Kommt das Moto X nach Europa oder nicht?

Das Moto X wird das erste Smartphone von Motorola sein, das unter Googles direkten Einflüssen produziert wird. Wir wissen bereits, dass man das Smartphone ein Stück weit personalisieren kann. Unklar ist jedoch, auf wlechen Märkten Motorola / Google das Smartphone anbieten wird. Ein Bericht im Wall Street Journal gibt nun Hinweise darauf, dass auch Europa mit dem Moto X bedacht wird.

motorola_logo
Genauer gesagt geht es um das Werbebudget für das Moto X. Angeblich will Google 500 Millionen Dollar für Marketing locker machen. Und das eben auch zu Teilen in Europa. Ob dies gleich zum Marktstart im Herbst passiert, ist allerdings fraglich. Der Preis des Smartphones soll übrigens bei marktüblichen 600 Dollar ohne Vertrag liegen. Also kein Preiskracher wie bei den Nexus-Geräten. Etwas verwirrend ist die ganze Moto X Geschichte schon. Mittelklasse-Smartphone, Assembled in USA, Personalisierung, hoher Preis. Ob das der richtige Weg ist, um Motorola wieder auf den Pfad der erfolgreichen Smartphone-Hersteller zu führen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

11 Kommentare

  1. Die Gerüchte passen doch irgendwie nicht zusammen, Mittelklasse und 600$. Verkaufen die dann ein Galaxy S3 ähnliches Gerät für den doppelten Preis, nur weil man die Farbe aussuchen kann und weil’s in den USA gebaut ist? Da glaub ich noch nicht dran…

    Erstmal abwarten und Tee trinken.

    • 500 Millionen Dollar Marketing? Wie viele Geräte planen die zu verkaufen damit sich das rechnet? Oder kann ich nicht rechnen (zum Marketing kommt ja noch Entwicklung, Produktion etc)

  2. Sascha Ostermaier says:

    @Michael: Die buttern da jetzt die ganze Kohle rein, die sie beim nicht vorhandenen Nexus-Marketing gespart haben. 😀

  3. Wenn das wirklich so kommt, wird da kein Hahn danach krähen…
    Durchschnittshandy zu dem Preis… Wechselbare Hülle, wow…

    Einzig eine überirdische Akkulaufzeit könnte da noch was reißen, aber daran glaube ich eigentlich auch nicht mehr.

  4. Assembled in USA und hoher Preis passt doch ….

  5. Wolfgang D. says:

    Der richtige Weg? Die Google-Tochter darf doch gar nicht zu erfolgreich sein. Wir erinnern uns vielleicht, da gab (und gibt) es doch Befürchtungen der Mitbewerber nach dem Aufkauf. Es ist wohl eine Spielwiese der verbliebenen Leute, gegen die Langeweile in der Frührente, und damit der Patentaufkauf nicht zu offensichtlich wird. So können interessante Geschäftsmodelle (Made in the USA, Anpassung, Wechselcover) gefahrlos auf Kundenakzeptanz getestet werden. Ich für meinen Teil habe Motorola abgehakt.

  6. Sie müssten schon 10 bis 20 Millionen verkaufen.

  7. Das wird so nichts (wenn das alles so stimmt mit den specs/preis etc)… ich musste jedenfalls ein wenig lachen als ich den preis gerade gelesen habe!

  8. anzensepp1987 says:

    Es kommt sicher nicht nach Europa…
    Quelle: Ich!

    Und sollte es doch kommen, dann wird es genau so ein Fail, wie Razr, Razr HD etc… Razr i ist nur aufgrund des sehr guten PLV „erfolgreich“ und genau diese wird das Moto X ja offenbar nicht bieten.

  9. Moto bleibt tot.