LG Display will sich von LCDs verabschieden bzw. sich auf OLEDs konzentrieren

Die Zukunft des TV-Marktes befindet sich im Wandel: Langfristig dürfte sie wohl in den Micro LED liegen, denn jene Technik vereint quasi sowohl die Vorteile von LCDs als auch von OLEDs – ohne die Nachteile einer der beiden Technologien zu übernehmen. Allerdings ist Micro LED derzeit noch zu teuer für den Massenmarkt. Samsung hat deswegen beschlossen in Zukunft doch OLED-Panels mit Quantum Dots zu nutzen. Bis es so weit ist, bleibt man sich aber nicht zu schade, gegen OLED zu sticheln. LGs Tocher LG Display ist dabei die Weichen ebenfalls neu zu stellen: Man will sich völlig von der LCD-Produktion verabschieden.

Bedeutet das zwangsweise, dass LG keine LC-Fernseher mehr anbieten könnte? Das ist nicht gesagt, denn man könnte die Panels auch anderweitig beziehen. Denn der Grund, aus dem LG Display weg von der LCD-Herstellung will, liegt darin, dass chinesische Zulieferer mittlerweile mit aggressiven Preisen die Margen zerstören. Im Wesentlichen lohnt es sich für LG Display also nicht mehr, auf Teufel komm raus mit den chinesischen Konkurrenten auf Konfrontationskurs zu gehen. Cleverer erscheint, sich ganz der OLED-Fertigung zu widmen.

Zumal OLED-TVs nicht mehr nur im High-End-Segment zu finden sind und die Preise stetig fallen. Allerdings sind aktuell Umstrukturierungen bei LG Display die Folge: Von 118 Management-Positionen werden 20 gestrichen, weil man die Verwaltung entschlacken will, wenn die LCD-Sparte wegfallen wird. Zuvor rechneten Analysten gar damit, dass noch mehr Positionen der Schere zum Opfer fallen konnten.

Auch bei Forschung und Entwicklung räumt LG Display auf und will mehrere Abteilungen neu aufstellen. Marktbeobachter bewerten das als korrekten Schritt, da sie in der LCD-Technologie auf lange Sicht keine Zukunft mehr sehen. Wir können das ja auch schon im mobilen Bereich erkennen, wo sich OLED-Displays mittlerweile auch aus dem High-End-Segment in die Mittelklasse ausbreiten. Vielleicht ergeht es LCDs also auf lange Sicht wie Plasmas, und sie sterben nun einen langsamen Tod.

Natürlich wird es noch Jahre dauern, und wer weiß, was möglicherweise noch an neuen Techniken kommen könnte. Micro LED konnte ich auf der CES schon bestaunen und hätte nur allzu gerne einen entsprechenden Bildschirm daheim – da fehlen aber leider ein paar Milliönchen auf dem Konto.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. micro LED ist das einzig sinnvolle

    • Und warum OLED nicht?
      Micro LEDs beruhen doch auf denselben Prinzip, nur das sie heller werden können.

      Einbrennen bei OLEDs kann bei normalen Gebrauch nicht passieren. Also wie warum noch 5-10 Jahre für ein grandioses Bild warten?

  2. Man sollte auch erwähnen, dass die LCD und NanoCell Schrott sind für den Preis den LG verlangt..

    Da QLEDs wie q80r, q85r und q90r deutlich überlegen und gar nicht mal mehr so viel schlechter als OLED.

    • Doch die LCD-TVs von Samsung (echte QLEDs gibt es noch nicht) sind deutlich schlechter als OLEDs… zumindest in der Bildqualität.
      Je nach Preisunterschied mag der Mehrwert eines OLEDs aber nicht gerechtfertigt sein.

  3. westernworld_ says:

    danke für den hinweis, dann scheint dieses jahr ja eine gute gelegenheit sich noch einen nano cell lcd mit original LG display zu schießen was ich umzugshalber eh noch wollte.
    bei mir wird’s wohl der LG 49SM8500PLA werden zu mehr reicht der platz nicht und 49 zoll läßt sich auch noch gut als computerbildschirm mißbrauchen. mein altes macbook macht nähmlich noch keine 4k.

    • Warum gerade ein LG?
      Hol dir doch einen TV mit VA-Panel und vernünftigen Schwarzwert (z.B. von Sony oder Samsung).

      Die IPS-Panels von LG taugen doch nichts.

      • Alec Hardison says:

        @Franz
        Haben Sie Tipps zu gelungenen TVs mit VA-Panels von Sony oder Samsung? Wissen Sie, ob Panasonic auch welche verbaut? Oder hätten Sie einen Link für mich zum Einlesen? Das wäre super.

Schreibe einen Kommentar zu st Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.