Klarna: Berichten zufolge erfolgte eine Übernahme von Stocard

Über die App Stocard hatten wir bereits im Blog berichtet. Man startete mit der Digitalisierung und bietet mittlerweile auch eine eigene, virtuelle Mastercard. Gefallen an Stocard fand nun wohl auch der schwedische Bezahldienstleister Klarna. Die kaufen das deutsche Unternehmen Stocard aus Mannheim, so das Medium Finance Forward, nun einfach auf.

Seit zehn Jahren gibt es Stocard und man verzeichnet inzwischen knapp 60 Millionen Nutzer. Bisher gab man weder vonseiten Stocard, noch von Klarna ein offizielles Statement ab. Doch Klarna will sich künftig wohl mehr in Richtung „Kundenkarten und Rabatte“ orientieren. Passt sicherlich ganz gut zu der Weiterentwicklung der hauseigenen Shopping-App. Kurzerhand haben sich die Schweden daher wohl für einen Zukauf entschieden. Über den Kaufbetrag ist ebenfalls nichts bekannt. Schätzungen zufolge soll der sich aber im „dreistelligen Millionen-Bereich“ befinden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Mal sehen was Klarna daraus macht. Solange die App noch eigenständig bleibt werde ich sie weiter nutzen. Die Onlinemöglichkeiten habe ich eh noch nie gebraucht.

    Aber sobald die App in eine andere von Klarna integriert wird bin ich raus. Dafür ist mir Klarna viel zu unsympathisch.

  2. Määhhh jetzt muss ich mir eine neue App dazu suchen

    • Falls du Google Pay nutzt, packe deine Kundenkarten dort ins Wallet. Dann brauchst du nicht noch eine App mehr.

      • Google Pay kann nur Karten aus deren Liste, alle anderen sind unmöglich. Darum ist es leider useless.

  3. Um Klarna selbst mache ich inzwischen einen großen Bogen. Zweimal schon eine letzte Mahnung bekommen per post, weil ich scheinbar eine Besellung mit Klarna bezahlt hätte. Schlussendlich zweimal dann auch Anzeige erstatten müssen, ohne Ermittlungserfolg natürlich. Habe dann auch nichts bezahlen müssen, aber hat jeweils viel zeit gekostet. Die könnten ihre Sicherheit wirklich mal erhöhen. Und nein, meine Adresse und Geburtsdatum gibt es nicht offen im Intenret nach allem, was ich nachvollziehen kann.

    • Klarna ist mir auch zuwider. Man kann dort seinen Account nicht löschen nur das Recht auf vergessen einfordern. Das hat bei mir einen Monat gedauert. Wenn die die Daten jetzt von Stocard bekommen bin ich da raus, obwohl es sehr praktisch war. Mit Klarna will ich aber nie wieder etwas zu tun haben.
      Kennt jemand eine alternative zu Stocard?

    • Zum Thema:
      Adresse und Geburtsdatum!

      Du brauchst dir nur bei MediaMarkt/Saturn etwas als Spedition zu bestellen
      und schon kommt die Spedition und fragt dich an der Haustüre nach deinem Geburtsdatum!

      Solltest du es Ihnen nicht geben, wird auch nichts geliefert
      und das gleiche, selbst bei Abholung verlangen die das Geburtsdatum!

      Das Klimagerät steht hier immer noch rum und wird nicht abgeholt,
      weil ich das echt die Höhe find, Geburtsdaten an der Haustüre zu erfragen!

      Damit haben die ja alles was sie brauchen, Adresse und Geburtsdatum!

      • Habe vergessen,
        es ist eine Hermes-Spedition und das sind die Coronaauflagen von Hermes!
        Wer also etwas von Hermes-Spedition bekommt, muss seine Geburtsdaten herausgeben!

  4. Eine Art offener Standard für sowas wäre ein Traum. Bzw. eben die Öffnung von Apple Wallet für mehr dieser Karten & Coupons würde mir als iPhone Nutzer schon ausreichen. In den USA funktioniert die Kombination mit Apple Pay+ Kundenkarte + ggf. coupon auch bereits. Das sogar ohne währenddessen drei mal die App zu wechseln und dabei fünf verschiedene Dienste zu nutzen

  5. Ingo Podolak says:

    Benutze Stocard schon lange für Kundenkarten und Tickets.
    Mit Klarna konnte ich nie etwas anfangen, mit PayPal und GooglePay konnte ich bisher noch alles bezahlen daher wäre es für mich ein NoGo wenn Stocard nicht mehr eigenständig wäre.
    Allerdings hoffe ich schon länger das die GooglePay App endlich ein paar Stocard features bekommt, dann würde ich eh komplett wechseln.
    Aktuell ist es noch sehr mühselig dort pkpass Tickets zu hinterlegen.

  6. Schade um Stocard. Aber da haben sie sich vom Falschen aufkaufen lassen.
    Nie wieder Klarna! Ein Saftladen mit dem schlechtesten Service ever. Dagegen ist selbst O2 spitze.

    • ++:-)
      Bei O2 habe ich übrigens nur schlechte Erfahrungen mit dem Telefon Support gemacht, der Chat ist zuverlässig und freundlich ohne das einem etwas aufgeschwatzt wird. Ich schreibe auch immer das ich einen Screenshot von dem Chat mache… Läuft.
      Bei Stocard habe ich jetzt gleich mal die Löschung meiner Daten beantragt, mal sehen was die antworten…. Nie wieder Klarna

  7. Ich hatte früher auch stocard genutzt, habe mittlerweile aber alle Karten im Google Wallet. Muss aber auch sagen, dass ich nur wenige habe (BayWa, Tegut, DHL und Ikea).

    • Ich hab mir das mal angesehen, scheint ja recht einfach zu funktionieren…… Habe ich die Karten dann auch auf der Watch zur Verfügung?

  8. Ohhh, dann bin ich raus bei Stocard! Klarna ist nichts anderes als ein Inkassounternehmen.

  9. Mobile Pocket ist von der Optik eh schöner.

    https://www.mobile-pocket.com/de/

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.