Anzeige

Kostenlose Sicherheitslösung: Microsoft Security Essentials veröffentlicht

Bereits im Juni hatte ich die Betaversion der kostenlosen Sicherheitslösung namens Microsoft Security Essentials hier im Blog vorgestellt. Heute erschien dann die für jedermann kostenlose Finalversion. Microsoft möchte damit sicherstellen, dass auch Anwender über ein sicheres System verfügen, die vielleicht aufgrund eventueller Kosten für ein „normales“ Sicherheitsprogramm lieber ungeschützt unterwegs sind.

2009-09-29_175957

Ganz ehrlich: es gibt viele kostenlose Sicherheitslösungen. Trotzdem werde ich dem Produkt aus dem Hause Microsoft mal eine Chance geben. Sicherlich, mit momentanen 55 Megabyte ist es kein Leichtgewicht im Arbeitsspeicher – aber who cares? 😉

Interessant ist diese Lösung auf jeden Fall für kleinere (oder auch große) Firmen: die Microsoft Security Essentials sind auch für den gewerblichen Einsatz kostenlos. Eine Einschränkung, die viele andere Lösungen aber haben. Für Firmen, die sauber bleiben wollen also definitiv ein Argument.

2009-09-29_180540

Ob Microsoft halten kann was es verspricht, bleibt abzuwarten. Sicherlich werden gerade Produkte von Microsoft kritischer beäugt als andere Lösungen. Ich für meinen Teil bin gespannt was die ersten „richtigen“ Testergebnisse neutraler Institute so ergeben. Bis dahin bin ich mal mutig und nutze die reine Kombination aus Windows Firewall und den Microsoft Security Essentials. Wer von euch testet auch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. Ein erster Eindruck hätte mich gefreut…

  2. Hat sich seit Juni nix verändert – habs auch EBEN vor 5 Minuten auf Win 7 Ultimate installiert 🙂

  3. Auf meinen virtuellen Maschinen hat die Software eine Chance. Wird vielleicht ausgiebig getestet. Aber immerhin wird sie eingesetzt. 🙂

    Auf’m Hauptrechner schnurrt Avira vor sich hin. und bin mit dem auch zufrieden!

  4. Naja 55MB stimmt nicht so ganz. Korrekt ist:
    In VBOX installiert unter XP. Freier Speicher 110MB, nach dem installieren 230MB. Macht 120MB was nicht gerade wenig ist.

  5. Hier @Win7 Ultimate beim Prüfen 48 Megabyte RAM gerade….

  6. Wenn ich das richtig in meinem Taskmanager gesehen habe, dann nimmt Avira ca. 5 MB ein. Also warum umsteigen? Gibts Vorteile?

  7. kann mal jemand messen, wie es den Bootvorgang verlangsamt?
    Bin noch mit brain.exe unterwegs (bisher ohne Probleme). Aber ich würd dem mal eine Chance geben, wenns meine alte Mühle net allzu sehr ausbremst.

  8. @matthias: check EINEN Beitrag vorher 😉

  9. @caschy
    danke. Aber wie siehts mit der Startzeit und Verlangsamung von größeren Kopiervorgängen aus?

  10. Ihr macht alle den gleichen Fehler. Was der Taskmanager nicht anzeigt sind noch viele andere Sachen die ein Programm geladen hat.
    Ich möchte bezeifeln das Avira nur 5MB benötigt, richtig sind weit über 50MB.
    Wenn vergleichen dann vor dem installieren wieviel Speicher frei ist, nach dem installieren und neustarten den freien Speicher vergleichen. So hatte ich mal ein Programm was im Speicher ~40MB geladen hat, korrekt waren aber hier ~300MB
    Wenig Speicher verbrauchen, Avast/Avira/Kaspersky und Eset.

    Mal mal abwarten wenn es an Avast rankommt oder irgendwenn ähnlich gut sein sollte, wäre es eine sehr gute Alternative

  11. Sehe das ganz ähnlich wie Dirk, vor allem wenn erst Avast! 5 erscheint (http://renefischer.ws/avast-5-steht-vor-der-tur). Werde MSE aber dennoch eine Chance geben und ausgiebig testen.

  12. Und zum Vergleich Avast Home gleiche Vbox vorher 110MB und anschließend 197MB anstatt wie bei MS 230MB. Die MS Suite Verbraucht also einiges an Speicher mehr als Avast, glaube aber kaum das die MS Suite zur Zeit besser ist als Avast.

  13. F-Secure 2010 + Agnitum Outpost Pro
    MS Win Defender + Firewall sind ausgeschaltet.
    Vorher GData 2010 ließ sich unter 7 nicht abschalten, total blöd wenn man TVBrowser nutzen will. Outpost Pro überwacht jeden Prozess, da weiß man was alles so auf dem Computer läuft.
    MS also nein.

  14. Den Speicherverbrauch bei der Prüfung hab ich leider nicht beobachtet, aber im Moment verbraucht msseces.exe 4008kb im Taskmanager unter Win7.

  15. Naja, wenn ich an die 163 MB denke die mein Firefox gerade verbraucht (und zwar laufend) sind die 55 MB (nur beim prüfen) gar nicht so viel.

  16. Nippelnuckler says:

    avira pro (nicht die free) hat atm bei mir 18mb an speicher.
    ps: ihr könnt nicht einfach ein programm installieren, neustarten und schauen wieviel mehrbedarf an speicher ist nun weg, warum? weil nach jedem neustart etliches anders in die auslagerungsdateien geschrieben wird. wenn dann müsst ihr 10x neustarten, 10x den speicher vergleichen. den mittelwert nehmen, das programm installieren, 10x neustarten, den mittelwert nehmen. anders wirds nicht aussagekräftig

  17. ist ein großer Ausbremser, vor allem bein Download wird; aber
    auch wenn frau/man mit dem Stick arbeiten will –
    läst sich aber alles abstellen,
    nur dann ist der Echtzeitschutz auch nicht mehr gegeben..

  18. Hoi Caschy,

    wie machst Du es so lange mit der Firewall? Nimmst Du Windows 7 Nativ oder z.B. Zone Alarm etc.?

  19. Moin,

    lieber in Taube im Bett, als ne Stumme auf dem Dach.

    Es grüßt Euch
    Ido

  20. stoiberjugend says:

    …und über das update der virensignaturen holt man sich dann auch gleich mal schön die bundestrojaner auf die kiste die von dieser sicherheitssoftware (vorsätzlich) nicht erkannt werden?!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.