Logitech G Gaming Handheld auf ersten Bildern zu sehen

Anfang August kündigte Logitech einen sogenannten Cloud-Gaming-Handheld an. Das neue Gerät, welches in Zusammenarbeit mit Tencent Games entsteht, wird mehrere Cloud-Gaming-Dienste unterstützen.

Beide Unternehmen arbeiten mit den Teams von Xbox Cloud Gaming und NVIDIA GeForce NOW zusammen, damit Spieler Top-Spiele spielen können, wenn sie nicht an ihrer Konsole oder ihrem PC sind. Nun sind erste Bilder des Gerätes aufgetaucht.

Der Logitech G Gaming Handheld soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Zu sehen ist, dass man grundsätzlich wohl auch auf Android, den Play Store sowie einige dort verfügbaren Apps und Games zurückgreifen kann. Recht spannend, dass nach vielen Jahren der Nintendo Switch diese Handhelds so auf den Markt kommen und eine große Fan-Gemeinde vorfinden – siehe das Steam Deck. Mal schauen, was das Logitech G Gaming Handheld so auf dem Kasten hat, wie sich die Spiele darauf ausführen lassen und natürlich wie sich die Ausstattung im Verhältnis zum Preis schlägt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. verstrahlter says:

    An der dreisten Logitech G(urken)truppe have ich keinerlei Bedarf mehr.
    Vor Jahren mal im örtlichen Handel eine neue Tastatur mit (vermeintlich) Game erstanden, was auch fett, und ohne irgendwelche Bedingungen aufgedruckt war. Nach Aufruf der URL aus der versiegelten Packung (direkt nach Kauf) stand da glatt „Aktion leider schon abgelaufen“.
    Auf meine berechtigte (und zugestellte) Mail hatte man es nicht nötig in rgendeiner Art zu reagieren; Werbung von dieser Domain konnte man mir dann irgendwann natürlich wieder schicken, als man meinte, es sei genug Gras drüber gewachsen?!
    Mittlerweile habe ich besagtes Game (separat woanders gekauft), und es gibt schon länger den Nachfolger. Diese Firma sieht jedenfalls keinen Cent mehr von mir. Nachlassende Qualität und falsche Versprechungen können andere auch; und das sogar preiswerter.

    • Deinen Unmut kann ich nachvollziehen. Interessanter Weise richtet sich dieser gegen den Hersteller und nicht gegen den Händler, der Dir etwas verkauft hat, was nicht die versprochenen Eigenschaften besessen hat. Vielleicht, weil die Tastatur ewig und drei Tage im Lager herumlag und am Ende doch einen Weg in den Verkaufsraum fand. Also im Grunde eher ein Gewährleistungsfall und damit ein Fall für den Händler auf den man sauer sein könnte. Davon ab bekommst Du schlechten Herstellersupport auch anderswo geboten.

      • Der Händler verkauft nur, was der Hersteller produziert. Und wenn der eine Verpackung produziert, auf der eine Eigenschaft aufgeführt ist, die das Produkt nicht aufweist, ist das letztendlich Irreführung vom Hersteller.
        Ich stimme dir insofern zu, dass man sich eigentlich erstmal an den Händler wenden sollte, allerdings ist das überhaupt kein Grund für Logitech, sich totzustellen. Und was den Support angeht, ist das ja leider kein Einzelfall. Ich werde mir definitiv beim nächsten Hardwarekauf auch überlegen, ob ich riskieren will, wenn irgendwas nicht so funktioniert wie erwartet, dann auf dem Problem sitzen zu bleiben. Zumal der Name Logitech ja was die Hardware-Qualität auch nicht klar einzugrenzen ist. Mal ist sie gut, mal Schrott.

        • NanoPolymer says:

          Mit dem Support kann ich dir nur voll zustimmen. Einmal hingeschrieben und Tage kam nichts. Dann eine Mail das man sich entschuldigt Blabla und man würde das Ticket automatisch schließen wenn ich nicht mehr drauf reagiere. Der ganze Text war eine schöne Standardvorlage.

          Ich behaupte mal die machen das immer so. Ein Großteil wird sich danach nicht mehr melden. Ein Kunde abgewehrt…

          Hab drauf geantwortet das mein Problem besteht und noch mal alles erklärt.

          Was bekomme ich… wieder eine vorgefertigte Mail wo drin steht was ich machen soll und was soll ich sagen, das war genau das was ich geschrieben habe was ich schon gemacht habe.

          Hab dann entsprechend geantwortet mit einen schärferen Ton. Dann kam mal eine von einem Menschen geschriebene Antwort. War aber mehr oder weniger das gleiche wie zu vor und man verwies mich an den Händler. Hätte man sich das gleich mal richtig angeguckt hätte man das abkürzen können.

          Positives Bespiel Belkin. Hingeschrieben Antwort bekommen, einmal telefoniert und Geld komplett erstattet bekommen.

          Was die Qualität angeht gehe ich auch voll mit. Im Freundeskreis hatte Quasi jeder Produkte von denen und das wechselte dann ziemlich schnell. Ein Ausfall nach dem anderen bei den neuen Geräten.

  2. Sieht irgendwie nach einem kleinen Android-Tablet mit drumherumgebautem Gamepad aus. Wenn die da nicht mit einem absoluten Kampfpreis aufwarten (also irgendwo in der Klasse um 100-130 Euro), dann dürfte es da bessere Alternativen geben.

  3. Xbox Cloud Gaming gerade ausprobiert, weil ich dachte, dass lohnt inzwischen. Dann aber gemerkt, dass quasi alle Spiele fehlen. Xbox Cloud Gaming ist nicht der Gamepass. Echt schade, ein guter Streaming Service hätte mir gefallen.

  4. Wenn sie es als reinen Thin Client für das Cloud-Gaming machen, wird nix daraus.
    Aber mit Android, Play Market, gutem SoC, eSIM, LTE/5G, ein Paar guten Kameras würde ich es kaufen.

  5. Wenn es einen Epic Launcher Alternative zum Steamdeck (ohne workaround) out of the box gäbe wäre ich dabei bei den ganzen spielen die ich eingesammelt habe

    • Du kannst auf dem steamdeck ganz ohne workaround einfach den Heroic Launcher aus dem Discover installieren und alles ist gut.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.