Logitech kündigt Cloud-Gaming-Handheld an (u. a. für Xbox Cloud Gaming und NVIDIA GeForce NOW)

Heute haben Logitech und Tencent Games eine Partnerschaft bekannt gegeben, um noch in diesem Jahr einen Cloud-Gaming-Handheld auf den Markt zu bringen, der das Know-how von Logitech im Bereich Hardware mit dem von Tencent Games im Bereich Software-Services kombinieren soll. Das neue Gerät wird mehrere Cloud-Gaming-Dienste unterstützen, und beide Unternehmen arbeiten mit den Teams von Xbox Cloud Gaming und NVIDIA GeForce NOW zusammen, damit Spieler Top-Spiele spielen können, wenn sie nicht an ihrer Konsole oder ihrem PC sind. Außer diesem Teaser haben die Unternehmen nichts verraten. Keinen Preis, keinen genauen Termin, keine Details. Vielleicht ist man überrascht von Hardware wie dem Steam Deck und sieht da Bedarf für ein Handheld, um Spiele zu streamen. Da das Jahr so lang nicht mehr ist, dürften wir da bald mehr erfahren.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. könnte geil werden. Es gibt ja diverse Android Switch Verschitte die sowas auch können aber halt meist von dodgy firmen.
    Sowas ist eigentlich nicht schwer: Android ohn Playstore mit simple launcher skin, kartoffel SoC aber Wifi6, 1080P Screen 16:9, Gite Joystics, HDMI – wäre für 200 euro möglich und würde bessere Qualität als Steamdeck bringen, bis auf latenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.