LG G5 angeblich doch mit Dual-Screen (Update: nicht)

lg_g5_alwaysonJa, was denn nun? Ursprünglich hieß es, das kommende LG G5 werde ähnlich wie das V10 über zwei Bildschirme verfügen. Zuletzt machten aber anderslautende Meldungen die Runde, welche von einem Always-On-Display ausgingen und von LG selbst in die Welt gesetzt wurden. Nun meldet sich allerdings Mr. Leakster No. 1, Evan Blass, zu Wort: Er habe das LG G5 bereits live gesehen und bestätigt einen Dual-Screen-Aufbau. Sollten Blass Aussagen zutreffen (tun sie nicht, siehe Update), würde jenes bedeuten, dass die Bildschirm-Konfiguration wohl letzten Endes nahe am V10 spielen müsste: Es sollten dann sowohl ein regulärer Hauptbildschirm plus ein zweiter OLED-Bildschirm mit Always-On-Funktionalität an Bord sein.

Als wäre die Verwirrung noch nicht groß genug: Aktuell sind auch noch vermeintlich echte Fotos des LG G5 aus Dubai ins WWW gelangt. Sie zeigen angeblich sowohl die Vorder- als auch Rückseite des G5. Rückschlüsse auf ein Dual-Screen-Setup kann man aus den Bildern jedoch leider nicht schließen, da der / die Bildschirme ausgeschaltet sind. Laut durchgesickerten Schutzhüllen-Designs soll das potentielle, zweite Display ja direkt mit dem Hauptbildschirm verbunden sein und an der Vorderseite prangen.

lg g5 vorderseite leak

Immerhin bestätigt dagegen die Rückseite das aus den Gerüchten bekannte Dual-Kamera-Design sowie den Laser-Autofokus und das Dual-LED-Blitzlicht:

lg g5 rückseite leak

„Schön“ geht allerdings anders. Mich persönlich erinnert die durchgesickerte Optik der Rückseite auf den ersten Blick aufgrund der prägnanten Kameraleiste an ein durch den Fleischwolf gedrehtes Nexus 6P. Auch dass die Kameralinsen so weit nach hinten herausstehen, stößt bei mir nicht gerade auf Begeisterung, erhöht es doch die Empfindlichkeit gegenüber Kratzern. Allerdings ist natürlich offen, ob die Bilder am Ende tatsächlich das echte LG G5 zeigen.

Was die technischen Daten betrifft, gibt es derweil nichts Neues: Weiterhin geht man für das Innenleben von einem Qualcomm Snapdragon 820 als SoC, 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz (erweiterbar via microSD) aus. Für den Bildschirm seien angeblich 5,6 Zoll mit 2560 x 1440 Pixeln als Auflösung angedacht. Wird Zeit, dass LG mit den Gerüchten aufräumt und sein neues Smartphone-Flaggschiff auf dem Mobile World Congress 2016 nächste Woche offiziell vorstellt.

(Update: Carsten Knobloch, 17:00 Uhr: Soll Blödsinn sein. Kein zweites Display, das Gerücht machte die Runde, da man in den Leaks den Always On-Screen, also einen Bereich, als zweites Display ansah)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. So gerne ich auch News zum G5 sehe, jetzt wird erstmal aufs Wochenende gewartet. Hoffe es ist schnell verfügbar.

  2. Sollten tatsächlich die Tasten auf der Rückseite wegfallen wäre das sehr Schade 🙁 die waren einfach an der perfekten Stelle…Aber vielleicht denkt sich LG ja was neues aus 🙂

  3. mit dem Buckel für die Kamera geht das gerät gar nicht. gibt es bei LG keine Designer?

  4. Der Buckel stört mich überhaupt nicht. Meine Smartphones sind immer in einer Hülle.

  5. Das sieht von hinten dem Nexus5X sehr ähnlich (einfach nur den Kamerabuckel langgezogen). Der N5X Kunststoff gefällt mir besser als das (vermutliche) Metall des G5. Auch die symmetrische Vorderseite des N5X finde ich schicker als den silbernen Streifen mit LG Logo. Mal sehen, welche Farben LG anbietet.

  6. Sieht für mich sehr realistisch aus. Das Display ist am oberen Rand etwas dunkler, es lässt sich ein Streifen erkennen. Daher gehe ich mal davon aus, dass es zwei Screens hat. Die Kameras auf der rückseite sehen auch nicht gefälscht aus. Ja, sie werden herausstehen, aber mit nem Silikoncase sollte sich das kaschieren lassen.

  7. @vsnap: Genau das dachte ich mir auch – ich finde man sieht deutlich einen harten Übergang innerhalb des Displays. Always on mit Amoled und zweites Display mit Zusatzfunktionen schließen sich ja nicht aus.

  8. http://goo.gl/Tg1OQp
    naja erkennt man klar das 2. Display – Frage beantwortet 🙂

  9. Wunderwuzzi says:

    Sieht nach seitlichen Tasten aus.
    Die Dual-Kamera sorgt hoffentlich für zeitgleiche HDR-Aufnahme, damit die nicht mehr verwackelt sind.
    OLed wäre auch ein Traum, nur 5.6″ tendiert wieder in die falsche Größenrichtung.

  10. Selten häßlich, bitte nicht LG. Genauso wie das Gerücht der Akkuschublade, ich finde Wechselakku super, aber Stabilität und Akkugröße leidet doch unnötig darunter…

  11. Egal wie groß und welche Specs bzw. Features es am Ende nun haben wird, aber mir gefällt das Design mal gar nicht………

    Ich bin jedenfalls froh bzw. bereue es auf keinen Fall mir nach dem G2 nun doch noch das G4 letzte Woche gekauft zu haben 🙂

    Na vieleicht wird´s dann wieder das G6 werden 😉

  12. Die Rückseite geht gar nicht.
    Wenn das Final so auschaut, bleib ich noch ein Jahr beim meinem G3 und hoffe auf das G6.

  13. Hab mir letzte Woche erst eine 6er Rom auf mein G2 gezaubert. Dazu die snapdragon-kamera-app. Sehe keinen Grund mir ein neues Smartphone zu kaufen… Akku, Leistung und Fotos nach wie vor top!

  14. http://www.talkandroid.com/285389-lg-g5-secondary-display-confirmed/

    Und doch wieder?

    Den Versuch mit cm13 auf dem LG G2 hab ich auch hinter mir. Knapp am Brick vorbei. Security Error im Bootloader…

  15. Soweit ich es auf der Seite von LG sehen konnte, haben alle bis auf das K4 diese Rearkeys.
    Warum sollte LG das hier offensichtliche LG ausmachende Feature nun wegrationalisieren?
    Auch das V10 hat Rearkeys.
    Bleibt nur auf den 21.02. warten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.