Kommentar: Windows 8 ist Schuld

Oder soll es sein. Woran? An sinkenden Absätzen im PC-Bereich. Neulich malte Gartner ein düsteres Bild über den PC-Markt, welches von ICD ebenfalls gezeichnet wurde. Statt den Markt zu beleuchten, wurde hier schnell ein Bauernopfer gefunden: Windows 8.

infografik_1036_Weltweiter_PC_Absatz_n

[werbung]

Rasant abwärts geht es im Markt, komplett betrachtet verliert man komplett 13,9 Prozent zum ersten Quartal im Vorjahr, richtig dick trifft es Acer, HP und ASUS. 76,3 Millionen PCs lieferten die Hersteller im ersten Quartal 2013 nach Angaben der Marktforscher von IDC weltweit aus –  der schlimmste Absturz seit Beginn der Datenerhebung im Jahr 1994.

Der Schuldige? Windows 8. Fehlendes Startmenü, zu kompliziert, zu kachelig und überhaupt. Ich persönlich würde jetzt behaupten, dass einige Hersteller etwas falsch gemacht haben, denn Lenovo kommt +/- Null aus der Nummer raus. Ja, Lenovo – die bauen auch Geräte mit Windows 8 und man munkelt, dass diese gar nicht mal so schlecht sind. Vielleicht bauen die sogar bessere Geräte als andere?

Ich persönlich denke, dass man es nicht an Windows 8 festmachen sollte. Hier wird argumentiert, dass Windows 8 ein System sei, welches den Abwärtstrend bremsen solle, stattdessen hätte dieses „neue und verwirrende“ Windows 8 die ganze Sache noch schlimmer gemacht. Wir hatten hier im Blog das Thema schon bestimmt 100x. Ja, Windows 8 ist anders – aber das musste es doch auch. Hybriden gab es schon immer, doch nun haben wir ein Betriebssystem, welches dieser Geräteklasse auch endlich mal in die Hände spielt.

Windows 8 gab es für jedermann zum Special-Einstiegs-Super-Sonderangebots-Preis und warum nicht jeder zugeschlagen hat, ist mir nicht ersichtlich. Windows 8 ist schnell, stabil und bringt einige Funktionen mit, die sehr sinnvoll sind – gerade im Bereich Backup und Stabilität. Schlimm für die Hersteller: Windows 8 läuft auf Schmalspur-Kisten wie Netbooks richtig gut. Sollte dies etwas der Grund für die schlechten Zahlen sein?

Natürlich nicht. Menschen erledigen viel mehr mit dem Smartphone und dem Tablet – und dies ist eine Welt, in der Microsoft (noch) eine kleine Maus ist – besser gesagt eine Wundertüte. Hier findet gerade ein Wechsel statt, den kein Betriebssystem der Welt hätte ändern können. Würde man die sinkenden Zahlen im Bereich PC den Smartphone- oder Tablet-Absätzen gegenüberstellen, dann würde man klarer sehen.

Hier kann man dann sicherlich auch nicht Microsoft einen Vorwurf machen, dass auch hier die oben genannten Hersteller nicht gerade die lauteste Geige spielen. Apple hat neben Samsung sicherlich den Wechsel geschafft und kann die sinkenden Absätze der stationären Geräte mit Tablets und Smartphones kompensieren. Ja, auch Apple verkauft weniger stationäre Geräte und dies ist sicherlich nicht der Tatsache geschuldet, dass es Lieferengpässe oder lange Wartezeiten gibt. Und Windows 8? Dies liefert Apple meines Wissens auch nicht vorinstalliert aus.

Ob Benutzern das Startmenü fehlt? Sicherlich, Ersatz-Software wurde millionenfach heruntergeladen. Ob die Kacheln nerven? Ansichtssache. Windows RT? Absoluter Flop, wenn da nichts in Sachen Apps passiert – dennoch:

Hersteller sollten sich ihre Kunden anschauen und die dementsprechenden Strategien anwenden. Windows 8 ist definitiv nicht Schuld an der jetzigen Lage – und das kommt tatsächlich aus meinem Munde. Windows 8 ist ein gutes Betriebssystem – allerdings in einem schrumpfenden Markt. Microsoft muss sich zu einer mobilen Firma entwickeln – und die Hardware-Hersteller sollten dies ebenfalls tun, sonst haben wir in vier bis fünf Jahren nur noch die Giganten Apple und Samsung. (Grafik via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

65 Kommentare

  1. Genau was ich heute morgen gedacht habe, als ich die Meldungen darüber las! Menschen machen mehr mit Smartphone & Co. und der Markt ist halt mittlerweile gesättigt.

  2. Was fehlt, ist ein *modernes* System, welches sich ohne Touch vernünftig und konsistent bedienen lässt. Lenovo kommt aus der Nummer mit zwei Strategien gut raus: neue Geräte mit Touch und optimiert, und Businesskunden können Windows 7 wählen.
    Ein evolutionäres Update von Windows 7 mit einer *optionalen* Touchoberfläche wäre *der* Weg gewesen, statt allen nahezulegen, auf Touch umzusteigen (was für Arbeitsplatzrechner ziemlicher Blödsinn ist, betrachtet man nur mal die Vorschriften für Bildschirmarbeitsplätze).

  3. klar ist Windows 8 Schuld. Immerhin ist es ein system welches mal nicht mehr CPU GHz, mehr RAM, nicht mehr HDD uswff fordert. Sondern z.T mit dem zufrieden ist was unter Vista geforder war.
    Davon abgesehen – hey wie oft soll man sich ein neues Gerät kaufen?
    Mal davon abgesehen, dass viele einen Computer nur noch als besser Schreibmaschine benutzen.
    Übrigens – die Lenovo Teile insbesondere das Yoga13 ist super. Vom Konzept her und haptik

  4. Ich unterschreibe alles – außer, dass Windows 8 stabil ist. Wie oft mich der verkackte Smiley auf dem Bluescreen schon ausgelacht hat…

  5. @Lsawesome Ist wohl dein Gerät.

  6. Ich denke an dem Absturz sind zwei Entwicklungen schuld:

    1. Die Entwicklung der PC’s schreitet nicht mehr so schnell voran, wie es noch vor ein paar Jahren der Fall war. Damals musste man sich alle 2 Jahre einen neuen Rechner kaufen. Heute reicht mein 3 Jahre altes Notebook immer noch für die meisten Anwendungen locker aus.

    2. Die Leute steigen auf mobile Geräte um. Ganz früher hatte man nur die PC’s. Dann kamen die Laptops. Später die kleinen Notebooks, Tabs, Smartphones etc. Ist doch klar, dass da der Markt für PC’s einbricht.

    Abgesehen davon ist Windows 8 wirklich scheiße…

  7. den einzigen Bluescreen mit Win8 hatte ich bei der Developer Preview vor eineinhalb Jahren… Wer weiß was Lars da gemacht hat 😀

  8. Warum hätte ich für Windows 8 überhaupt etwas bezahlen sollen? Wenn man es nicht braucht, dann ist jeder Preis, auch ein niedriger Spezialsuperdumpingpreis, zu hoch. Mal abgesehen von den sonstigen Transaktionskosten im Sinne von Stress und Zeit.

    Allerdings finde ich die Formulierung „PC-Markt bricht ein“ auch nicht toll. Es gibt kein Gerät, dass den Namen „PC“ – „persönlicher Computer“ mehr verdient als ein großes Smartphone. Zugegeben, das ist nicht der allgemeine Sprachgebrauch, noch versteht man unter einem PC ja Notebooks und Desktops, obwohl die als PC eigentlich jämmerlich versagen und weitaus weniger nützlich sind als mobile Geräte, die man immer am Mann oder der Frau hat und die wirklich nur einer Person zur Verfügung stehen, das aber sofort.

    Oder vereinfacht gesagt: Endlich brich der PC-Markt ein, das Alteisen verschwindet aus den Haushalten und die Ära der richtigen Endanwender-PCs beginnt.

    Natürlich, für Programmierer ist das doof (obwohl auch da die ersten erfolgreich auf iPad und Web-IDE umschwenken). Und noch für ein, zwei andere PC-Intensivnutzer; Graphiker insbesondere. Das sind aber absolute Nischen, zu soviel Selbsterkenntnis sollte jeder fähig sein.

  9. Nicht vernachlässigen sollte man evtl. auch den Effekt, dass man bezogen auf Hardwareleistung vielleicht langsam aber sicher auf einem Level angelangt ist, wo man nicht mehr alle 3-4 Jahr ein neues, dickes System braucht. Meine letzten neuen System habe ich allesamt gekauft, weil die alten schlicht und einfach defekt waren und nicht mehr, weil sie zu langsam waren. Vor einigen Jahren sah das noch anders aus.

  10. Ich bin wirklich überrascht was Windows 8 aus meiner Kiste von 2007 (lief auf XP) raus geholt hat und ich bin wirklich froh den Schritt gegangen zu sein. Klar ist Windows 8 an den sinkenden Absatzzahlen schuld, wenn man keinen neuen Rechner mehr braucht :p

  11. Wenn ich da an die Probleme denke, die ich neulich beim Zurücksetzen eines Windows 8 x86 Tablets hatte. Erst Bootschleife mit nicht funktionierendem Automatic Repair, dann kein Image für Recovery vorhanden (ok, vll. Schuld des Tablet Herstellers, ASUS), dann ging nicht mal ein gleiches WIndows 8 Std. Image mit der vorhandenen Lizenz. Ach leck mich doch MS. Die Metro Oberfläche ist auf nem Tablet dabei gar nicht mal übel, aber auf nem Desktop einfach vollkommen fehl am Platz. RT, braucht man nicht drüber reden, die Gerätepreise teils absurd hoch. An Microsofts Stelle hätte ich WinRT auf Metro begrenzt, das App Angebot zum Start mehr gepusht, Windows 7 auf dem Desktop gelassen. Windows Phone ist immerhin ein positives Beispiel, das MS doch was richtig anpackt. Hier sehe ich gute Chancen für MS.

  12. Also ich kenne viele Leute die sich PC´s mit Win 8 gekauft haben und nach kurzer Zeit wieder Win 7 installiert haben. Auch meine Pre-Version von Win 8 hat mich ganz und gar nicht angesprochen. Also ich für meinen Teil lasse dieses Betriebssystem wie Vista oder ME einfach mal getrost aus. =)

  13. Horst Peter says:

    Windows 8 Du bunte Scheiße

  14. Lenovo ist ja auch für „Profis“. Ich selber habe mir auch Anfang des Jahres ein neues Thinkpad geleistet – mit Windows8 drauf. Nach einigen enttäuschenden Tagen Win8 platt gemacht und Ubuntu installiert. Lenovo ist halt kein wirkliches Consumer-Product.

    Ich habe selbst mit Windows 3.1 begonnen und danach sämtliche Versionen zumindest einmal ausprobiert. Ergebnis: Jedes 2. Windows ist wirklich tauglich – die „Zwischenversionen“ (95, ME, Vista, 8) ganz schöner Müll.

    Aufgrund von diversen Adobe-Programmen bin ich leider immer noch gezwungen mich auf Windows verlassen zu müssen; mein Windows 7 auf der „dicken Berta“ tut da halt sein Ding und ich bin recht zufrieden. Bin gespannt auf Windows9.

  15. Ich halte Windows 8 für überflüssig. Das ist das erste Microsoft Betriebssystem was mich Richtung Linux treibt. Es läuft eh immer mehr über den Browser. Und ein kompliziertes System ist nicht förderlich. Ich will mich nicht immer in der Bedienung umstellen. Wenn Win 7 nicht mehr zu bekommen ist bin ich weg. Ubuntu wird immer schicker … aber auch die anderen entwickeln sich immer mehr…

  16. klaus dieter says:

    warum lenovo noch gut verkauft? weil viele großunternehmen auf lenovo setzen. auch kleinunternehmen. lenovo ist eine marke die von unternehmen gerne genutzt werden. sind ja auch in irgendeinem zweig mit ibm verheiratet…

    netbooks laufen gut oder gar besser mit windows 8? also ein eeepc 1005 ha kann windows nicht richtig ans laufen kriegen, weil die auflösung von windows 8 nicht unterstützt wird, bzw. zumindest wurde als ich es testen wollte!

    meine kollegin hat letztens einen leihlaptop (weil ihrer in der reparatur war) zurücksetzen wollen neben der arbeitszeit. das gerät hat tatsächlich von ca. 11 bis kurz nach 18 uhr gebraucht um sich über die interne funktion zurückzusetzen.

    ich denke schon, dass man windows 8 zumindest eine große teilschuld am rückgang geben kann…wäre windows mit was wirklich frischem, durchdachten um die ecke gekommen, hätten die leute es sich auch gekauft…

    hätte jemand gedacht das apple mal spitzenreiter auf dem handy/smartphonemarkt wird? ich nicht. doch sie haben es geschafft, weil sie etwas vielleicht nicht ganz neues, dennoch frisch und modern, vorallem aber leicht zu bedienendes hergestellt haben…

    windows 8 ist alles, aber weder schnell, noch stabil oder leicht zu bedienen…windows 8 wäre evtl. was für touchscreen-pc´s, aber nichts womit ich mich zu hause wirklich beschäftigen will…ich brauche keinen touchscreen-pc…es sollte eher umkehrt sein…das mit den tablets macht microsoft widerrum gut (auch wenn ich es wegen windows 8 nicht kaufen würde)..ich wünschte mir auch ein schönes dock vorallem aber mit touchpad für mein galaxy tab, weil gerade bei langen texten die touchtastatur nervt und ich lieber hardwaretasten habe auf denen ich 10 finger blind tippen kann..

  17. Mein über 2 Jahre altes Notebook (Dell XPS17) kommt selbst mit halbwegs aktuellen Spielen noch ganz gut klar. Und das hatte damals bei weitem nicht die Power, die ein entsprechdner Desktop an den Tag gelegt hat.

    Davon ausgehend kann man durchaus schlussfolgern, dass selbst Gamer oft noch nicht gezwungen sind, neue PCs anzuschaffen, ganz zu schweigen vom 08/15-Anwender, der ausser Office, Mail, Youtube nicht viel braucht. Die Kisten sind einfach zu leistungsstark!

    Das und die mobilen Geräte sind meiner Meinung nach der einzige Grund für den sinkenden Absatz von PCs.

  18. meine prioritäten bei neuanschaffungen haben sich geändert, aber nicht unbedingt meine nutzung der geräte. das bedeutet dass es mir wichtig ist, stets das aktuellste smartphone zu haben, ich verspüre jedoch keinen drang mehr, den aktuellsten desktop rechner haben zu müssen. früher habe ich im 2-jahrestakt einen neuen pc gekauft, nun ist mein aktueller rechner (imac) mittlerweile 5 jahre alt und der darf gerne noch ein jahr älter werden.
    das beudeutet aber nicht wirklich dass ich meinen desktop rechner weniger nutzer, mir ist es nur nicht mehr wichtig den neusten zu haben… das wettrüsten hat sich halt auf die mobilen geräte verlagert (iphone, ipad).

  19. Dass das Argument, man brauche kein neues Gerät, da die alten noch schnell genug sind, Unsinn ist, sieht man an Apple. Auch ein ätleres MBP kann alles, was die meisten brauchen, trotzdem bricht dort der Umsatz nicht ein. Die Leute kaufen auch die neuen Teile. Es liegt eben doch zum größten Teil am verk… Windows. Das war nach den ersten Releases klar und ich hab mir nen Put auf Microsoft zugelegt.

  20. Doctor: Apple=Software+Hardware, MS nur Software, MBP=Laptop.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.