LG Watch Urbane im Google Store, Motorola Moto 360 reduziert

LG G Watch Urbane_3

Die letzten Informationen sagen aus: die LG Watch Urbane ist die einzige Smartwatch von LG, die die neuen Funktionen von Android Wear bezüglich der WLAN-Funktionalität nutzen kann. Die G Watch Urbane sieht der G Watch R zwar sehr ähnlich, ist aber kompakter, mit schmalerem Rand und geringerer Bauhöhe. Dabei wurde die Akkukapazität und das Display allerdings beibehalten. Heißt: es gibt ein rundes 1,3 Zoll P-OLED-Display und einen 410 mAh starken Akku sowie einen Qualcomm Snapdragon 400, der mit 1,2 GHz taktet.

LG G Watch Urbane_1

Aber auch auf LG eigene Features können sich Käufer freuen. LG bringt noch zwei Sonderfunktionen in der G Watch Urbane mit: mit LG Call und LG Pulse gibt es Funktionen, die von LG stammen und nicht in Android Wear integriert sind. LG Call synchronisiert die Favoriten-Liste aus den Kontakten und ermöglicht den direkten Anruf, falls ein Bluetooth-Headset angeschlossen ist. LG Pulse misst bei sportlichen Aktivitäten hingegen jede Sekunde den Puls des Trägers und gibt am Ende einen Durchschnitt aus, ebenso wie eine grafische Aufbereitung in LG Health, das bald erscheinen wird.

LG G Watch Urbane_2

Die Neuerungen zu Android Wear findet Ihr in diesem Beitrag, hier gibt es nun noch einmal die technischen Spezifikationen der LG Watch Urbane, die seit heute auch im neuen Google Store vorhanden ist. Der Kunde kann die Smartwatch bereits jetzt bestellen, bis zum 11. Mai soll die Uhr das Lager verlassen. Fällig werden dafür momentan 349 Euro.

? Chipset: 1.2 GHz Qualcomm® Snapdragon 400
? Operating System: Android Wear
? Display: 1.3-inch P-OLED Display (320 x 320, 245ppi)
? Size: 45.5 x 52.2 x 10.9mm
? Memory: 4GB eMMC / 512MB LPDDR2
? Battery: 410mAh
? Sensors: 9-Axis (Gyro/ Accelerometer / Compass) / Barometer / PPG (Heart Rate Sensor)
? Color: Rose Gold / Silver
? Other: Dust and Water Resistance (IP67)

Zu den weiteren Neuerungen: nachdem Motorola bereits in den USA und im hierzulande nutzbaren Moto Maker die Smartwatch Moto 360 reduziert hat, ist nun auch Deutschland dran. 50 Euro Rabatt gibt es auf die Smartwatch, sodass man 199,99 Euro für die Uhr bezahlt. Ob man hier zuschlagen will, sollte man sich gut überlegen. Zwar unterstützt die Moto 360 alle neuen Android Wear-Funktionen, allerdings ist ein Nachfolger laut aktueller Gerüchte nicht weit entfernt – und wer will nicht auf diesen warten? Könnte ein Nachfolger doch den furchtbaren Plattfuß der Moto 360 ausmerzen.

titel_moto

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. 349? Danke, nein.

  2. Sieht gar nicht gut aus. Je mehr die smartwatches wie eine gewöhnliche Uhr aussehen wollen, desto hässlicher werden sie…

  3. Gibt es für eine Kaufentscheidung irgendwo einen Vergleich der aktuellen Android Wear Geräte?

  4. Bin mit meiner Watch R sehr zufrieden, hat mich nur 195,-€ gekostet und mehr als alle Benachrichtigungen diskret am Handgelenk erhalten will ich gar nicht!

  5. ich bin ein Fan von mattschwarzer Optik, die Urbane in Matt und ich wäre dabei 🙂 Smartwatches sind für mich in erster Linie erstmal fashion-Statement, ich trage sonst keinen Schmuck o.ä. aber die Uhr muss passen, egal ob Digital oder Analog!

  6. „Könnte ein Nachfolger doch den furchtbaren Plattfuß der Moto 360 ausmerzen.“
    Was hast du denn gegen den schwarzen Balken? 🙂 Ich finde er stört kaum und bringt mehr Vor- als Nachteile. Automatische Helligkeitsregelung möchte ich auch bei einer Smartwatch nicht missen. Mein Bruder hat die G Watch R mit einem vollkommen runden Display, aber finde das auch nicht wirklich besser. Und bei ihm fehlt das mit der Auto-Brightness.

  7. @Sebastian: Optisch furchtbar, was sich durch die Abkantung des Displays noch verschlimmert.

  8. Helligkeitssensoren lassen sich inzwischen auch hinter dem Display anbringen (siehe Apple Watch, beim Teardown). Von daher ist das inzwischen kein Grund mehr für den Streifen.
    Finde die Urbane eigentlich sehr schick, für mich muss eine Smartwatch nicht jede Sekunde, in der sie sichtbar ist, schreien: „Hey, der Typ ist cool, schaut mal, er hat ne Smartwatch“… Wenn man damit angeben will, dann meinetwegen, aber dann kann man sich auch gleich ne Apple Watch kaufen… Von daher finde ich das diskrete Design v.a. der silbernen Urbane ganz cool, ist mir für 349€ allerdings zu teuer… Bei 200-250€ würde ich es mir evtl. überlegen…

  9. @caschy: Okay, das mit der Abkantung kann ich nachvollziehen. Das stört manchmal echt. Aber grade bei dunklen Watchfaces fällt der schwarze Balken kaum auf und wenn Karten angezeigt werden, bildet der Balken eine Parallele zum Karten Rand. Aber ich denke das ist wohl Geschmackssache.
    Findest du die Auto-Helligkeit nützlich?

  10. Ich möchte ehrlich gesagt gar keine winzige kleine flache Uhr. Wenn dann möchte ich schon etwas „ordentlich“ großes!

    Aber ich warte wohl wirklich auf die neue Moto XXX – Die Urbane hat mich nicht überzeugt.

  11. Julian Arnold says:

    Für mich ist das alles noch nichts, die Uhren haben im Moment ein Produktzyklus von 6 Monaten, das kann und will ich mir nicht leisten. Da sind die 12-24 Monate beim Smartphone ja ein Traum.

  12. @Julian Arnold
    Jepp, die Produktzyklen sind einfach noch viel zu kurz und technisch noch weit weg von optimal.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.