LastPass ermöglicht das Teilen von Logins auch unter iOS

Lastpass Logo ArtikelLastPass – sollte von Euch noch jemand den Dienst nach der Übernahme durch LogMeIn nutzen – hat in der iOS-App ein Feature nachgereicht bekommen, das schon sehr viel länger in der Android-Version vorhanden war. Logins zu Webseiten lassen sich mit anderen teilen. Mir persönlich mag sich der Sinn nicht so ganz erschließen, ein Passwort ist ja in der Regel nichts, das man mit anderen teilen möchte. Aber wenn es denn einmal sein soll, ist es mit LastPass wenigstens auch sicher möglich, außerdem kann man auch einstellen, dass der Empfänger das Passwort selbst nicht sehen kann. Das wiederum erscheint mir logisch.

LastPass_Loginsharing

LastPass führt als Beispiel den Login zu Webseiten an, zum Beispiel könnte man auf diese Weise einen Netflix-Account mit einem Freund teilen, ohne diesem das Passwort verraten zu müssen. Die geteilten Daten werden verschlüsselt gespeichert, möchte man nicht mehr, dass der andere das Passwort nutzen kann, kann man diese Berechtigung auch wieder entziehen. Ergibt natürlich nur Sinn, wenn man die Option gewählt, dass das Passwort nicht angezeigt wird.

Ihr habt vielleicht rausgelesen, dass ich mit der Funktion wenig anfangen kann, ich teile Passwörter nun einmal nicht mit anderen. Ihr schon? Kommt da so eine Funktion praktisch oder nehmt Ihr für solche Aktionen eh nur Passwörter, die eben nur für wo etwas entstanden sind?

LastPass Passwort-Manager
LastPass Passwort-Manager
Entwickler: LogMeIn, Inc.
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Die Nutzer laufen Lastpass nach der Übernahme in Scharen davon. Aus Sicht der Gründe war der Verkauf vielleicht noch nachvollziehbar, aus Sicht der Kunden nicht. Ich selbst nutze die Gelegenheit, endgültig zu Keepass zu wechseln. Ist nicht ganz so komfortabel und funktional, dafür kostenfrei und die Daten werde nicht in einem closed-source-System auf US-Servern gehostet…

  2. Gründe = Gründer 😉 (eine Edit-Funktion wäre toll!)

  3. Hoffentlich bekommt enpass bald auch unter Linux die Nutzung von Browser-Plugins hin. Enpass gefällt mir nämlich ganz gut und bietet immerhin die Möglichkeit, die Sync-Datei im eigenen Webspace zu lagern.

  4. @Matze
    kannst du deine behauptung belegen?

  5. @st – welche meinst Du genau?

  6. @Matze

    Vermutlich „Die Nutzer laufen Lastpass nach der Übernahme in Scharen davon.“

    Da würde ich auch gerne eine Quelle lesen 😉

  7. Ach so. Natürlich kann ich das nicht belegen, ich arbeite ja nicht bei Lastpass oder LogMeIn. Fakt ist, dass der Shitstorm gewaltig ist. LogMeIn hat offenbar einen extrem schlechten Ruf – gruseliger Support, Aufkaufen von Firmen, um dann die Preise für deren Produkte saftig zu erhöhen etc. Im Falle von Lastpass kommt natürlich hinzu, dass es sich um supersensible Daten handelt. KEINER möchte die in falschen Händen wissen.

    Möglicherweise wird der Weggang an Kunden übersichtlich bleiben. Viele interessiert das vielleicht auch gar nicht. Das Echo im Netz (z. B. im Lastpass-Forum unter https://forums.lastpass.com/viewtopic.php?f=6&t=185955 oder bei Reddit unter https://www.reddit.com/r/sysadmin/comments/3o3c74/logmein_to_acquire_lastpass/) ist eindeutig. Sehr eindeutig. Ich habe von Nutzern bislang überhaupt keine positiven Stimmen gelesen. Viele sagen gan klar, dass sie sofort oder spätestens nach Ablauf der Premium-Laufzeit wechseln werden.

    Ich selbst bin Lastpass-Premium-Kunde seit Jahren, habe aber vermutlich jeden PW-Manager ausprobiert, bin aber immer wieder zu Lastpass zurück gekehrt. Keiner bietet auch nur im Ansatz den Komfort und keiner läuft so gut unter Chrome OS. Aber ich weiß, dass Sicherheit und Komfort oft nicht wirklich vereinbar ist. Spätestens jetzt mache ich aber auch den Wechsel. Zu Keepass.

  8. Man könnte doch eine Umfrage unter den Lesern machen?
    Ich bin seit der Übernahmeankündigung weg.

  9. Mein Lastpass Premium läuft bis Juni 2016… dann werde ich mal schauen, wie es nach der Übernahme geworden ist und ggf. wechseln zu Keepass (oder was im nächsten Jahr der Knaller ist).

  10. LastPass Europe says:

    Dieses Feature ist eigentlich für Arbeitsumgebungen gedacht, in denen mehrere Menschen an einem Projekt zusammen arbeiten, für das es nur einen Login gibt. So kann zum Beispiel der Webmaster andere dazu einladen mitzuarbeiten, ohne Ihnen einen Account anlegen zu müssen oder die Registrierungsdaten zu teilen.
    Vorstellbar ist auch das Teilen von einem Netflix Account mit einem Freund, ohne diesem die Zugangsdaten zu geben.
    So kann man verhindern, dass die Zugangsdaten weitergegeben werden und man kann die Erlaubnis entziehen oder die Zugänge ändern, wenn nicht mehr geteilt werden soll

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.