Kein deutsches Hulu: RTL und Pro Sieben Sat 1 erhalten Abfuhr

In den USA ist Hulu sehr beliebt, Ende November 2011 hieß es sogar, der Dienst würde nach Deutschland kommen. Zur Auffrischung: Streamingdienst aus den USA, der jede Menge Serien und Filme auf die Monitore der Zuschauer bringt. Es gibt ein kostenloses und ein Premium-Angebot (8 Dollar im Monat), die Medien können auch mobil geschaut werden. Hulu gehört unter anderem den Unternehmen NBC Universal, News Corporation und Walt Disney. 260 Medienunternehmen streamt man, da dürfte so ziemlich alles bei sein, was das Herz begehrt. Mitte 2011 sollte der Dienst verkauft werden, auch Google meldete Interesse an, allerdings konnte man sich nicht einigen, da die Streamingrechte (gemessen in Jahren) den Googlern zu kurz waren.

Hierzulande war man bereits auf der Suche nach Partnern, angesichts unserer wunderbaren Rechtesituation wird man wohl erst, wenn überhaupt, in einer abgespeckten Version starten können. Die beiden TV-Konzerne Mediengruppe RTL Deutschland und Pro Sieben Sat 1 verhandelten in der Zwischenzeit mit den Hollywood-Studios nicht nur die Free-TV-Rechte, sondern auch die Internet- und Mobilrechte mit. Die wollten halt ein „deutsches Hulu“ selber starten, durften es aber nicht. Man zog also vor Gericht.

Heute gab es dann quasi den ersten Showdown: das zuständige Gericht in Düsseldorf signalisiert bereits während der Verhandlung, dass das Vorhaben dem Kartellrecht widerspricht. Die gemeinsame Mediathek würde die marktbeherrschende Stellung der Sender in Sachen Werbung verstärken. Noch ist der Drops allerdings nicht gelutscht, im Juni will man urteilen. Bis dahin bleiben wir sicherlich weiter Sendungslos im Internet – was bei manchen Sendungen sicherlich schade ist. Die würde ich mir gerne noch einmal in Sachen Streaming, gerne auch mit Werbung oder gegen Bezahlung zu Gemüte führen.

Und ihr? Hulu per Proxy oder reicht euch das, was im TV läuft und Internet TV wäre eh Perlen vor die Säue?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Die ZDFmediathek ist in meinen Augen ein wahres Paradies, mehr braucht es nicht!

  2. Steve Gates says:

    Solange die deutschen Sender es nicht einmal bei ihren verschlüsselten HD+-Sendern hinbekommen, auch den englischen O-Ton mitzusenden schaue ich doch lieber weiter TV via Satellit bei BBC, ITV, Channel 4 & Co. oder auch dem „echten“ Hulu.

  3. hulu (und ne Menge anderer Sachen wie zB pandora) per proxy

  4. Die Onlineangebote der TV Sender sind eine Qual. Das jetzt auch noch das Kartellamt einer Huluähnlichen Lösung im Weg steht ist sicherlich nicht förderlich.
    Die Fragmentierung von Inhalten auf x Portale und Anbieter (Maxdome, iTunes, etc.) ist alles andere als Kundenfreundlich.
    Kein Wunder das Kim Dotcom mit seinem Angebot so viel Erfolg hatte. Dort war ALLES an einem Ort verfügbar. Leider illegal.
    Dabei gäbe es sicherlich genug Nutzer die für derartiges Portal auch bereit wären Geld in die Hand zu nehmen.

  5. Wäre echt toll, wenn es ein deutsches Hulu gäbe… aber bitte nicht von RTL und co. Diesen Drecksverein will ich nicht unterstützen…

  6. RTL bräuchte ich auch nicht, aber allgemein Serien Online schauen wann ich will und welche Folgen ich will wäre ein Traum. Premium ohne Werbung wäre es mir dann auch wert. Zumal 8 Euro im Monat ja nicht so viel ist. Über Proxy mach ich nicht weil mein Englisch dafür zu schlecht ist. Da verstehe ich ja nur die Hälfte. Gäbe es aber ein Deutsches Angebot das auch Englischen Ton so nebenbei mitsendet würde ich das bestimmt auch mal testen um zu üben.

  7. Armes Deutschland … Die privaten Sender dürfen kein durch Werbung finanziertes Videoportal gründen, aber die öffentlichen Sender dürfen ein durch Gebühren finanziertes Bezahlportal an den Start bringen …

  8. Naja so schlimm finde ich das jetzt auch nicht. Es gibt doch schon einige ganz gute (uns überwiegend kostenlose) Streaming-Angebote im deutschen Web:

    – ARD & ZDF mit ihren Mediatheken decken schon sehr viel ab
    – Myvideo hat die (eigenen) Inhalte von Pro7/Sat1
    – Maxdome ergänzt das ganze kostenpflichtig um US-Serien und Spielfilme
    – Myspass hat die ganzen Comedy-Formate
    – RTLnow (wer’s braucht)

    Was eigentlich fehlt, ist eine große Meta-Suchmaschine für alle Portale der Sender, dann bräuchte es ein „deutsches Hulu“ überhaupt nicht

  9. @Kevin: Das meinte ich nicht. Es geht darum, dass ich RTL und co. unterstütze wenn ich diese Plattform benutze – und das ist das, was ich nicht will.

  10. Das heißt wohl weiterhin per Proxy Wilmaa schaun. Schade das es erstmal keine Einigung beim TV-Streamen gibt…..

  11. Hulu wird doch auch von Sendern geführt oder nicht? Ich verstehe die Argumentation nicht.

  12. Wäre übrigens auch ein indirekter Witz: Digitale Ausstrahlung von RTL/PRO7Sat1 über Kabel/Satellit nicht FREE, dafür aber ein Streamingportal for FREE? Gab/gibt es denn auch Pläne für ne TV-Plattform dieses Dienstes?

  13. Im Jahr 2012 ist das sowieso ein Unding, was da in Deutschland abgeht, wenn man zB auch mal Eigenproduktionen betrachtet. Selbst die duerfen nur 7 Tage im Netz sein, bzw manche sogar nur 24h und muessen geloescht werden. Nur weil sich ein Medienzweig weiterhin in den 80er und 90er bewegen will und nicht mit der Zeit geht.

  14. Kevin: Da das deutsche Hulu von RTL und ProSiebenSat.1 ins Leben gerufen wird (falls das zugelassen wird natürlich), bekommen sie Einnahmen, oder? Ergo, schon allein durch die Benutzung des Portals unterstütze ich diese Sender, egal was ich mir nun anschaue.
    Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

  15. Gulu unseren privaten geben? Ne lass mal dann doch lieber die Perlen vor die Säue… die klatschen das nur wieder mıt werbung voll

  16. 8€ für einen z.B. Rapidshare pro account und ich habe die Auswahl die ich haben möchte. Leider bekommt ja keiner ein ordentliches Angebot hin. Ich kann gern auf die illegalen downloads verzichten aber wie immer ist das ja in Deutschland scheinbar nicht gewollt.

  17. @KiZune

    Aber was ist so schlimm daran die Sender zu unterstützen wenn du ein gescheites Angebot dafür geboten bekommst? Dann kann ich auch darüber hinweg sehen das da RTL mit im Boot ist, sofern natürlich das ganze gut läuft und auch gut für den Kunden ist. Wenn ich aber z.B. Bezahlen sollte und trotzdem Werbung sehen muss, dann wäre natürlich auch ich raus. Oder wenn der Preis unsinnig hoch ist auf Grund von z.B. GEMA oder oder oder.

  18. Kevin: Das ist Ansichtssache. Du magst ja darüber hinwegsehen können, aber ich kann es nicht. Würde ich kein fernsehkritik.tv schauen, wäre es mir wohl auch egal.

  19. Deutsche Lösungen wären nur interessant für mich, wenn ich Serien aus den Staaten und GB im Originalton bekommen könnte – und zwar zeitnah. HD wäre auch wünschenswert. Ich bin durchaus bereit, dafür etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

  20. @Jakob: Genau, wie croaker schon sagt, zig Dienste, keine einheitliche Suche, am besten noch Gebühren für jede einzelne Plattform. Genau hier sollte eine Lösung wie Hulu ansetzen…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.