Libratone AIR+ (2nd Gen.): Neue TWS-Kopfhörer mit ANC für 199 Euro

Libratone hat mit den AIR+ (2nd Gen.) neue In-Ear-Kopfhörer vorgestellt, die kabellos arbeiten und auch über Geräuschunterdrückung (ANC) verfügen. Im Handel sind die TWS-Earbuds ab sofort zum Preis von 199 Euro in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich. Die erste Generation der Kopfhörer erschien im Übrigen bereits 2019. Zwischenzeitlich musste der dänische Hersteller dann jedoch Insolvenz anmelden.

Anfang September verkündete man seine Rückkehr. Die AIR+ der zweiten Generation zählen nun zu den ersten Ergebnissen. Dabei liefert man ein Ladecase mit, das kabellos aufgeladen werden kann. Über seine Geräuschunterdrückung könne man bis zu 30 dB Geräusche unterdrücken. Die Funktion CityMix Smart wiederum soll automatisch eure Umgebung und euere Aktivitäten erkennen und darauf basierend die ANC-Einstellungen anpassen. So will man etwa beim Joggen, Sitzen, bei starken Windgeräuschen oder Telefonaten jeweils automatisch die passenden Settings wählen.

Telefonate sollen natürlich mit guter Qualität laufen und die zwei 5,3-mm-Treiber kombiniert mit dem Qualcomm-Chipsatz QCC5141 sollen für sauberen Sound sorgen. Da unterstützt man dann via Bluetooth 5.2 auch aptX. In der offiziellen App könnt ihr auch einen Passform-Test machen, der helfen soll, die richtigen Aufsätze zu wählen. Die Libratone AIR+ sind nach IP54 resistent gegen Staub und Wasser. Als Akkulaufzeit nennt man bis zu sechs Stunden. Dreimal können die Earbuds über das Case aufgeladen werden, sodass ihr dann nach 24 Stunden wieder an die Steckdose müsst.


Über die Libratone-App könnt ihr wiederum die Firmware aktualisieren, die Steuerung über die Bedienfelder anpassen und mehr. Ihr könnt auch Quick-Switching nutzen, also zwischen den letzten drei verbundenen Audioquellen in Reichweite nahtlos wechseln. In der App könnt ihr auch manuell zwischen den ANC-Einstellungen wechseln und einen Equalizer bemühen. Die Kopfhörer haben auch eine Trageerkennung, können die Wiedergabe also starten / pausieren, wenn ihr sie ins Ohr setzt bzw. sie herausnehmt.

Ebenfalls sei es laut Libratone möglich, auch einen einzelnen Earbud der AIR+ im Mono-Betrieb zu verwenden. Vielleicht lesen sich die Daten ja für euch ganz interessant?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Mhh in China gibts die Libratone Air+ 2 ja schon seit dem Frühjahr (Was mich irgendwie die ganze zeit irritiert hat). Seltsamerweise haben sich keine Davon bisher zu einem Test nach Deutschland verirrt.

    Ich bin gespannt auf erste Tests und fallende Preise.
    Denn 200 Euro ist schon ein Bereich wo ich AirPods Pro kaufen könnte oder welche von Sony.
    Da müssen sich die Libratone also schon mit Klangqualitäts und ANC meistern messen.
    Ob sie es auf das Level schaffen? Ich bin gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.