LG G5: weitere Details zu Magic Slot und Zubehör

artikel_lgÜber den Magic Slot des LG G5 hatten wir gestern bereits berichtet, ein Leak zeigte ein erstes Zubehörteil für das quasi modulare Smartphone. Evan Blass hat sich nun bei Venture Beat noch einmal über den Magic Slot und passendes Zubehör ausgelassen und verrät das ein oder andere Detail. Bei dem gestern zu sehenden Zubehör soll es sich tatsächlich um ein Kamera-Modul handeln. Allerdings nur als Griff und zur Steuerung der Smartphone-Kamera, außerdem kommt „LG Cam Plus“ wohl mit einem zusätzlichen 1100 mAh-Akku. Das soll aber nicht das einzige Zubehör für den Magic Slot bleiben, das LG zum Mobile World Congress vorstellt.

lg-g5-module

Auch für eine bessere Audiowiedergabe kann gesorgt werden. Hierfür hat sich LG mit Bang & Olufsen zusammengetan und LG Hi-Fi Plus mit B&O Play entwickelt. Das DAC (Digital Audio Converter) soll dabei nicht nur den Sound des Smartphones verbessern, sondern auch für besseren Klang von Audio sorgen, das von anderen Quellen durch das Zubehör geleitet wird. Zusammen mit diesen beiden Produkten soll LG das G5 dann vorstellen.

Aber das ist noch nicht alles, denn generell möchte LG mehr Zubehör anbieten. Dazu zählen auch ein VR-Headset und eine 360 Grad-Kamera. LG 360 VR bezeichnet dabei das Headset, das mit eigenem Display ausgestattet ist. Es soll signifikant leichter als andere VR-Angebote sein, allerdings auch mehr „immersives Video“ als tatsächlich VR bieten. Muss man sehen, was LG hier auf die Beine gestellt hat. Dazu passend ist dann jedenfalls LG 360 Cam, eine Kamera die 360 Grad-Aufnahmen als 16 Megapixel-Bild oder QHD-Video anfertigen kann. Die Wiedergabe der Videos erfolgt dann logischerweise wieder über LG 360 VR.

Auch an verspieltere Nutzer möchte sich LG offensichtlich richten. Rolling Bot ist eine mit Lautsprecher und Kamera ausgestattete Drohne, die sich per Smartphone steuern lässt. Der Name lässt einen Einsatz auf dem Boden vermuten, aber das Gadget soll nicht einfach nur für ein paar vergnügliche Minuten sorgen. Es soll zudem in der Lage sein, Smart Appliances, also vernetzte Geräte, anzusteuern. Vielleicht kommt ja doch noch die Zeit, in der Robby Roboter uns den Kaffee bringt. Oder zumindest die Maschine einschaltet.

Es dürfte spannend werden am Sonntag, wenn LG die Pressekonferenz hält. Diese wird auch als Livestream übertragen, vielleicht eine ganz angenehme Alternative zu Kaffee & Kuchen bei Oma am Sonntag.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. „Wat hasn du da fürn Klotz?“ Ich kann mir das schon richtig vorstellen wie die Leute anfangen einen zu belächeln wenn man dann mit dem Sandwich ankommt.

  2. Ich hab das Gefühl LG und Zubehörhersteller wittern da vor allem magic Margen. 😉

  3. Wenigstens ein Hersteller, der auch mal noch was Neues probiert. Ich wünsche LG viel Erfolg.

  4. Kann man hoffen, dass das nur ein Erlkönig ist auf dem Fotos. Meine Güte. Bin ja nicht so ein Designfreak und habe lieber gute Funktionen, aber ein bissel isst das Auge ja auch mit.

    @Sascha: Der letzte link im Text führt bei mir ins Leere. Wann ist die Präsi?

  5. Es ist ja schön, dass LG versucht was Neues zu bringen. Mein G4 liebe ich und die Ansätze beim G5 (zumindest was man bis jetzt gelesen hat) klingen spannend.

    Bleibt nur ein Problem. Das G5 ist gar nicht mal so schön … !

  6. Wunderwuzzi says:

    Shut up and take my money!

  7. Na ja, verschwommene Fotos imKarton mit Blitz usw. geben ja wohl noch kein richtiges Bild ab. Zudem weichen Eindrücke auf Fotos und Realität oftmals erstaunlich weit ab.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.