LG bestätigt „Always On“-Display im LG G5

artikel_lgBald geht der Mobile World Congress los, der erste große Termin des Jahres für die Präsentation der diesjährigen Smartphones. Wir sahen bereits einige Leaks und noch mehr Gerüchte, LG selbst gibt nun aber erste Details zum kommenden G5 preis. Es wird laut LGs Facebook-Seite nämlich mit einem „Always On“-Display ausgestattet sein. Das ist insofern bemerkenswert, da LG bei seinen Flaggschiffmodellen bisher immer auf LCD setzte, im Falle eines „Always On“-Displays würde dies aber zu einem erhöhten Stromverbrauch führen. LG hat hier entweder eine Lösung gefunden oder wird im LG G5 auf ein OLED-Display setzen.

lg_g5_alwayson

Gleichzeitig könnte der Teaser von LG auch gleich mit einem anderen Gerücht aufräumen, das schon etwas älter ist. Dem LG G5 wurde ein zweites Display nachgesagt, so wie es im LG V10 zum Einsatz kommt. Das ist mit einem „Always On“-Hauptdisplay dann aber nicht mehr nötig. Die Darstellung der Informationen wird ja dann auf dem Hauptdisplay stattfinden. LG ist aber nicht der einzige Hersteller, der mit einem „Always On“-Display in seinem diesjährigen High-End-Modell aufwarten soll, denn auch Samsung wird dies nachgesagt.

Interessanter Trend, der sich da offensichtlich auftut. Motorola hatte ein „Always On“-Display bereits im Moto X im Einsatz, bei anderen Herstellern wurde dies bisher aber eher vernachlässigt. Am 21. Februar wird LG das G5 dann komplett vorstellen, wir werden selbstverständlich darüber informieren. Vielleicht gibt LG auch selbst noch weitere Hinweise, ein paar Tage sind es ja noch.

(via XDA Developers)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Handy ist in der Tasche und das Display ist an. Super. Wozu eigentlich, wenn’s keiner sieht?

  2. @Hotti
    abgesehen davon dass man es bestimmt deaktivieren kann, könnte ich mir vorstellen dass es in der Tasche/Hosentasche per Annäherungssensor geregelt wird?!

    Wie war es denn beim Moto X gemacht?

  3. Oh du armer Akku bis du doch schon beim LG G4 geschrumpft und deutlich verbesserungswürdig.

  4. Das gab es doch schon beim guten alten Nokia N9. Ganz cooles Gimmick, aber sonst eher nervig in der Nacht, da man das Handy dann auf den Bauch legen muss, sonst beleuchtet das Display den Raum.

    @Hotti, ich gehe stark davon aus, dass auch hier ein Sensor dafür sorgen wird, dass bei Nähe, auch das passive Display aus geht.

  5. Beim Moto X läuft das per Annäherungssensor. Es lässt sich in der Nacht auch ausstellen. Ich finde das ist ne feine Sache und möchte es nicht missen.

  6. GuterUser... says:

    Wer sagt denn, das dort auf dem Bild das Hauptdisplay ist? Kann doch immernoch das zweite always on Display sein, oder nicht?

  7. Mir würde es schon reichen wenn beim LG4 die Uhr beim Quick Circle länger an bleiben würde.
    Die paar Sekunden reichen kaum zum ablesen der (Analog)Uhr

  8. Sieht mir stark nach e-Paper aus. Vielleicht als Dual-Display, ein transparentes OLED über einem hochauflösendem weiss-auf-schwarz e-Paper. So was in der Richtung: http://www.patentlyapple.com/patently-apple/2011/11/apple-reveals-dual-oled-backlights-are-destined-for-future-ipad.html
    In den Fall Apple aber ich hab ähnliches auch von anderen Herstellern gelesen.

  9. Schon mein erstes Handy (Siemens C25) im Jahre 1999 hatte ein Always On Display.

  10. „always on“ finde ich auch nur bedingt sinnvoll. Da finde ich die Anforderung mit „Active-Display“ des Moto G3 schon smarter gelöst…

  11. Falls das ein E-Ink Display wäre (auf der Rückseite) wäre das ein „Hammer“ und hätte echten Mehrwert, wenn das nur so eine normale Displaygeschichte ist wäre es bisschen enttäuschend – das kann mit Mod ja sogar das G2 und viele anderen Handys auch. Warten wir mal ab.

  12. Wow! Das mal ’ne innovation, eine fresse! Hammer!

  13. Da haben Nokia und Microsoft marketingtechnisch einst komplett versagt: die hatten (und haben) diese Funktion nämlich schon lange auf den Lumias, nennt sich „Glance Screen“ und ist einfach spitze. Die Infos sind konfigurierbar, das Verhalten der Anzeige ebenfalls, incl. Nachtmodus mit dunkleren Farben etc. Natürlich sieht man dort auch die Anzahl der Mails, WhatsApps, etc. Möchte ich nicht mehr missen. Und akkutechnisch macht sich das auch nicht sehr bemerkbar.

    Bloß: es wurde nie kommuniziert oder Werbung für gemacht. Jetzt kommt LG und preist das Feature an, als hätten sie es erstmalig erfunden…

  14. Warum nicht a la casio Smartwatch? LCD über Amoled?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.