Letzte Erinnerung: der Google Reader schließt (und eine Umfrage dazu)

Es soll ja Menschen geben, die alles auf den letzten Drücker erledigen. Eben jener letzte Drücker ist für den Google Reader gekommen, Google stellt den Dienst nach einigen Jahren am morgigen 1. Juli leider ein. Doch seit der Ankündigung ist einige Zeit ins Land gegangen und Alternativen haben sich aufgemacht, die Gunst der Nutzer zu erhaschen.

Bildschirmfoto-2013-06-26-um-07.58.40

So finden wie nicht nur einige Lösungen zum Nutzen auf dem eigenen Server, wie zum Beispiel TT-RSS, sondern es gibt mittlerweile auch Dienste, die wie der Google Reader arbeiten.

[werbung]

Wir haben euch in den letzten Monaten immer mal wieder Alternativen wie Feedly, Digg Reader oder den AOL Reader vorgestellt, aber auch gezeigt, wie man seine Feeds exportiert. Nachfolgend noch einmal ein paar lesenswerte Links zu den genannten Themen, solltet ihr noch nicht umgezogen sein. Ebenfalls habe ich eine Umfrage eingebaut, die sich mit der Frage beschäftigt, welchen Dienst ihr nun nutzt. Einfach mal unten abstimmen, danke!

Google stellt den Google Reader ein
Beiträge zu Feedly
Google Reader Alternativen
So exportiert man seine RSS-Feeds von Google
Google Reader-Alternative Feedbin im Test
Das ist der AOL Feedreader
Dritt-Apps für Feedly
Digg Reader für alle geöffnet
Digg Reader für iOS verfügbar

Welchen Feedreader nutzt du?

View Results

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

80 Kommentare

  1. DeVIL-I386 says:

    Mein Favorit ist der BazQux Reader
    https://bazqux.com/

    (kostet umgerechnet 8,49 € pro Jahr)

  2. Self-hosted, rss2imap.

  3. Ich nutze theoldreader.com und bin damit zufrieden.

  4. Ich habe in den letzten Tagen diverse Reader ausprobiert und bin am Ende bei „RSS Central“ für Windows 8 gelandet, die für mich zweite sehr nützliche Metro-App nach „Hyper“. Bei dieser Gelegenheit habe ich festgestellt, dass RSS mit einem guten Reader nicht nur mobil, sondern auch auf dem Desktop immens Zeit sparen kann.

  5. Ich bin wunschlos glücklich mit meiner self-hosted Variante durch Fever.

  6. Selbst gehostet: Tiny Tiny RSS.

    + Kann man auch problemlos auf einem Shared Webspace hosten, wenn man keine Suche benötigt.
    + Ist komplett mit Tastatur bedienbar.
    + Bietet einen Pluginschnittstelle.
    + Filter- und Tags-System.

    – Der Entwickler ist so ein richtiges Arschloch, Support im Forum benötigt man besser nicht!

  7. Nutze atm Feedly. Aber eigentlich nur unterwegs. Zu Hause habe ich mir meine „Quellen“ nun einfach im Browser angepint und schieb alles interessante dann zu Instapaper.

  8. Da ich nicht auf die Mr. Reader-App verzichten will, sind für mich nur Dienste in Betracht gekommen, die von der App nun alternativ unterstützt werden. Habe mich letztlich für den BazQux Reader entschieden. Prinzipiell wäre mir eine selbst gehostete Alternative am liebsten gewesen, aber z. B. mit Fever bin ich nicht wirklich warm geworden.

  9. mobil bin ich schon vor einem Jahr auf google currents umgestiegen und am desktop surfe ich tatsächlich noch ganz oldschool die seiten einzeln an. Ich hab mal „gar keinen“ ausgewählt

  10. Ich probiere gerade http://readerisdead.com/ um meinen Daten zu behalten. Habt ihr so was probiert?

  11. Ich habe hier alles auf Feedbin umgestellt, als Reader für den Mac nutze ich nun ReadKit, für’s iPad Mr. Reader und für das iPhone weiterhin Reeder.

    Wenn Reeder auch für Mac/iPad eine Feedbin-Anbindung bekommt, dann ist eigentlich alles so wie vorher. 😉

    Hab‘ da auch noch ein bisschen mehr zu geschrieben…

    http://www.absurde-zeiten.de/google-reader-ersatz-feedbin/

  12. Bin auf TT RSS umgestiegen, wozu zahle ich denn monatlich für nen Webserver? 😉
    Ich mache den gleichen Fehler nicht zwei mal und riskiere den Verlust meiner RSS-News – wer weiß, wie lange sich die anderen/neuen Anbieter halten.

  13. Nutze z.Zt. The Old Reader, mal sehen was die Zukuft bereit hält.

  14. So ist es ... says:

    Google Reader oder sonstige Dienste sind mir viel zu umständlich und kompliziert.
    Ich nutze schon seit Jahren die „RSS Live Links“ für Chrome.

    https://chrome.google.com/webstore/detail/rss-live-links/hcamnijgggppihioleoenjmlnakejdph

    Es gibt nix besseres für mich und ist kostenfrei.

  15. Hab mich an Feedly gewöhnt und bin recht zufrieden. Dank der Kachelansicht lese ich die Feeds jetzt doppelt so schnell wie im Google Reader (oder besser gesagt: Ich filtere die uninteressanten Nachrichten schneller raus).

  16. gibt übrigens noch eine Alternative:
    http://theoldreader.com
    Mir fehlt die gekürzte Ansicht, bisher gibt es nur die Liste und den kompletten Eintrag, aber sonst sieht das auch ganz gut aus. Sollte man vielleicht im Auge behalten.

    die greader android beta unterstützt den schon. Und am iphone kann man Feeddler benutzen.

  17. Detlef aus Kiel says:

    Bisher noch immer den Google Reader ^^ (plus Reader HD unter Android). Die Alternativen sind im Moment alles Mist, hoffe da tut sich noch was bis morgen.

  18. Noch nicht ganz glücklich, aber Feedly. Werde mich aber wohl wenn ich mal etwas Zeit habe (haha) nach einer selbstgehosteten Lösung umschauen.

  19. Ich benutze „Brief“. Firefox Add-On. Zeigt meine Feeds an. Mehr brauch ich eigentlich nicht.
    Bei Antary bin ich auf „InoReader“ gestoßen welchen ich mir aber noch mal in Ruhe ansehen muss. Bis dahin bleib ich bei Brief.

  20. Bin zu Newsblur.com gewechselt und bisher relativ zufrieden.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.