Lenovo erweitert sein X1-Produktportfolio um das ThinkPad X1 Nano und das ThinkPad X1 Fold

Lenovo hat neue Hardware vorzustellen und will mit gleich zwei neuen Besonderheiten punkten: dem leichtesten ThinkPad aller Zeiten und dem ersten faltbaren PC der Welt. Es handelt sich hierbei um die beiden neuesten Geräte der X1-Serie, das ThinkPad X1 Nano und das ThinkPad X1 Fold. Ersteres wiegt dabei gerade einmal 907 Gramm, basiert auf der Intel-Evo-Plattform  und besitzt Intel-Prozessoren der 11. Generation. Das 13,2-Zoll-2K-Display bietet ein 16:10-Seitenverhältnis, vier Lautsprecher und vier 360-Grad-Mikrofone bilden das Audio-Paket des X1 Nano. Es unterstützt zudem Dolby Vision, Dolby Atmos, Wi-Fi 6 und optional auch 5G.

ThinkPad X1 Nano

Natürlich ist das zweite Gerät, das ThinkPad X1 Fold, nicht der erste faltbare PC der Welt – das können ziemlich viele Notebooks schon ganz gut. Das Wording bezieht sich hier allerdings auf das faltbare Display des X1 Fold und damit ist man dann tatsächlich definitiv einer der ersten auf dem Markt. Die Arbeit erledigen hier Intel Prozessoren mit Intel-Hybrid-Technology. Optional ist auch hier 5G möglich, zudem gibt es optionales Zubehör wie die Bluetooth-Mini-Fold-Tastatur. Jene lässt sich im Gerät transportieren und kabellos aufladen. Außerdem gibt es auch noch einen Pen (Lenovo Mod Pen) und einen Stand (Lenovo Easel Stand).

ThinkPad X1 Fold

 

Das ThinkPad X1 Fold mit Windows 10 ist ab sofort bestellbar und wird in einigen Wochen ausgeliefert. Es wird voraussichtlich ab Ende Oktober 2020 zu einem Startpreis von 2.799 Euro erhältlich sein. Das ThinkPad X1 Nano ist voraussichtlich ab dem 4. Quartal 2020 verfügbar. Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben, so Lenovo.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. schönes gerat, das leichte da

  2. Das Nano-Ding sieht nicht verkehrt aus, warten wir mal auf die Preise.

  3. Wenn Lenovo doch verstehen würde, was thinkpads früher mal gut gemacht hat und sie nicht immer weiter kaputt schrumpfen würde

  4. Karsten Meyer says:

    So klein, so wunderschön, dieses hübsche ThinkPad X1 Nano, und dann auch noch mit einem vernünftigen Seitenverhältnis des Displays und schmaleren Rändern – damit könnte Lenovo einige zurückholen, die sich anderswo umgeschaut hatten. Ich hoffe, die SSD lässt sich wenigstens wechseln. Bin auf Tests gespannt.

    Jetzt hoffe ich, dass auch die größeren Thinkpads wieder auf 16:10-Displays umgestellt werden, denn den dicken schwarzen Rand unten braucht wirklich niemand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.