LIDL Connect: Neues Jahrespaket ab 7. Juni buchbar, das sind die Details

LIDL Connect, im Vodafone-Netz unterwegs, wird ab dem 7. Juni auch als Jahrespaket verfügbar sein. Es scheint Nachfrage nach diesen Paketen zu geben, ich persönlich finde so etwas immer recht unflexibel. Aber nun ja – es soll nicht um meine Ansichten dazu gehen. Was steckt drin im LIDL Connect Jahrespaket?

Eigentlich sind es sogar drei Pakete, namentlich Jahrespaket XS, S und L. Einmal bezahlt, bietet das Paket XS für ein Jahr insgesamt 12 GB (ihr habt also während der 365 Tage 12 GB nutzbar). Dafür zahlt man 59,99 Euro. Für 99,99 Euro bekommt man im LIDL Connect Jahrespaket S 40 GB Volumen, 100 GB sind es im Paket L, dort dann sogar mit bis zu 50 Mbit/s im Download. Aldi Talk bietet so etwas auch an, im Paket S sogar mit 10 GB mehr Volumen, allerdings im Netz von O2.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Jahrespakete sind ja wohl die größte Verarsche die in näherer Vergangenheit von Telekommunikationsunternehmen erdacht wurde. Jeder Mensch mit einbissl Grips sieht doch das es denen darauf ankommt das das Jahresvolumen weit vor dem Ende, des Jahres an Laufzeit, aufgebraucht ist. Um somit teuer Datenvolumen nachbestellen zu müssen.

    • Finde die Jahrespakete super.
      Meine Frau hat den 7,99 Euro Tarif,verbraucht aber nie Daten unterwegs.
      Ist somit mit dem 12 GB Jahrespaket viel günstiger dran.
      Ich brauche mehr Volumen,und nehme das 100 GB Paket und habe so 8 GB im Monat für knapp 12 Euro.
      Und volle 12 Monate ,nicht jeweils 28 Tage.
      Würde aber zu Aldi Talk gehen,denn bei Lidl Connect kann man nicht den Tarif wechseln während dem 1 Jahr und es gibt im mittleren Tarif nur 40 GB bei Lidl statt 50 bei Aldi.

    • Was für eine Unterstellung. Wenn du doch deinen persönlichen monatlichen Verbrauch kennst, weißt du doch, ob ein Paket für dich in Frage kommt oder eben nicht. Dazu noch das Vodafone Netz in diesem Fall. 149 Euro bzw. etwa 12,40 Euro im Monat für 100 GB (also 8,3 GB pro Monat) sind eine feine Sache – und keine Abzocke in meinen Augen.

  2. ChristerImNetz says:

    @Baba Ich bin absolut nicht deiner Meinung. Es gibt sehr viele Kunden, die für den oder die Messenger auf dem Smartphone sehr wenig Datenvolumen benötigen. Ich selber habe einen Vertrag mit 60GB Datenvolumen und verbrauche meistens deutlich weniger als 1 GB.

    Eine Telefon/SMS Flat mit 1 GB Daten pro Monat im Vodafone Netz für 4,99 Euro ist ein super Angebot, über das sich sicher sehr viele Kunden freuen werden. Ich werde das Jahrespaket XS auch für meine Lidl Connect Karte buchen, die ich als „Backup“ Simkarte Nutze, falls ich im O2 Netz mal keinen Empfang habe oder das Vodafone Netz einfach mal testen möchte.

    Vielleicht wäre es hier etwas besser, wenn man Halbjahrespakete auf den Markt bringen würde, die es jamobil/Congstar auch macht. Aber Lidl Connect scheint immer gerne Aldi Talk zu kopieren und bei Aldi Talk gibt es auch Jahrespakete und keine Halbjahrespakete.

    Die anderen Jahrespakete S und L sind dagegen wirklich keine Angebote.

    • Finde schon das der L auch ein Angebot ist.
      Man bekommt umgerechnet pro Monat 8,3 GB für 12 Euro statt regulär 6 GB für 12,99 Euro je 28 Tage.

      • Ist doch kein sonderlich gutes Angebot… Durch das Jahrespaket geht doch einer der Hauptvorteile eines Prepaid-Tarife verloren, nämliche die Flexibilität. Jahrespakete muss man dann meiner Meinung nache auch mit Laufzeitverträgen vergleichen. Eine spontaner Vergleich bei den gängigen Vergleichsportalen zeigt, dass man 8 GB für deutlich unter 10€ bekommen kann, für 12€ häufig auch über 10 GB.

        Einziger Vorteil bleibt dann aus meiner Sicht, dass Eintragungen in der Schufa kein Problem darstellen, wobei ich auch keine Erfahrungen damit habe, ob das bei so günstigen Tarifen überhaupt relevant ist.

        • Daniel FPunkt says:

          Schufa ist ohnehin kein wirkliches Argument. Ich habe weder einen Eintrag noch eine Anfrage in meiner Auskunft durch die Telekom. Es kann natürlich sein, dass die Telekom eine der anderen Auskunfteien wie bspw. Bürgel, Creditscore und wie sie alle heißen, nutzt. Ich finde diese Jahresangebote im übrigen nicht wirklich vorteilhaft da, wie du schon sagst kaum noch Flexibilität gegeben ist. Wenn wir länger unterwegs sind, nutzt mein Sohn das Boardnetz welches über meinen Telekomvertrag läuft, mit SpeedOn wird mir da nichts angerechnet. Das Volumen das er umsetzt in 2 Stunden Autofahrt, hat es mit teils 15 GB aber in sich. Wenn ich dann überlege das er einen Jahresvertrag hätte, dann wäre spätestens nach 3 Monaten, je nach Tarif Schluss damit und wir müssten nachbuchen.

  3. Man sollte seinen eigenen Verbrauch natürlich schon einigermaßen abschätzen können, aber unflexibel finde ich solche Jahrespakete gerade nicht, ganz im Gegenteil. So kann man, wenn man die meiste Zeit des Jahres mit wenig Datenvolumen klarkommt, auch mal etwas mehr verbrauchen, wenn es notwendig ist, etwa im Urlaub, ohne mehr zu bezahlen.
    Das mag natürlich nicht für jeden ein tolles Angebot sein, aber ich glaube, das kann schon passen.

    • Richtig, genau das!
      Ich benötige wegen überwiegend Home Office seit letztem Jahr nur noch in der Urlaubszeit großartig Datenvolumen. Da passt so ein Tarif definitiv.

  4. Bei EDEKA gibt’s aber für den gleichen Einstiegspreis von 60 EUR pro Jahr aber volles LTEmax der Telekom und WLANCall, falls das LIDL nicht anbieten sollte. Meine Mum nutzt EDEKA, weil sie ebenfalls unterwegs ein bisschen WhatsApp machen möchte, mehr nicht. Sie hat nach 5 Monaten noch immer 11GB übrig. Finde ich für solche Nutzer super. 1x zahlen im Jahr und Ruhe ist.

  5. Das du und andere Vorteile in dem Tarif finden ist schön und gut. Es ändert aber nichts am, meiner Meinung nach, verwerflichen Tarifmodel. Ziel sind nämlich jene die entweder nicht genau wissen was sie da erwerben (generell jene die sich nicht viel Gedanken machen wollen oder können) oder jene deren Datenverbrauch während dieses Jahres steigt obwohl sie vorher dachten es reicht aus. Ein Jahr ist ne lange Zeit. Da kann sich das Nutzungsverhalten schonmal ändern. Hab gerade bei Aldi nachgeschaut. 5,99€ für 1 GB zum nachbuchen. So wird dort Geld gemacht. Wenn man die 5GB für 14,99€ im Jahrespaket L mit den schon vorhanden 100GB für 149€ sammt Telefon Flat wohlgemerkt, vergleicht, kommt man auf einen Betrag von 299,8€ nur für die Daten.

    • Betrachten wir doch einfach mal meinen Anwendungsfall. Ich bin mittlerweile „zu alt“ um mich mit dem (für mich relevanten Orten) teilweise nicht vorhandenen Empfang vom Telefonica-Netz herumzuärgern. Mobile Daten habe ich vor Corona & Home Office in der Regel 200 – 300 MB im Monat verbraucht, derzeit sind es eher so 100 MB. Ich bin schlussendlich vor ca. einem Jahr bei Kaufland mobil gelandet (Telekom-Netz). Hatte bis vor einer Weile den kleinsten Tarif (XS) mit 1 GB und 100 Freiminuten pro Monat für ca. 5 EUR pro 4 Wochen, SMS waren soweit ich mich erinnere nicht inbegriffen. Bin dann in den (recht neuen) Halbjahrestarif XS gewechselt, für ca. 30 EUR für ein halbes Jahr. Für mich hat es den Vorteil, dass ich nun eine Telefon- und SMS-Flat habe (die ich in der Regel nicht unbedingt bräuchte) und mein Datenvolumen (genau 6x soviel wie im „monatlichen“ Tarif zuvor) für z. B. einen Urlaub angespart werden kann. Nebenbei ist es sogar marginal günstiger. Ich sehe hier keinen Nachteil. Und selbst wenn ich das Volumen innerhalb der Laufzeit mal überschreiten sollte, kosten die Datenpässe meines Erachtens dasselbe, verfallen allerdings nicht nach einem Monat, sondern nach sechs. Und wie jemand anderes bereits angemerkt hat, könnte ich jederzeit in einen anderen Tarif wechseln, wenn ich unbedingt möchte. Wenn ich natürlich einen viel zu kleinen Tarif kaufe und ständig Datenpässe kaufen muss, habe ich offenbar den falschen Tarif gebucht. Aber das Problem lässt sich bei Prepaid ja einfach lösen.

  6. Bei Aldi kannst du jederzeit in die normalen Tarife zurück wechseln. Das minimiert das Risiko schon mal deutlich.

    Solch ein Tarif erlaubt es aber auch dass dein Restvolumen nicht jeden Monat verfällt, sondern mitgenommen wird bis zum Ende des Jahres. Oder man spart sich mit etwas Disziplin das Volumen für den Urlaub auf.
    Für mich sind die Angebote aber auch eher uninteressant, weil XS zu klein ist und S vom Preis zu nah an den Monatsflats liegt. Ein richtiger Sparfuchs würde vermutlich auch eher die Angebote bei Drillisch nutzen.

  7. Winsim 10 € für 10 GByte im Monat, jederzeit kündbar = 120 € pa
    Ist jetzt und immer mal wieder im Angebot
    Allerdings O2

  8. Ist doch viel zu teuer. Wenn es O2 sein darf, einfach ein monatlich kündbares Angebot von Drillisch nehmen. Bei den ganzen Produkten die die zur Auswahl haben, findet sich immer ein gutes Angebot. Da gibt es auch schon mal 16GB/Flat/50MBit LTE für 9,99€ pro Monat, also Pi mal Daumen 192GB für 120€ pro Jahr. Und wer bereit ist ein Jahrespaket zu kaufen, der sollte mal darüber nachdenken ob Prepaid das richtige ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.