iPhone SE 2020: Kein U1-Chip an Bord

Das neue iPhone SE ist da – und meiner Meinung nach könnte Apple damit wieder richtig beim Kunden einschlagen. Sicherlich muss man hier und da Abstriche in puncto Features machen (beispielsweise gibt es keinen Nachtmodus, der aber mit NeuralCam und Co. dennoch genutzt werden kann), dennoch ist das Teil ein richtig potentes Smartphone, das locker durch die nächsten Jahre führen kann.

Neben der nicht vorhandenen Tele- oder Ultraweitwinkellinse, HDR nur für Videos mit 30 fps etc. findet sich im iPhone SE auch kein U1-Chip. Dieser wurde mit dem iPhone 11 im September eingeführt und nutzt eine Ultrabreitband-Technologie zur Ortung von Geräten, wie eine miniaturisierte Version des GPS. Eben dieser Chip wird vor allem dann wichtig werden, wenn es um angeblich in Bälde erscheinenden AirTags geht. Die kleinen Tracker sollen den U1-Chip nutzen, um das damit getaggte Gerät finden zu können. Sollten die AirTags als Ausweichvariante nicht auch Bluetooth-Mesh unterstützen, wie es etwa die AirPods und ältere Geräte tun, dann würde das bedeuten, dass das iPhone SE nicht kompatibel mit den kleinen Trackern wäre – dies ist aber sicher unwahrscheinlich.

Weiterhin wird wohl auch die neue CarKey-Technologie, die es möglich macht das Auto – sofern kompatibel – mit dem iPhone zu öffnen, auf diesen Chip setzen. Auch hier würden SE-Nutzer leer ausgehen. Genau werden wir das aber erst wissen, wenn wirklich klar ist, wie AirTags und Carkey funktionieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Das attraktive an dem Handy ist, dass es klein ist und damit inzwischen konkurrenzlos. Schade, dass das Gerät von den Features her beschnitten wird, das machte Sony in meinen Augen mit seiner Mini / Compact-Reihe besser. Nutzt aber nichts, die gibt es ja nicht mehr und ich bin mir sicher, dass dieses Ding ein XZ2 Compact locker in die Tasche stecken wird.

    • Klein? Also wenn es im Formfaktor des alten SE gekommen wäre, dann wäre es klein und handlich….aber somit es kaum kleiner als ein XS bzw. 11Pro, da es im Gehäuse des 8er kommt. Apple hat die vielen Rufe der SE Fans ignoriert, die es genau wegen des Formfaktors geliebt haben. Das finde ich sehr schade! Meine Frau zum Beispiel hat kleine Hände und kommt mit der Größe des alten SE perfekt klar. Das neue SE ist ihr viel zu groß und sie muss es mit zwei Händen bedienen. Natürlich wird sich auch das neue SE gut verkaufen….hat man doch als iOS Nutzer keine andere Möglichkeit, außer aus den angebotenen Geräten zu wählen. Sobald die Restbestände des alten SE ausverkauft sind, werden leider viele notgedrungen zum neuen SE greifen müssen, wenn sie nicht ins Android Lager wechseln wollen.
      Meiner Meinung nach hat Apple hier eine klare Chance vertan.

      • Glaube nicht, dass Apple eine Chance vertan hat. Sie nutzen ihre Position aus und machen mit wenig Aufwand richtig Kohle.
        Der Umbau des alten SE Geräts auf mehr Display und Face ID wäre ja extrem aufwendig und teuer gewesen.
        So sorgen sie dafür dass aktuelle Nutzer des SE gar keine andere Möglichkeit haben (+ wie schon an mehreren Stellen gesagt, werden Firmenkunden sich darüber keine Gedanken machen. Sie wollen ein IOS Gerät wegen der angeblichen Sicherheit & der einfachen „Steuerung“ durch die interne IT) Die Privatkunden bekommen weiterhin das „kleinste“ Gerät am Markt mit Top Innenausstattung und langer Softwareunterstützung.
        ich glaube kaum, dass ein Großteil der Nutzer des jetzigen SE auf ein Android Gerät umsteigen wird (die sind ja eher noch größer)

      • Ich glaube, die Größe ist abseits den Kommentarspalten diversen Technik-Blogs, kaum relevant. Der Erfolgsfaktor dieser Handys ist ganz einfach, dass das günstigste iPhone ist! Es gibt, gerade auch in den USA, viele Leute, die aus diversen Gründen einfach kein Android Telefon wollen, aber trotzdem nur ein begrenztes Budget zur Verfügung haben.

        Wenn Apple als SE ein 6,5“ Smartphone bieten würde, würde es sich vermutlich nicht schlechter verkaufen, eventuell sogar besser

      • Hey XLarge, mich würde interessieren, auf welche Fakten Deine Aussage „die vielen Rufe der SE Fans“ beruht. Ich denke, dass niemand außer Apple selbst einschätzen kann, wie viele das tatsächlich waren und bin ebenso wie Chris49 der Meinung, dass diese Gruppe viel kleiner ist, als Du vielleicht annehmen magst. Dazu kommt, dass Apple mit dem „größeren SE“ nun auch den Entwickler*innen entgegenkommt, denn nun fällt eine Größe weg, die bislang immer noch unterstützt werden musste (und bei der App-Programmierung zusätzlichen Arbeitsaufwand bedeutet hat). Viele heutige Apps brauchen einfach auch den größeren Bildschirm. Das alte SE wird aller Wahrscheinlichkeit nach IOS 14 nicht mehr unterstützen.

    • Pixel 4 und Galaxy S10 sind fast genauso Gross wie das neue SE…

    • Wer wirklich minimale Größe haben will, ist doch mit einem Feature-Phone so oder so besser dran.

      Multimediainhalte machen auf <5 Zoll überhaupt keinen Spass.

      • Tja, wenn es sie noch gebe… :/
        Ich brauche unterwegs nur:
        Telefonie
        SMS
        Navigation
        Bluetooth -wg Freisprecheinrichtung-
        gute Kamera
        Baut leider keiner mehr… Also, setze ich erstmal auf iOS und hoffe auf Linux -siehe PinePhone/ Librem-…

  2. tomasioBLITZ says:

    Solang man nicht senil ist braucht man keine AirTags….wofür…?!

    • Mal abgesehen von dem Tracking bzw. Tracing Wahnsinn der gerade politisch gehypt wird, sehe ich durchaus viele nützliche Anwendungsbereiche für den Endverbraucher.

      Man könnte z.B. eine Einkaufsliste mit den Produkten im Supermarkt verbinden und beim vorbei gehen entsprechende Hinweise auf das Smartphone senden.

      Pling: „Kaffeefilter unten links im Regal“ oder
      Pling: „Toilettenpapier, zweiter Gang“

      • tomasioBLITZ says:

        Bin mir nicht sicher ob das der richtige oder ein möglciher Use-Case ist…

        Ich glaube AirTags können nur für private Dinge genutzt werden…zB einer am Schlüsselbund damit deine schusselige Alte nicht ständig meckert wo ihr scheiß Schlüssel ist…

        Oder wenn du auf der Baustelle bist ein Airtag an der Borhmaschine, damit wenn du mal wieder ordentlich einen weghämmern willst nicht ständig deine Bohrmaschine suchst

        • Der Lehrling soll die Bohrmaschine suchen gehen 😉

          Wenn ich daran denke wie oft ich immer wieder durch den Supermarkt rennen muss um irgendwas zu suchen, weil mal wieder alles umgestellt wurde, da wäre das so schon mit U1 bzw. mittels allgemeinen UltraBreitbandFunk schon hilfreich.

          Klar ist aber auch das das so in den nächsten Jahren sowieso nicht möglich sein wird.

      • Das geht auch mit BLE Beacons.

    • Eben! Kein U1-Chip?! Kein Problem! 😉

  3. Der U1 wird doch selbst in den Geräten, die ihn verbaut haben noch gar nicht verwendet, oder übersehe ich da was?

  4. Naja dieser U1 Chip ist ja mal wieder typisch Apple. Wenn diese AirTags wirklich nur den U1 chip nutzen, ja dann fällt ja das SE weg und wenn man eben noch in der Fam Androiden hat auch nutzlos. Wenn es so kommt wird es für die AirTags schwer sich zu verkaufen. Ansonsten zum SE selber . rund 14 cm und knapp 7 cm sind jetzt zwar kleiner als viele anderen Modelle, aber dafür knapp 2 Zoll display weniger.. Ich mein im Verhältnis gibt man sehr viel Displayfläche hher.

    Ein Mi9T in 5,3 oder 5,4 Zoll wäre dann doch nochmal kleiner als das SE. Es gab mal ein Trend im Handy Bereich da konnten die Dinger nicht klein genug sein!

    Selbst wenn Apple sich am Pixel 4 orientiert hätte also mit Face ID, so wäre auch ein größerer Bildschirm bei den Abmessungen drin gewesen.

    für mich siehts ehr nach Resteverwertung der 8er Gehäuse aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.