„Kung Fury“-Fortsetzung: Auch Arnold Schwarzenegger ist mit an Bord

Vor ein paar Tagen informierten wir euch darüber, dass Michael Fassbender, der in Filmen wie „Alien: Covenant“, „X-Men: Apocalypse“, „300“ oder auch „12 Years a Slave“ mitwirkte, eine Rolle in der Fortsetzung des Action-Comedy-Films „Kung Fury“ übernimmt. Auch David Hasselhoff, der schon im ersten Teil mitspielte, wird wieder eine Rolle besetzen.

Der Film wird von David Sandbergs Firma Laser Unicorns produziert und allem Anschein nach, auch einen weiteren Action-Helden der 90er im Cast haben. Sandberg wird außerdem wieder die Hauptrolle spielen.

Neuesten Berichten zufolge soll der Terminator-Star Arnold Schwarzenegger ebenfalls mitwirken, was das Sequel von „Kung Fury“ noch interessanter machen dürfte. Das Projekt ist dieses Mal als Kinofilm geplant und soll im Sommer dieses Jahres gedreht werden. Als Produzenten werden David Katzenberg, Seth Grahame-Smith und Aaron Schmidt dafür sorgen, dass aus dem Streifen nicht nur ein Sammelsurium an Action-Helden wird.

Ich persönlich bin schon ziemlich gespannt auf den Film. Falls ihr den ersten Teil noch nicht gesehen habt, solltet ihr das auf jeden Fall nachholen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/bS5P_LAqiVg

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Der erste Teil war auf jeden Fall der beste Trash den ich je gesehen habe xD

  2. Timo Breuer says:

    „soll der Terminator-Star Arnold Schwarzenegger ebenfalls mitwirken, was das Sequel von „Kung Fury“ noch interessanter machen dürfte.“
    Ach ja? Und aus welchem Grund sollte das so sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.