Lidl führt ebenfalls kontaktloses Bezahlen ein

Lidl-Logo

Neben Aldi Süd hat auch Lidl angekündigt seinen Kunden in Kürze in Märkten an der Kasse die Möglichkeit zu bieten kontaktlos zu bezahlen. Bereits seit dem 1. Juli diesen Jahres kann man beim Discounter deutschlandweit mit Kreditkarten (Visa / MasterCard) bezahlen. Ab dem 1. Februar 2016 kommt jedoch auch Unterstützung für kontaktlose Bezahlungen via V-Pay, Maestro, Visa und Mastercard hinzu. In ausgewählten Filialen testet Lidl die Techniken bereits seit dem Herbst 2015.

Lidl bestätigt, dass die kontaktlose Bezahlung sowohl mit passenden Kreditkarten mit NFC-Chips als auch Smartphones möglich sein wird. Lidl unterstützt entsprechend auch Wallet-Apps, welche virtuelle Bezahlkarten integrieren. Genau wie bei Aldi entfällt bei Einkäufen von weniger als 25 Euro die Notwendigkeit die PIN einzugeben bzw. zu unterschreiben.

lidl-fuehrt-kontaktloses-bezahlen-ein-lidl-ermoeglicht-seinen-kunden-deutschlandweit-die-kontaktlosz

Bildquelle: obs/Lidl

Lidl schließt damit ab Februar 2016 zu Aldi Nord und Süd auf. Es sind also die Discounter, welche die kontaktlose Zahlung mit der Hilfe von NFC-Technik in Deutschland vorantreiben. Aufgrund der breiten Kundenbasis der Ketten ist davon auszugehen, dass ihre Vorreiterrolle sicherlich bald andere Märkte zum Nachlegen bewegt. Lidl allein etwa unterhält in Deutschland 3200 Filialen, die alle ab Februar 2016 kontaktloses Bezahlen unterstützen. Man darf gespannt sein, welche Kette nun als nächstes nachzieht.

Danke an Tobias!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Rewe, Ikea SB Kassen – aber am meisten würde ich es mir bei klassischen Fahrkartenautomaten wünschen so lange die HandyTicket App nicht von einem modernen und zuverlässigen Nachfolger abgelöst wird.

  2. welche wallet-apps sind das denn?

  3. Guter Trend, werde es auf jedenfall nutzen!

  4. Geht es mit dem aktuellen iPhone?

  5. Kontaktloses Bezahlen ohne Pin: „What could possibly go wrong?“ – ich bin schon sehr auf den nächsten CCC gespannt: „Ausgeraubt in der Aldi Schlange“… Wird sicher lustig.

  6. @Dominik
    Selbst wenn es einem Angreifer möglich wäre hier unter einem erheblichen Aufwand einen erfolgreichen Angriff zu starten, wäre der maximal mögliche Schaden 25 Euro. Lächerlich wenig. Für die paar Euro macht sich keiner die Mühe.
    Und selbst wenn, sind die Zahlungsmittel gegen Missbrauch versichert. Ich sehe da absolut kein ernsthaftes Problem, der Vorteil überwiegt deutlich.

  7. Ich würde es mir ja wünschen, dass Handel und Banken mal miteinander reden…
    Die Sparkassen liefern bspw. seit Jahren über 3 Jahren nur noch Karten mit NFC Technologie aus, statistisch hat jeder zweite eine davon in der Tasche. Und jetzt kommen die Discounter-Riesen und nutzen eine vollkommen andere Technik, und wer soll das nutzen? Ich habe drei Zahlkarten. Davon kann eine tatsächlich schon kontaktlos bezahlen, aber eben nicht beim Aldi (und wohl auch nicht bei Lidl, eigentlich noch nirgends).
    Beim zahlen per Handy verhält es sich ähnlich: Alle reden von „Wallet Apps“ – aber so eine App von einem vertrauenswürdigen (deutschen) Anbieter ist mir bis heute nicht bekannt… (wenn man mal die Netzbetreiber auslässt, die Prepaid-Kunden gekonnt ignorieren)

  8. Zur Sicherheit muss die PIN übrigens meistens nach der dritten Zahlung ohne PIN mal wieder eingegeben werden. Das Gilt jedenfalls für die Karten von Mastercard (Debit-/Kredit)

  9. Jetzt müsste Apple Pay nur noch in DE angenommen werden, oder irgendwie Numbber26 da integriert, dann könnte ich das auch benutzen

  10. Für Android Nutzer kann ich boon empfehlen. Kommt von Mastercard und ermöglicht Zahlen per Smartphone. Erfolgreich mit dem Nexus4 bei Aldi Nord probiert.

    PS Es gibt 5€ Startguthaben für lau 🙂

  11. Sofern Apple Pay in Deutschland demnächst starten sollte, wird dies höchstwahrscheinlich vorerst nur mit American Express sein.

  12. @Florian Das liegt aber daran, dass die Sparkassen hier wieder ihr eigenes Süppchen mit umständlichster Prepaid Funktion kochen (Quasi eine Geldkarte Touch) – Klar, dass das in der Praxis nicht ankommt und man dort lieber auf die international etablierten Anbieter setzt.

  13. Mal wieder ein falscher Eindruck. Die Discounter treiben es nicht voran. Die Kreditwirtschaft hat ihre Zahlstandards angepasst. Ab bestimmten Datum dürfen keine Terminals mehr ohne Kontaktlos Reader mehr eingesetzt bzw. Installiert werden. Dank des neuen TA Standards, der zuletzt vor wenigen Jahren schon mal angepasst wurde, werden dann alte Terminals auch nicht mehr unterstützt.

  14. @Tortomat
    Das ist nur die halbe Wahrheit.
    Der wirkliche Grund wieso plötzlich alle Händler auch Kreditkarten akzeptieren, inkl. den Discountern, ist der EU zu verdanken.
    Diese hat den hohen Gebühren welche die Kreditkartenanbieter die ganze Zeit verlangt haben einen Riegel vorgeschoben und die maximalen Gebühren auf 0,3% (Kreditkarten) bzw. 0,2% (Debitkarten) gedeckelt. Vorher wurde teilweise fast das zehnfache (!) an Gebühren verlangt.

  15. Wegen Visa-Zahlung:
    Bei Lidl mit PIN oder Unterschrift? Nicht dass ich da demnächst an der Kasse blöd dasehe, ich kenne die PIN meiner VISA gar nicht.

  16. @Carlos Das hängt von deiner Kreditgesellschaft und deiner Karte ab. Arbeite selber bei Lidl an der Kasse und meiner Erfahrung nach sind es vor allem ältere Kreditkarten, bei denen unterschrieben werden muss. Neuere funktionieren fast nur mit PIN

  17. @st1age:
    Danke. Dann lass ich das mit meiner Amazon-Visa lieber bleiben, ehe ich bedröppelt an der Kasse stehe…

  18. bei Amazon Visa musste ich noch nie ne PIN eingeben, Karte ist auch relativ neu.

  19. Die Mobilfunker müssen endlich mal davon getrennt werden.

    Es kann nicht sein, dass man nur mit einem Orginal-Vertrag mit einem der drei Hauptanbieter, überhaupt an NFC-Handy-Payment kommt. Dann werden auch nur ganz wenige Smartphones von denen per SIM-Karte überhaupt unterstützt.

    Was bitte soll das?

    NFC-Payment App der Bank/KK-Gesellschaft installieren. Bank/Kreditkarten-Account verknüpfen. Und los gehts. So sollte es doch sein.

    Netto hat (leider noch ohne NFC) schon vor Jahren gezeigt, dass es geht. Nur stört hier natürlich, dass man dafür nur noch bei Netto bezahlen kann. Schlimmer noch: Man muss aufpassen, dass es der Netto ohne Hund ist – lol

    Ich hab einfach mal meine Bank direkt gefragt. Die planen auch nichts derartiges und verwiesen nur auf ihre eigene NFC-Fähigen Bankkarten.

    Hat natürlich nicht funktioniert. Es war gerade ruhig und habe den Kassiererinnen 20 minuten Zeit gegeben 😉 – Die wussten am ende auch nicht, waurm es nicht ging. Kann nur an der Bank/Bankkarte liegen, sagten die am ende nur noch. Meine Bank wiederum sagt, es liegt an den Angestellten bzw. Terminals.

    Irgendwas geht noch kräftig schief im ganzen neuen Zahlsystem.

  20. Meine Lidl +Aldi Kreditkarten Filialen aufm Land bestätigen, dass mit Smartphone bezahlt werden kann – nur weiß niemand, mit welcher App.

    Gibt’s neuere Erkenntnisse + Tipps?

    Mich interessiert das, weil ich bisweilen mit dem Rad ohne Geldbeutel unterwegs bin.

    http://stadt-bremerhaven.de/aldi-nord-bezahlen-smartphone/comment-page-2/#comment-731020

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.