Kingdom of the Planet of the Apes: Nächster Teil der Saga erscheint 2024

Via Twitter wurde jüngst bekannt gegeben, dass man für den nächsten Teil der „Planet der Affen“-Saga mit dem Titel „Kingdom of the Planet of the Apes“ schon im kommenden Monat mit den Dreharbeiten beginnen werde. Es soll sich inhaltlich um ein „völlig neues Kapitel“ der Geschichte handeln, als Regisseur für den neuen Film wurde Wes Ball (Maze-Runner-Trilogie) verpflichtet. Erscheinen soll der Film dann irgendwann im Jahr 2024, zu den Darstellern werden unter anderem zählen: Owen Teague (Black Mirror und die neueren Es!-Filme), Freya Allen (The Witcher) und Peter Macon (The Orville). Das Drehbuch stammt von Josh Friedman (War of the Worlds), Rick Jaffa und Amanda Silver (Rise of the Planet of the Apes) und Patrick Aison (Prey).

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Das Bild könnte auch ein Mod für Horizon Zero Dawn oder The Last of Us Pt 6 sein.

  2. Im Prinzip das Setting vom originalen Planet of the Apes von 1968.
    Die Affen beherrschen den Planeten und die wenigen überlebenden Menschen leben verwildert in steinzeitlichen Verhältnissen.
    Und vermutlich kommt ein Astronautenteam vom Himmel, ohne zu wissen, dass es durch ein Wurmloch in die Zukunft gereist ist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.