iPhone X erweist sich für Apple als Trumpfkarte

Das Apple iPhone X erfreut sich durchaus großer Beliebtheit. Auch Kollege Ostermaier zeigte sich von Apples Premium-Smartphone recht angetan. Offenbar haben andere Nutzer ähnlich reagiert, denn das Betriebssystem Apple iOS konnte z. B. in Deutschland und auch Spanien im vierten Quartal 2017 Marktanteile hinzugewinnen. Auch in Japan, Australien und China legte Apple zu. Die Analysten von Kantar Worldpanel ComTech machen dafür wesentlich das Erscheinen des Apple iPhone X mitverantwortlich.

So sprang das Apple iPhone X im Dezember in etlichen Gebieten rasch in die Top 3 der meistverkauften Smartphones – unter anderem in Europa, dem urbanen China, Japan, Australien und auch den USA. Bedeutet jenes, dass Android Marktanteile verlor, wenn Apple iOS mit dem iPhone X vorantreiben konnte? Laut Kantar Worldpanel ComTech hielt sich der Verlust in Grenzen, denn Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile stürzte noch weiter in die Bedeutungslosigkeit ab. In allen Märkten, außer Italien, liegen die Marktanteile von Microsofts strauchelndem Betriebssystem nun unter 1 %.

Laut dem Global Director von Kantar Worldpanel ComTech, Dominic Sunnebo, habe sich Apples Entscheidung 2017 drei Smartphones zu veröffentlichen als richtig erwiesen. Auch die Preisstrategie rund um das iPhone X gehe auf. Allerdings solle man nicht vernachlässigen, dass auch Samsung sich im vierten Quartal 2017 sehr gut geschlagen habe – speziell in Europa. Die Südkoreaner konnten die Marktanteile bei den Smartphone-Verkaufszahlen um 2,2 % steigern. Damit liegen sie nun bei stolzen 31,3 %. In den USA wiederum halten Apple und Samsung gemeinsam ca. 70,8 % der Marktanteile, wenn man sich das letzte Quartal 2017 ansieht.

Wie sieht es denn bei euch aus: Fandet ihr am Apple iPhone X Gefallen? Glaubt ihr, dass Apple in diesem Jahr das Design des Flaggschiffs auf alle neuen Modelle übertragen wird?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. Bin Android Nutzer seit dem ersten Motorola Milestone und habe nie ein iPhone besessen und hatte es auch nicht vor… ABER das iPhone X gefällt mir sehr gut! Super Gesamtpaket! Wenn der Preis noch etwas weiter fällt oder attraktive Verträge kommen – bei denen der Preis nicht ganz so Unverschämt! ist – schlag ich zu.

    Und zum Preis… das Galaxy S7 kostete vor nicht ganz 2 Jahren 700€. Jetzt findet man es im Angebot für unter 400€.
    Jemand der sich das Gerät vor 2 Jahren für 700€ gekauft hat – wird gebraucht wohl gerade noch so 250€ dafür bekommen. Jemand der sich vor zwei Jahren ein iPhone für 7 oder 800€ geholt hat – der bekommt jetzt EINIGES mehr dafür. Trotzdem sind 1150€ natürlich „frech“.

    • Die UVP gegenzurechnen ist allerdings auch etwas absurd, denn inzwischen sollte jedem bekannt sein dass man nur 2-3 Monate warten muss um die Samsung Flagships deutlich günstiger zu beginnen. In sofern ist der Einstiegspreis bei jedem der ein wenig aufs Geld achtet eher bei ~500-550€ gewesen und nicht bei 700€. Der Wertverlust liegt also realistisch gesehen bei ~50% nach 2 Jahren, aber dafür hat man auch weniger investieren müssen.

      „Frech“ finde ich bei Apple vor allem dass sie so wenig Vertrauen in ihre Produkte haben dass sie als fast einziger Hersteller nur 12 Monate Garantie geben bzw mit Apple Care und dem Fast Charger noch ordentlich zulangen. Eigentlich müsste man die beiden Dinge beim iPhone X noch fest oben drauf rechnen um einen vergleichbaren Preis zur Konkurrenz zu haben.

      Aber am Ende ist’s eh gehüpft wie gesprungen – man greift zu dem was einem zusagt 🙂

      Interessant ist allerdings wie unterschiedlich die Meldungen sind. Andere berichten Heute dass die Produktion auf Grund der geringen Nachfrage um die Hälfte reduziert wurde.

      • Das „nur 12 Monate Garantie“-Argument ist ziemlich schwach. Die allermeisten Konkurrenz-Anbieter bieten dir gar keine Garantie, sondern nur die gesetzliche Gewährleistung. Und wenn sie, wie bspw. Samsung, 24 Monate Garantie anbieten, dann zu völlig absurden Konditionen. Es bestimmt nämlich allein der Hersteller, was er als Garantiefall anerkennt und was nicht. Diesbezüglich Rechtsansprüche durchzusetzen ist faktisch unmöglich.

        Mit der gesetzlichen Gewährleistung fährst als Konsument in aller Regel deutlich besser. Insbesondere wenn es sich um nachweisliche Konstruktionsmängel handelt.

        • „Das „nur 12 Monate Garantie“-Argument ist ziemlich schwach.“

          Ist nicht ziemlich schwach weil:
          Bisher habe ich Alle Produkte nach der 6monatigen Garantiezeit
          ohne Probleme so abgewickelt bekommen, als handelt es sich
          um einen Garantiefall, bei fest verbauten Akkus sowieso.
          Die Hersteller sind da ziemlich Großzügig,
          am schnellsten waren LG & Huawei-Berlin

  2. Man sollte nicht jeder Statistik trauen, erst gestern gab es genau gegenteilige Kaffeesatzlesereien zum X.

  3. Man ist von diesem Blog ja so einiges an Apple Hofberichterstattung gewöhnt – insbesondere vom genannten Kollegen Ostermaier (Apples Pressesprecher der Herzen.) Aber gerade heute prägen doch ganz andere Töne die Berichterstattung jenseits des Tellerandes. Einfach mal „iphone x sales“ googeln: https://9to5mac.com/2018/01/29/iphone-x-sales-production/

    Nicht falsch verstehen, das iPhone X ist ein schönes Ding und ein schönes Proof-of-Concept. Für den Alltagsgebrauch und die breite Masse ist sowas aber viel zu teuer.

  4. @Timotime: alles richtig, aber das weiß man ja. Heute gibt es keinen Grund mehr, diese „Flagschiffe“ direkt bei Erscheinen zu kaufen. Man kauft, wenn der Preis in der angemessenen Zone angekommen ist. Bei iDevices ist das dann leider nie wirklich der Fall, aber das muss jeder selber wissen.

  5. Ich habe ein iPhone X der ersten Charge nun in Gebrauch und ich finde das so krass wie Apple das schafft: Ich freue mich jedesmal wenn ich es aktiviere. Weiß auch nicht warum, aber irgendwie ist das Ding einfach vollkommen rund und schmeichelt mich an. Hehe.. hört sich bestimmt ziemlich komisch an. Ich bin sehr zufrieden.

    Einziger Haken: Ich muss mein Handy nun in die Hand nehmen und FaceID wirken lassen, bevor ich meine Nachrichten lesen kann. Vorher reichte ein Doppel tippen auf den Bildschirm.

    Ich habe im Übrigen den Preis sehr gerne bezahlt. Ich finde es wichtiger, ein gutes Gerät in der Hand zu halten, als auf ein Schnäppchen mit nem guten Preis/Leistungsverhältnis zu warten. Bin auch eher der Typ, der gerne Qualität kauft statt vermeintlich gleichwertigen/billigeren Kram zwei- oder dreimal. (Gerade wieder die Erfahrung gemacht: ein günstiges Plastik-Laufrad für meinen Sohn vor nem Jahr gekauft -> kaputt. Jetzt habe ich das doppelt so teure Ding von Puky, wo der Rahmen aus Metall ist, gekauft).

  6. Ich würde gerne von meinem Samsung Galaxy S7 auf das iPhone X umsteigen. Denn die Updatepolitik von Apple ist derzeit das überragende Argument für mich, Androiden den Rücken zu kehren.

    Ich denke schon länger über einen Wechsel nach. Bislang waren mir die 4,7″-Geräte allerdings immer ein Stück zu klein, während die Plusmodelle entscheiden zu groß waren. Da kommt mit das iPhone X mit 5,8″ bei nur unwesentlich mehr Gehäusegröße als das iPhone 8 gerade recht. Aber es ist natürlich ein seeeeehr stolzer Preis für einen Test, ob mir Apple auch im Handling tatsächlich ausreichend gefällt.

    Von daher schiebe ich die Entscheidung bis dato auch weiterhin vor mir her …. aber Bock hätte ich schon und der Preis wäre mir auch total egal.

  7. ich würde mir ein nächstes Iphone ohne FaceID und vielmehr mit Fingerabdrucksensor wünschen, solange nur ein Gesicht gespeichert werden kann.
    Wenn ich das Iphone meiner Frau administriere (Spammails löschen etc.) möchte ich wie bisher einen schnellen Zugang und nicht erst das Ding meiner Frau vor die Omme halten. Und ja, sie ist natürlich einverstanden, dass ich in ihr Smartphone schaue; da gibt es keine Heimlichkeiten.

    Umgekehrt möchte ich nicht, dass ein aus meiner Sicht Unbefugter (z.B. die US Customs & Boarder Patrol) mein Iphone entsperren kann, indem sie mir das Ding kurzfristig vor meine Omme halten.

    • Hey, du kannst das iPhone deiner Frau weiterhin mit einem Code entsperren. Zu den Unbefugten: Apple hat eine Funktion seit einiger Zeit eingebaut, bei der du eine der Tasten 5x drückst und dann wird TouchID/FaceID ausgeschaltet. Musste mal googlen/bingen. Also kannste es vor der Kontrolle schön in deiner Tasche sichern, bevor du kontrolliert wirst. Und ansonsten: einfach nicht aktiv hingucken. FaceID benötigt Blickkontakt zum entsperren.

      • Ja, habe ich gelesen.
        Aber dennoch: lieber weiter mit Fingerabdruck.

      • Bartenwetzer says:

        Das Face ID ausschalten
        Einstellungen
        Face ID & Code
        Face ID verwenden für entsperren
        Code deaktivieren

        2. Face ID deaktivieren
        Gleichzeitig beide Lautstärke Tasten und die Stand by Taste

        3. Standby 5 x drücken, dann auf abbrechen

    • cryptosteve says:

      Und Deinen Finger können sie nicht auf den Sensor drücken? Komische Argumentation …

    • Augen zu und nichts passiert. Voraussetzung, die Aufmerksamkeits-Einstellung ist aktiviert.

  8. auf jeden fall tolles smartphone mit allem schnick schnack, ausser kopfhörerausgang 😉 das display ist, finde ich der hammer. ich meine damit, dass ich es als sehr ausgewogen, ruhig und schön kalibriert empfinde. ich schaue am allerliebsten auf iphone displays unter den ganzen smartphones 🙂 kaufen würde ich es mir trotzdem nicht, weil ich android sehr sehr gerne nutze und mir das bedienkonzept eher zusagt (ich nutze auch ein ipad, daher hab ich einen vergleich), es mir zu klein ist, die akkulaufzeit zu gering und auch viel zu teuer für etwas, dass ich ständig dabei habe und mal hinfällt und und und

  9. Interessant wäre Mal ein Vergleich zu den Vorjahren.

    Q4 ist ja das klassische Apple Release Quartal. Das da die Anteile an iOS Geraten nach oben geht, sollte logisch sein. Von daher finde ich die Schlussfolgerung nicht wirklich logisch. Zumal die letzten Tage eigentlich überall gegenteilige Aussagen die Runde machen.

  10. Also ich hab das X nun seit Anfang Dezember und ich muss sagen es ist wirklich ein tolles Handy und das beste iPhone seit langem. Gerade die Bedienung finde ich Hammer genial 🙂 auch die Akkulaufzeit gefällt mir sehr gut, heut Morgen um 6 aufgestanden und jetzt noch 73% 😀

  11. Ich kann mich da u.a. troy nur anschließen.

    Ich empfehle dem Autor dieses Artikels einfach mal ein wenig die Tagespresse zu lesen … wie kann er hier so einen Beitrag verfassen und nicht mal auf die gegenteilige Berichterstattung eingehen?
    Nicht zum ersten Mal, dass die sonst so gewohnte gute Qualität in diesem Blog, massiv runtergezogen wird.

    • Kann ich nicht zustimmen. Der Artikel gibt doch schön die neusten Statistiken wieder und eben nicht eine Meinung des Autors. Daher auch keine Berücksichtigung der anderes News. Für mich ist dies hauptsächlich ein Artikel der Fakten wiedergibt und keine Meinung, die jetzt jeder auf jeden Fall zerreißen muss.

      • Hier wird aus dem Anteil von iOS Geräten in selektiven Ländern in Q4 (wohlgwmerkt das klassisch stärkste Quartal bei Apple) auf den Erfolg des iPhone X geschlossen.

        Andere Quellen beziehen sich auf verschiedene Analysten, die die Zulieferindustrie als Gradmesser nehmen.

        Was man jetzt für „realistiacher“ oder treffender hält, überlasse ich jedem selber.

    • Auch hier noch mal: Die letzten Q2 verkaufte Apple 50 MIo+ GESAMT an iPhones. Und dann sollen die 40 alleine vom X verkaufen? 😉 Nie.

  12. @Martin

    Naja nur weil die meisten unseriösen Zeug labern heißt das nicht das es stimmt. Analyst Ryan Reith, seriöser Marktforscher von IDC hat da wohl etwas mehr Ahnung und er geht von 23 bis 30 Millionen verkauften Einheiten aus, was durchaus ein sehr ordentliches Ergebnis ist und hält allein die Produktion von 40 Millionen Devices für unrealistisch.

    https://twitter.com/ryanreith/status/958418562044985345?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.computerbase.de%2F2018-01%2Fapple-iphone-x-produktion-q1%2F

    Der Kerle hat schon ziemlich oft sehr sehr gute Statements abgegeben, darum denke ich das seine Einschätzung wohl eher die richtige sein wird 🙂

  13. Wie sagte schon meine Frau vor ein paar Jahren:
    „Wenn du kein iPhone hast, hast du kein iPhone!“
    Dem gibt’s nichts hinzuzufügen.

  14. Wie Leute aus Dingen, wie einem Smartphone, einen Wert für ihr Ego herausholen können, wird mir auf ewig fremd bleiben.
    Entweder es macht das, was ich möchte möglichst einfach und bequem – oder nicht.
    Das Tun aber heute fast alle Smartphones gleichermaßen – ein 250 Euro Teil kaum schlechter, als ein 1000 Euro Teil.
    Wenn da jemand eben 1000 Euro ausgeben möchte und kann, soll er es tun, mir egal.

    Und was die Firmen (egal ob Apple, Microsoft, Amazon, Google und Co.) angeht: sie sind einfach auf Profit aus und nur dann am Wohl ihrer Arbeiter oder Nutzer interessiert, wenn dieser den Profit steigert. N

    • Check, genau so ist das. Jeder muss das selber entscheiden und natürlich leben wir im Kapitalismus. Aber wie oben beschrieben: Ich habe das Geld dafür sehr gerne in die Hand genommen, weil ich mich jedes Mal freue es zu bedienen. Wie Porsche fahren: Kostet viel, ist dafür aber WOW. 🙂

  15. Auch wenn ich es mir leisten könnte, sehe ich die Preise des iPhone X einfach nicht ein. Ich habe mir vor ein paar Tagen ein iPhone 7 mit 256gb für EUR 699 geholt. Das reicht mir und die Aktivierung des Bildschirms finde ich zuverlässiger und angenehmer. Außerdem gibt es keine Blitzprobleme bei niedrigen Temperaturen. ….

  16. Mir sah das iPhoneX von Anfang an zu sehr nach LG oder Samsung aus…

    Daher habe ich mir auch das iPhone 8 mit 256GB Speicher geholt, das wird es die nächsten Jahre tun und ich bin sehr zufrieden!

  17. ars berichtet auch von der 40-auf-20-mio-Meldung: https://arstechnica.com/gadgets/2018/01/report-apple-making-fewer-iphone-xs-due-to-weak-demand/

    …und relativiert diese Berichte mit vergleichbaren Produktionssenkungen in der Vergangenheit.

    Meine 2c dazu:
    – Wer immer noch auf diese Analysten hört, dem ist nicht zu helfen. Ich kann auch jeden Tag oder jede Woche etwas mutmaßen und werde genauso oft richtig oder falsch liegen

    Ich habe das iPhone X so früh bestellt wie es ging. Der Plan: Ausprobieren um zu verstehen worum es geht und ggf. ohne Verlust weiterverkaufen. Die Realität: Ausprobiert. Behalten. 😀 – Ich mag es.

    • Das wurde hier und an anderer Stelle schon mehrfach durchgekaut. Der Bericht von Ars Technica geht auf die selbe Quelle zurück (Nikkei), der zufälligerweise 2-3 Tage kommt bevor Apple Quartalszahlen vermeldet und woraufhin dann der Kurs fällt. Das wiederholt sich alle 3 Monate.

      Apple verkauft im angesprochenen Quartal ca. 50 Millionen iPhones: https://www.apple.com/newsroom/pdfs/Q2FY17DataSummary.pdf

      Von den 50 Millionen sollen 40 Millionen nur iPhone X sein? Die Meldung war von von vornherein Bullshit. Die 20 Millionen kommen da schon eher hin.

  18. Kann mir gar nicht vorstellen, dass das iPhone-X so erfolgreich ist.
    Auch dort reicht der Daumen nicht mehr „von hier bis hier“.

  19. Wenn man geschäftlich auf das Handy angewiesen ist und Vodafone-Kunde, sollte man nur dann ein Iphone kaufen, wenn der nächste Applestore gut erreichbar ist. Sonst kann man bei Defekt 1-2 Wochen warten, ohne Handy. Alle anderen Hersteller sind im Vorabtauschprogramm, nur Apple nicht. Bei denen darf man sich einen Termin an der Geniusbar holen, wo das Gerät dann getauscht wird. Letzteres ist für Privatkunden ein toller Service, für Geschäftskunden der blanke Hohn.

    • Bartenwetzer says:

      Da habe ich andere Erfahrungen gemacht.

      Anruf bei Apple Hotline. Schaden gemeldet. Neues iPhone 24 std später da.
      Einzige Bedingung und das ist ja kein Problem: Sicherheitsleistug damit, wenn Schaden sichtbar nicht durch die Garantie gedeckt ist, der Austausch bezahlt ist !

      Das Problem ist eher Vodafone. Weil da die Gewährleistung nicht im Händlershop abgewickelt wird.

    • nutzen Iphones seit dem 3G.
      Sollte mein 6+ oder das 7+ meiner Frau abrauchen, können wir auf ca. 10 noch herumliegende alte IPhones zurückgreifen.
      Beim PC macht man ja auch Backups, oder? Sollte doch klar sein, dass so ein Teil mal kaputtgehen kann.
      Wenn man natürlich immer gleich sein vorheriges Phone zu Geld macht, muss man sich nicht wundern.

      • Was will man mit so viel Iphones?

      • Nach zwei Jahren sind die Dinger durch bei uns. Also haben wir keinen Haufen Ersatz-iPhones. Es würde ja reichen, den gleichen Service zu bekommen wie bei Sony, Samsung, HTC, Blackberry…
        Wegen schlechtem Service seitens Apple könnte man natürlich mehr von Apple kaufen und immer ein paar Geräte als Ersatz haben, oder?

  20. Habe ein X seit Anfang Dezember. Die Kamera(s) sind der Hammer und der Hauptgrund das X gekauft zu haben. Das 8 Plus ist mir zu groß. FaceID funktioniert so gut das ich zum ersten Mal ein wirkliches PW auf dem IPhone habe. Die Bedienung ohne Homebutton ging von Anfang an so gut von der Hand, dass ich erstmal auf dem 6s meiner Frau rumwische bis ich mich an den Homebutton erinnere ….. Ich bin schon ziemlich zufrieden, man muss einfach den Preis ausblenden. 30% weniger Preis und Apple könnte auf Monate raus nicht liefern, aber das ist ja auch nicht das Ziel. So wird man immer noch angestarrt wenn man das Ding in der Hand hält, ist ja auch ganz nett.

  21. Die Quartalszahlen sind raus, Apple performt auf hohem Niveau. Das gefällt aus irgendwelchen Gründen einigen Leuten nicht. Findet euch damit ab, sehr viele Menschen kaufen Apple Produkte, das muss nicht jeder verstehen.
    Wie oft ich hier und woanders in den Kommentaren bereits gelesen habe „Apple ist tot“, oh Mann…
    Ich bin mit meinem iPhone 7 hochzufrieden, das S8 eines Kumpels finde ich auch klasse.
    Meine Fresse, es sind Handys. Ich möchte hier Einige nicht erleben, wenn es um wirklich wichtige Dinge geht.

    • Bartenwetzer says:

      Börsianer sind doch nur in sich selbst verliebte Zocker. Der wahre Wert eines Unternehmens versteckt sich nicht hinter Quartalszahlen, es sind die Menschen.
      Und Innovationen fallen weder vom Himmel noch sind sie alltäglich und schon gar nicht auf Kommando zu bringen.
      Dinge wie die Maus, iPhone, iPad sind eben herausragende Dinge. Und wer mit wenigen Produkten seit mehr als 10 Jahren an der Spitze steht kann ja so schlecht nicht sein.
      Ob Steve Jobs in der heutigen Zeit und seit seinem Tod genauso oder mehr erfolgreich gewesen wäre, sei dahingestellt! Wer die Geschichte des iPhone und des iPad betrachtet, wird auch bei ihm Kritikwürdiges finden. Und sei es der von ihm abgelehnte Stift !
      Fakt ist: Apple ist nach wie vor Klasse und macht seine Hausaufgaben in der Summe besser. Was nicht bedeutet, es ist frei von Fehlern – denn es sind wie gesagt die Menschen.
      Wer also Kritik übt sollte es sachlich tun und auch Vorschläge unterbreiten, wie man sie vermeidet.
      Ich bin seit 13 Jahren aus 2 Gründen zu Apple gekommen: Ich bin faul und wollte keinen BlueScreen und ich wollte mich tagtäglich an dem Produkt erfreuen, das ich in den Händen halte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.