn ich das nächste Gadget anschleppe 🙂

  4. Habe mir damals Harmony für nen 20,- gekauft (2 Jahre her), funktioniert tadellos, auch ohne Display oder sonstigen Schnick-Schnack. Das ist ’ne Fernbedienung, die muss funktionieren und kein Vermögen kosten.

    • Soll natürlich „eine Harmony“ heißen, geschriebene Texte vorher lesen. Sowas sollte ich mir unter Umständen mal aneignen.

  5. Die Harmony ist von der Bedienung sicherlich gewohnheitsbedürftig. Hat man sie aber mal richtig eingerichtet, ist sie absolut perfekt.. Vor allem die Makrofunktion mit der man mehrere Geräte auf einmal steuern kann

  6. Ich habe auch eine Harmony vor (gefühlten) Jahren gekauft (müsste Harmony 550 sein), konnte auch alle Geräte soweit konfigurieren, allerdings hatte ich immer bei der Bedienung Probleme, wenn man z. B. alle Geräte automatisch zum DVD schauen anschalten lässt, dann aber am Fernseher mal eben was anderes nachsehen möchte, oder sonstige nicht vorgesehene Dinge machen möchte, dann hat man sich mit der Fernbedienung schnell selbst Schach matt gesetzt.
    Unterm Strich ist es für mich zu viel hin- und hergeschalte innerhalb der Fernbedienung, da kommt man mit der Originalbedienung teilweise sehr viel schneller ans Ziel..
    Abgesehen davon ist der Preis echt viel zuviel.

  7. Seit HDMI-CEC zumindest bei mir echt unnötig. Wird Alles über die FB vom TV bedient.

  8. ich habe mir vor einiger Zeit schon die Harmony 1100 angeschafft. Die war mit ca. 400€ dann noch nen happen teurer. Damit kann ich allerdings auch Geräte im Schrank steuern (bzw aus der Küche, WC, Bad, etc). Die Bedienung könnte schon etwas intuitiver sein, wobei ich an der reinen FB nicht meckern will. ABER die Software, die zur Programmierung notwendig ist, ist eine Zumutung und zwar seit Jahren. Ich will nicht ins Detail gehen, es hakt an alle Ecken und Enden, BenutzerUNFREUNDLICH wo es nur geht. Aber wenn man mal Tasten ändern möchte, die Server von Logitech gerade aber mal ein paar Stunden Pause haben, dann geht nichts. Dieser Serverzwang geht eindeutig zu weit, wenn man nicht mal seine lokale Geräte updaten kann, nur weil bei den Servern mal wieder was quer sitzt.

  9. Ich hab zwar auch eine Harmony und würde die nicht mehr hergeben, da sie das lästige hin-und herwechseln zwischen 5 Fernbedienungen abgelöst hat. Ausserdem sieht es damit auf dem Wohnzimmertisch nicht so unordentlich aus (jaja, WAF :-). Aber mit Touchscreen stelle ich mir das nicht so toll vor. Ich habe mal probehalber eine Fernbedienung für den Mediaplayer auf dem iphone gehabt. Sieht toll aus, ist aber ohne hinkucken nicht zu bedienen, da sind mir haptisch ordentlich unterscheidbare Hardwaretasten lieber.

  10. Das Programmieren ist ziemlich aufwendig, wenn man es ins Extrem treibt. Allerdings lohnt es sich, habe bereits seit mehreren Jahren Fernbedienungen von Logitech.

  11. Ich hab mir vor zwei wochen die Harmony 300i gekauft. Altes, simples Ding für 21€.
    Wollte damit eigentlich nur den USB meines TV freischalten.
    Aufgrund das meine FB vom Reciver ne macke hat und ich mehrere Geräte mit einer Taste steuern kann, hat es sich für mich gelohnt.
    Solang ich damit aber meine Kaffeemaschine nicht steuern kann, würde ich nicht so viel Geld dafür zahlen.

  12. Habe 3 Logitech Fernbedienungen in Benutzung. Will sie nicht mehr missen… aber, das was da vorgestellt wurde, ist ein schlechter Witz:
    Zu wenig sinnvolle Tasten (Zahlen anyone? Aber endlich wieder Farbtasten!), 15 Geräte braucht kein Mensch, alles nur noch via Web myharmony einrichtbar (seit der ONE + bei Logitech Standard), absolut dumme Konfigurationssoftware (eine Fernbedienung pro eMailadresse, keine Funktionskopieren möglich, logt sich nach bestimmter Zeit vom Server aus und die Einstellungen sind wieder weg, auch bei der Desktop Software), die schon Jahrelang nicht mehr verbessert wird und ein weiterer, bestimmt eher schlechter, als Rechter Touchscreen (meine One hat auch einen. Meine 785er gefällt mir mit den Tasten daneben allerdings besser, da schneller zu bedienen), ein horrender Preis und sieht nach nix aus (auch wenn sie glücklicherweise von dem Klavierlack Trip runter sind!)…
    Logitech, was macht ihr nur?
    Oder viel wichtiger: warum gibt es in der Branche nicht einen starken Konkurrenten? Die All4One und Co. können leider längst nicht mit den erweiterten Funktionen von Logitech mithalten. Aber Fehlerfrei und ohne Makel sind diese trotzdem nicht!

  13. Erwin Schröder says:

    Ich will mir demnächst das Galaxy Note 10.1 holen, da wäre ha dann eine Fernbedienung direkt dabei. 175 Euro für so ein Teil wären mir aber definitiv zu viel,

  14. Ich habe eine Harmony 885… schon etwas älter, aber man hat alle normalen Tasten inkl. Farbtasten und dann noch 8 Tasten (mit umblättern eigentlich ein Vielfaches von 8) neben dem Display, auf denen man Spezialtasten unterbringen kann, wie z.B. die Festplattentaste vom Festplattenreceiver oder sonstiges.

    Meine Frau ist (für eine Frau) durchaus technikaffin, aber dennoch ist es ein Riesenvorteil der Fernbedienung, dass ich einzelne Geräte austauschen kann und die Bedienung fast gleich bleibt, wenn ich die Funktionen wie vorher auf die gleichen Tasten gemappt bekomme. Ich kann die Harmony Reihe nur empfehlen.

  15. Ich hab eine Harmony One und würde die nie wieder hergeben. Bis auf die Farbtasten hat die alles, was ich so brauche. Steuer damit meine PS3, die Xbox, den SAT-Receiver, TV, Macbook und dank IR-Funk-STeckdosen sogar mein Licht 🙂
    Aber der Preis für ne Touch wär mir dann doch zu viel 🙁

  16. Für ein paar Euro mehr gibt es doch schon das Google-TV von Sony.
    Und soweit ich weiß ist da doch auch ein IR-Sender dran (per Kabel), mit den man dann die Geräte ansprechen kann. Dann halt über Smartphone, bzw. die beiliegende Fernbedienung. Kann das wer bestätigen?

  17. Ich habe seit knapp nem Jahr eine Harmony One und will auf die auch nicht mehr verzichten. Dass es einiger Einrichtung bedarf, sollte jedem klar sein. Aber wenn man die erstmal hinter sich gebracht hat, wird man mit EINER Fernbedienung belohnt, die alles kann und muss nicht mühsam für jede Aktion die Richtige raussuchen. Und wenn man sich erst so richtig dran gewöhnt hat, dass sich mit einem Druck aufs Display Fernseher, Blue-ray Player und Soundsystem anschalten und der Film anfängt, dann will man eh nicht mehr zurück zu was anderem.

  18. Björn Hansen says:

    Ich hab mir vor einiger Zeit ne Logitech Harmony 650 für 33€ im Angebot besorgt, damit kann ich fünf Geräte steuern.
    Ich hab auch lange überlegt, ob ich mir das Ding nur kaufe weil es ein tolles Spielzeug ist, und hab ewig gezögert die Kohle auszugeben.
    Seit ich sie hab – keine Frage mehr. Das Ding ist genial. Eine Fernbedienung, für fast alles nur noch ein Knopf – bei meiner etwas ungewöhnlichen Konstruktion mit Beamer, Verstärker, XBOX, Laptop und PC – alles egal, ein Knopfdruck, und es läuft. Für 33€ hat es sich schon allein dafür gelohnt, dass ich nicht mehr n halbes Dutzend Fernbedienungen rumfliegen hab… 🙂

    PS: Ich glaub Touch find ich Quatsch *reim*
    Das klappt mit den Knöpfen soweit alles easy, ich glaube Touch macht es da tatsächlich nicht einfacher, es sei denn das Bedienkonzept ist richtig rund…

  19. Habe seit Jahren eine Harmony 785 (die beste Harmony die es gab meiner Meinung nach). Das wichtigste Argument wieso die FB der Hammer ist: meine Frau ist damit in der Lage eine BlueRay zu gucken oder Filme vom angeschlossenen MediaCenter! Mach das mal mit 4 Fernbedienungen und dem Umschalten auf die richtigen Kanäle mit den richtigen Geräten eingeschaltet 😉

  20. Also welche Vorteile bringt so eine programmierbare FB?
    – Die Logitech Harmony One bringt sogenannte ‚Secret Codes‘: Beispiel: mit der Orig. TV (Samsung) FB kann man z.B. den Videotext nicht mit einem einzelnen Tastendruck ausschalten, ich brauche immer 3x drücken dafür – mit der Harmony gibt es auch einen Befehl um den Videotext direkt auszuschalten welcher so auf der Orig. TV FB nicht vorhanden ist
    – Befehlssequenzen – man kann mehrere Befehle nacheinander auf eine Taste programmieren z.B. Sender XY einschalten – dann Videotext einschalten – dann Seite 200 aufrufen – alles mit einem Tastendruck
    – Aktionen: mehrere Geräte werden ohne Umschalten gleichzeitig gesteuert und auch gleichzeitig eingeschalten/ausgeschalten z.B. TV + Soundanlage + Medienzuspieler einschalten und anschließend standardmäßig TV Sender XY einschalten
    Noch was: mein MusicPal v. Freecom hab ich von ebay, in der ersten Version kam es noch ohne FB – war aber schon dafür vorbereitet. Die Logitech Harmony One kann auch dieses Gerät steuern

  21. Solang das Interface zur „Programmierung“ der Fernbedienung nicht endlich verbessert wird, bleiben die Dinger leider weiterhin mist. Ich selbe besitze eine Harmony 700, bin auch relativ glücklich damit, aber was das Neuprogrammiere angeht, macht es echt keinen Spaß.

    Außerdem fehlt mir eigentlich ein Funk zu IR Converter. Ich schalte Receiver und TV immer mit einer Taste gleichzeitig ein und schalte auf einen bestimmten Sender. Dafür muss aber auch die FB stetig Richtung Fernseher zeigen. Bei Geräten wie der Boxee Box war dies eigentlich eine willkommene Lösung.

    Mir persönlich gefällt am neuen Modell, dass sie endlich weniger Tasten hat. Nutze an meiner vermutlich nicht mal ein Drittel aller Tasten. 90€ günstiger und ich hätte evtl. zugeschlagen.

  22. Florian Rüchel says:

    Ich selber besitze die Logitech Harmony One und bin restlos begeistert (seit ca. 2 Jahren). Das Ding funktioniert perfekt, kennt alle meine Geräte und wenn nicht dann programmiert man es selber (es kannte sogar die codes meiner USB-Infrarot-Fernbedienung für den PC!). Die Einrichtung ist super easy, man sollte aber (wenn man ein etwas abgewandeltes System hat) verstehen wie sie funktioniert (ist für jemandem mit technischem Hintergrund wie dich aber super-easy). Ein extrem großer Bonus: Da das Ding eine Ladestation hat sucht man sie eigentlich nie, da sie ja immer auf die Station kommt (oder zumindest oft). Man wird echt seltsam angeschaut, wenn man > 100 Euro für eine Fernbedienung bezahlt (!), aber jeder der sie in der Hand hatte ist begeistert.

  23. Wie Sinnfrei ist das denn? Eine fernbedienung auf die schauen muss, damit ich sehe was im Display der Fernbedienung abgeht?
    Eine Fernbedienung muss meiner Meinung nach ohne hinschauen zu bedienen sein! Für mich wäre das absolut nix.

  24. Hallo,

    ich selbst nutze die Harmony 300, die ich im regulären Handel mal für 13€ erworben habe. Das war meine Frau bereit zu tolerieren, nachdem ich schon diverse Universal-Fernbedienungen (Alsi, MediaMarkt usw) ausprobiert habe und letztendlich immer feststellen musste, dass diese ihr Geld nicht wert waren. Darunter war auch eine OneForAll-Fernbedienung, die immerhin ca. 60€ Euro gekostet hat. Alles nur Elektro-Schrott!!!

    Von der Harmony 300 sind wir beide begeistert und wollen sie nicht mehr missen. Astreine (in der Tat nicht einfache) Konfiguration/ ANpassung übers Internet. Alle meine Geräte wurden direkt gefunden und keine probeweise Eingabe von irgendwelchen Codes.

    Ich kann damit Problemlos vier Gerate steuern: Fernseher, Sat-Receiver, Xtreamer-Box, & BlueRay-Player und mitt allen Funktionen, die ich im normalen Alltag brauche.

    Die Original-Dinger verstauben in der Schublade!

    Das soll aber nicht heißen, dass ich 180€ für eine noch so gute Fernbedienung ausgeben würde….die speziell Features würde ich wahrscheinlich eh‘ incht nutzen…..aber die preiswerten Harmony-Fernbedienungen sind jeden Cent wert.

    Gruss
    Nogger

  25. Ich besitze die Harmony One, die langsam älter wird.Aber dieses Gerät zu dem Preis bietet mir keinen Grund jetzt schon zu wechseln.

    – Die Zahlentasten sind zum schnellen intuitiven Umschalten wichtig und fehlen jetzt
    – Ein Touchscreen ist für Basisfunktionen zu umständlich (muss man ja erst gucken…)
    – Ein RF/IR Gateway hätte mir gut gefallen, denn meine Freundin ist oft zu schnell mit dem „zur Seite“ legen der Harmony und wundert sich dann.

    Ich kann warten 😉

    PS: Ein Smartphone kommt bei mir nicht in Frage. Die Steuerung der Geräte muss schnell und verlässlich sein und sollte deshalb nicht für Facebook oder zum Telefonieren genutzt werden 😉

  26. Ich habe eine Logitech 900.

    – Man muss sie alle paar Tage auf die Ladestation legen. Habe ich aber direkt beim Wohnzimmertisch.
    – Wenn man sie gut nutzen will, sollte man einige Zeit in das Einrichten investieren und in den entspr. Internetforen die Bug-Listen studieren. Da begibt man sich in eine eigene Welt…

    +Ich habe bei der 900er einen Funkextender dabei und muss daher nicht auf die Geräte zielen. Mein AV-Receiver ist ewas versteckt, daher ganz praktisch.
    +Ich habe die wichtigsten TV-Sender mit Senderlogos aus dem Internet auf mehrere Display-Seiten verteilt
    + habe mir einen PS3-Adapter von Logitech geholt, nun kann ich auch die PS3 (die bei mir zu 99,9% als DVD- und Bluray-Player eingesetzt wird) steuern.
    +Ich kann jede Aktion mit einem Tastendruck starten. Z.B. „Fernsehen“: AV-Receiver geht an, AV-Receiver auf HDMI 1, Kabel-HD-Receiver geht an, Fernsehgerät geht an und auf HDMI 1.
    Und wenn ich jetzt eine Bluray über die PS3 schauen will, dann wird der Kabelreceiver ausgeschaltet, die PS3 an und der Receiver auf HDMI 2. Da sich die FB die Zustände merkt, weiß sie, dass TV und AV-Receiver schon eingeschaltet sind und macht es nicht nochmal. Würde ich vorher kein TV geguckt haben, würde die Logitech natürlich TV und AV-Receiver einschalten.
    + weiterhin kann man (habe ich noch nicht) bestimmte Funksteckdosen mit dem Funksender der Logitech 900 ansteuern und damit dann z.B. das Licht anschalten oder ganz luxuriös beim DVD-Abend automatisch das Licht dimmen lassen.
    + außerdem kann man exotische Befehle der Fernbedienung auch manuell auf die Logitech anlernen.

  27. habe ebenfalls eine harmony im Einsatz und kann nur sagen das ding ist ein Traum gerade wenn man einen großen Zoo an Geräten hat. man kann damit auch Makros programmieren welche mit einem einzigen Tastendruck alle Geräte einschalten und auf die exakt richtige Konfiguration für die gerade gewünschte Tätigkeit bringen.

    ganz wichtig sei aber noch erwähnt Finger weg von der harmony 300 das ding istabsoluter Schrott kann nicht verstehen wie logitech sich mit dem Modell selbst so den ruf versauen konnte. dieses eine Modell hat nämlich rein gar nichts mit den Vorzügen aller anderen harmony Modellen zu tun.

    nebenbei bemerkt muss man auch nicht viel Geld in die Hand nehmen eine harmony 600 habe ich z. b im Einsatz die kostet unter 40 Euro und erfüllt blendend ihren Zweck.

  28. Ich kann mit solchen FBs nichts anfangen. Mein Wunsch wäre, alles über WLAN via Smartphone zu steuern. Wenn das nicht geht, tut es auch eine schnöde 08/15 Fernbedienung.

  29. Ich habe seit einem Jahr eine Harmony One, die ich immer noch nicht richtig eingerichtet habe. 😀

  30. ups, Kommentare nur noch mit aktivierten Scripts…?

    Zum Thema: Logitsch Harmony Besitzer – eines der Preiswerteren Modelle (600er). dieses Gerät wa für mich das erste von Logitech, das mich enttäuschte. Dabei funktioniert es eigentlich aber Logitech hat hier nicht so gute Arbeit geleistet, wie sonst. Gut finde ich: Aktionen einstellen. Dafür gibt es vorbelegte Tasten (Watch TV – Listen to Musik) Einmal eingestellt passiert bei mir bei Watch TV folgendes: TV an, Receiver an, Senderwechsel via Receiver, Lautstärke via TV. Bei Watch Movie geht zusätzlich noch Soundanlage an… Es funktioniert.
    Negativ:
    online-Konto mit Anmeldung nötig. Gibt zwar noch die (alte) Software für „offline“-Einstellungen (kein Konto nötig aber Datenbank wird online abgefragt) – aber die Datenbank, die über das Programm abgefragt wird, ist eine andere, als die, die über das online-Konto abgefragt wird. Nächstes Thema: Fernbedienung nicht eingedeutscht. Zwar kann man die Sprache auf Deutsch umstellen – aber nach der nächsten
    online-Einrichtung ist der Text im Display wieder englisch. Eine mögliche Umstellung auf deutsch sollte lt. diverser Foren zwar mal passieren – lt. Antwort von Logitech wird das aber nichts. Mir persönlich egal – aber so wird das nichts mit dem Teil als Geschenk für diverse Verwandte.
    Mehr dazu hatte ich mal hier notiert: http://dischue.de/2011/12/tausendmal-probiert-eine-hat-dann-funktioniert/
    Wie erwaähnt: ein „preiswerteres“ Modell. 179€ sind mir dann wirklich zu happig – selbst wenn man diese auf Deutsch umstellen kann 😉

  31. Tja, meine Harmony One habe ich nie wirklich verwendet. Sie fristet ein Schattendasein, weil ich sie zu umständlich fand.
    Der perfekte Ersatz für meine Fernbedienungen kam dann eher zufällig in unseren Haushalt. Nämlich in Form eines Sony Tablet S, dass meine Geräte perfekt steuert und daneben noch praktisch ist.
    Dieses Tablet ist damit für mich noch besser gewerden als es ohnehin war.

  32. LinuxMcBook says:

    Da fällt mir ein, das Fritz!Fon hat auch eine InfrarotDiode. Weiß einer, ob da irgendwann mal was nützliches geplant ist?

  33. Ich habe seit einiger Zeit eine Harmony One, mit der ich 5 oder 6 Geräte gesteuert habe. Aber seit 2 Wochen hab ich nun ein Sony Tablet S, und damit alles in einem Gerät. Macht schon Spaß, erst mal zu schauen, was in der Glotze läuft und dann direkt hinzuschalten 🙂

  34. Nebenbei: läuft das neue Kommentarsystem noch nicht rund? Kommentare werden mir völlig durcheinander angezeigt. erst einer, der 3 Stunden alt ist, dann 5 Stunden, zwischendurch 13 Minuten… 4 Stunden, dann 20 Minuten…

  35. Die Logitech dinger sind der letzte Schrott. Programmierung ausserhalb von Sachen die auch das 5€ Ebayteil kann ist eigentlich kaum möglich, bzw wenn dann nur über nen Anruf in Kanada.

    Über Apple wird ziehen sie her wie die Kesselflicker, aber von Harmony die Daumenschrauben anlegen lassen. Das versteh mal einer?

    Die Philips Pronto sind geile Teile, aber werden ja leider nicht mehr gebaut. Oder ne URC MX-3000 oder 6000 gefällt mir eigentlich noch besser aber hatte ich noch nicht in den griffeln.

    Meine Logitech habe ich damals verschenkt und arbeite lieber mit meiner Uralten Monochromen Pronto, da kann ich wenigstens alles exakt 100% so einstellen wie ich es will.

    • Begründe mal, warum die Programmierung nicht möglich sein soll *kopfkratz*. Meine alte Surroundanlage funzte als einziges Gerät nicht mit den Voreinstellungen, da hab ich der Harmony alles im Learnmode beigebracht – ohne Probleme.

      • Ich habe z.B. einen Powersaver PS.x, den einzubinden ist schon nicht easy. Dann hatte ich damals noch einen Panasonic TV, der Startet schon mal nicht über Aktivitäten. Gibt wohl einen Workaround, dafür muss man in Kanada anrufen und sich für Raw Daten oder so nen kram freischalten lassen. Dann sind die Makros auf 16 Befehle beschränkt, ich habe einen HTPC und wollte mittels IR Tasturempfänger mittels Makro das Truecrypt Passwort eingeben lassen… 1. Sind dafür 16 Befehle inkl. Hardware startet eh zuwenig 2. hat die Harmony komplett unregelmässig Buchstaben mal 1x, 2x, 3x, oder 15x „geschrieben“. Somit war sie auch hierfür nicht geeignet
        Und so spielchen wie „Playstation zocken – Pause drücken – Simpsons schauen – Playstation weiter zocken“ klappte nicht wirklich da es nicht möglich war einen „Playstation laufen lassen und auf TV schalten“ aktivität zu erstellen.
        Über den fehlenden RF sender mal ganz zuschweigen.

        • Zu der Unregelmässigkeit der Buchstabeneingabe:
          Du kannst für jedes zu bedienende Gerät eine Feineinstellung vornehmen, also wie schnell die Befehle aufeinander folgen und wie lang jeder Befehl übertragen wird.

          Die von Dir genannte Aktivität kannst Du so erfassen:
          Du nimmst in den Befehl die PS als benötigtes Gerät mit auf. Da Sie ja schon eingeschaltet ist, wird kein neuer Einschaltbefehl übertragen. Alternativ kannst Du Dir die Power-Befehle für die einzelnen Komponenten auf das Display legen.

          Und den Einschaltbefehl für den Panasonic:
          wie bereits erwähnt: Lernmodus für den nicht funktionierenden Befehl, also einfach von der Originalfernbedienung übernehmen.

          • Vielleicht hab ich mich bei der unregelmässigkeit der Buchstabeeneingabe falsch erklärt: Ich lernete die Buchstaben von der Tastatur an, dann erstellte ich eine aktivität „abcd“ gesendet wurde aber mal aabcd, mal abcccd, mal abbcdddddd etc pp es lies sich auch nicht reproduzieren.

            Zu den aktivität: ja ich über seperate Power befehle ging das, aber dann brauch ich auch keine tolle universal FB.

            Zum Panasonic: vielleicht hat sich da ja was geändert aber vor vielen Monden als ich noch mit der Harmony gespielt habe musstest du die duration in kanada per hotline freischalten lassen…

            Meiner Meinung nach ist sie nur zugebrauchen wenn man nix spezielles will, 0815 kann sie, aber wenn man was spezielles steuern will dann ist die Philips Pronto einfach bedeutend vielseitiger. Da kann ich jedes Pixel auf dem touchscreen bestimmen und jedes makro Taste für taste bestimmen

  36. Habe die Harmony One, die hat ja auch einen kleinen Touchscreen. Möchte das Ding nicht missen, hat bei mir einen ganzen Tisch voll Fernbedienungen ersetzt quasi 😉 Aber so einen großen Touchscreen halte ich für unnötig. Echte Tasten sind einfach besser und auch „blind“ zu finden…

  37. Ich habe mir vor ein paar Jahren die Harmony 1100 gekauft. Nachdem ich div. Universalfernbedienungen hatte und mit keiner zufrieden war ist die Harmony die Fernbedienung dir nur noch auf dem Tisch liegt. Nachteil ist klar der hohe Preis, man benötigt einen Account bei Logitech für die Konfiguration. Unterschätzen sollte man nicht das je nach Gerätepark und eingenen Vorlieben die Konfiguration doch einige Zeit kostet. Klar die Grundkonfiguration war bei mir nach ca, 1,5 Stunden erledigt. Aber bis alles so eingerichtet ist bis man auch seine persönlichen Vorlieben sind bei mir schon ein paar viele Tage vergangen.

    Sicherlich kann ich auch für TV, DVD und Verstärker je eine Fernbedienung auf dem Tisch liegen haben, geht auch. Aber es ist schon schick wenn ich nur die Harmony brauch um alle Geräte mit einem Knopfdruck einschalten. Wenn einem klar ist das eine Harmony nicht alle Fernbedienungen 1:1 ersetzt sondern die Funktionen zusammen fasst die für eine Aktivität benötigt werden. Die Harmony ersetzt div. Ferndienungen, will man zb. Eine DVD sehen werden die Geräte eingeschaltet die man dafür benötigt. zb. TV und DVD. Auf der Harmony sind dann die Funktionen bereitgestellt die man für DVD sehen mit TV benötigt. Das ist nicht alles was die jeweilige Orginalfernbedienung kann, aber das was benötigt wird ist vorhanden. Für mich mittlerweile eine Luxus den ich nicht mehr missen möchte.

  38. Ich habe selbst auch eine Harmony und darf sagen: Ich hatte noch nie etwas besseres. Absolut empfehlenswert! Selbst die Harmony 300, die ja kein Vermögen kostet aber in der Regel immer noch doppelt so viel, wie eine aus dem Discounter, ist um Längen besser als alles andere bis zu dieser Preisklasse. Die Billigheimer, bei denen ich vorher auch immer dachte, dass sie völlig ausreichen, sind dagegen eine einzige Enttäuschung. Die meisten machen schon nach wenigen Monaten die ersten Zicken. Bei Fernbedienungen gilt also erst recht: Wer „billig“ kauft, kauft doppelt …

  39. Also wer sich eine Harmony kauft, muss sich bewusst sein, dass die Einrichtung gewisse Zeit in Anspruch nimmt.
    Entlohnt wird man aber dann mit einer komfortablen Bedienung seiner Geräte.
    Am Beispiel meiner Harmony One:
    Das schöne ist wirklich: man wählt eine Aktion und die Fernbedienung schaltet alles automatisch um. Wenn man mal zu früh die Fernbedienung weggelegt hat (Stichwort Freundin), gibt es eine Hilfe-Taste – hier werden Fragen gestellt, die man mit ja/nein beantwortet bis das Problem gelöst wurde (funktioniert wirklich super gut).
    Was mir besonders gefällt: mit dem Tastenlayout spricht man mehrere Geräte an, ohne ein Gerät speziell aktivieren zu müssen. Zum Beispiel Lautstärketasten auf den Sourrounddecoder routen, Sendertasten auf den SAT-Receiver, Wiedergabetasten auf den Bluray-Player. Weitere Befehle kann man in den Touchscreen programmieren (beliebig viele Seiten möglich).
    Zusätzlich kann man wie bei herkömmlichen Multifernbedienungen auf ein einziges Gerät umschalten, um das Tastaturlayout nur mit diesem Gerät belegt zu haben.
    Noch eine schöne Sache ist die Ladeschale… keine Batterien mehr wechseln.

    Ich finde das Teil genial und meine Freundin ist dankbar für die Erleichterung.

    Achja, die Originalfernbedienung für den AV-Receiver hab ich am Schreibtisch parat – wenn Schatzi auf dem Sofa einpennt, kann ich bequem den Fernseher leiser stellen.

    Profi-Tipp: wenn Ihr noch ne Lösung im Schlafzimmer habt, dann programmiert Euch das als zusätzliche Aktionen in die Fernbedienung ein und nehmt diese Fernbedienung einfach mit dort hin.

  40. Werden hier Gast-Kommentare gelöscht?

  41. Da ich a) eine Menge Elektro-Geräte habe, b) mit einer Frau verheiratet bin die kein Verständnis dafür hat, dass man 12+ Fernbedienungen auf dem Wohnzimmertisch liegen hat und c) eine kleine Tochter die jegliche Fernbedienung als ihr Eigentum ansieht und auch entsprechend behandelt, hat mir meine Harmony One sowohl die Ehe als vor viel Elektroschrott gerettet 😉

    Das Tool zur Programmierung ist ein Graus. Das ginge erheblich besser (siehe Lego-Mindstorms ;)). Um alles den Ansprüchen meiner Frau entsprechend einzurichten sind da mal locker 2 Wochen drauf gegangen (natürlich nicht Vollzeit).

    Und mit den diversen Erweiterungen für Funk und Wireless lässt sich sogar problemlos eine komplette Hausautomation gleich mit kontrollieren.

    Wenn man sie nicht hat, vermisst man sie auch nicht. Wenn man sie im Einsatz hat, will man nicht mehr ohne 🙂