iPhone SE 2: Könnte im Mai oder Juni 2018 erscheinen

Das iPhone SE 2 – oben nicht im Bild zu sehen – geistert schon lange durch die Medienlandschaft. Das kleine iPhone SE von Apple (hier mein Test) soll nämlich einen Nachfolger bekommen. Schon im November 2017 hieß es, dass man einen Marktstart im ersten Quartal 2018 erwarte. Da stecken wir bekanntlich mittendrin und bisher ist es sehr ruhig zum Thema.

Die letzten Nachrichten erreichten uns dann zum iPhone SE 2 im Januar 2018, da sprach man davon, dass das Gerät eine Glasrückseite erhalten könne, was für das kabellose Laden gedacht ist. Laut Digitimes scheint es so zu sein, dass man das Gerät nicht mehr im ersten Quartal kaufen kann, stattdessen soll es wohl der Mai oder der Juni 2018 sein, dann können Freunde kleiner iOS-Smartphones zum iPhone SE 2 greifen. Face ID soll nicht mit an Bord sein – dies hätte wohl jeden von uns stark gewundert-  und auch das letzte Gerücht, dass man auf einen A10-Prozessor setzen könne, hält sich hartnäckig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Eine Off-Topic Frage: Was ist denn das für ein iPhone Stand?

  2. Noch eine Off-Topic Frage: wo gibt‘s das Opt-Out zum neuen Blog-Design??
    Zumindest auf‘m iPhone (6S) ist es total unübersichtlich geworden! 🙁

    On topic: auf das SE2 freue ich mich schon, wird alsbald das 5S meiner Frau ersetzen…

  3. Noch eine Off-Topic Frage: Komplett neues Design aber immer noch nicht per https erreichbar? Bitte führt das mal ein, ist für einen Technik-Blog echt schon lang lang überfällig. Jedes seriose Werbenetzwerk unterstützt Werbungsauslieferung per TLS

    • Eins nach dem Anderen. Es ist nicht immer so leicht, wie man sich das denkt, wenn eine Seite schon sehr lange existiert. Selbst bei meinem kleinen Blog mit unter 1.000 Beiträgen war das ein nicht unerheblicher Aufwand. Und bei mir sind keine Fremdskripte drin, was sehr viele potentielle Fehlerquellen ausschließt.

      HTTPS wird kommen, das wurde doch schon mehrfach bestätigt. Ich frage mich nur, warum es manche so eilig haben, wo sie hier doch keine Zugangsdaten oder ähnliches eingeben.

      • Naja, Zugangsdaten werden hier nicht wirklich angegeben, die e-mail Adresse aber schon. Alles in allem bringt HTTPS nur Vorteile, auch für den Blog selber (Google Ranking, AMP etc.). Provider und sonstige Mittelmänner (auch im eigenen/öffentlichen Netzwerk) können nicht mitschnüffeln was für Artikel man so durchliest. Ich denke auch, dass Leser die sich nicht so gut auskennen, kein gutes Gefühl haben wenn sie hier kommentieren wollen und im Chrome oben „Nicht sicher“ steht…
        Wird Zeit, schon lange

      • > Selbst bei meinem kleinen Blog mit unter 1.000 Beiträgen war das ein nicht unerheblicher Aufwand.

        Kleiner Tipp: Gibt so tolle WordPress-Plugins wie dieses hier: https://wordpress.org/plugins/wordpress-https/ :p

      • Bert Riffelmacher says:

        https ist mittlerweile kein „nice-to-have“ mehr. Im Jahr 2018 sollte https Standard sein. Ohne wenn und aber.

        • Marco Kaiser says:

          Dann bin ich froh, dass 2018 noch nicht vorbei ist.

          Wie gesagt, es gehört mehr dazu, als einfach ein S hinter das HTTP zu packen.

          • Ich fand es auf meinem eigenen Server zu Hause ganz einfach, bin nur den Anleitungen gefolgt und das Zertifikat von „Lets encrypt“ bekommen. Alles in allem 10 Minuten Aufwand.

            • Marco Kaiser says:

              Es ist immer etwas Anderes, ob es ein eigener Server ist, der einfach nur privat betrieben wird, oder ein WebServer für eine Website mit der man seinen Lebensunterhalt verdient.

              Natürlich ist das einfache aktivieren leicht, das ist aber eben nicht alles was beachtet werden muss.

              Ich mache den ganzen Kram beruflich und glaub mir, da können Dinge an Stellen schief gehen, von denen man nicht mal wusste, dass sie existieren. Besonders bei Projekten, die seit über 10 Jahren existieren.

  4. Das mit dem A10 kann ich irgendwie noch nicht so glauben. Das SE hat damals die Hardware vom Spitzenmodell (6s) bekommen. Zwar mit kleinen Abstrichen wie zB die Kamera, aber CPU, RAM, etc war gleich. Wenn Apple wieder diesen weg gehen sollte, dann müsste der A11 verbaut werden.

  5. Hoffe auch auf einen A11 und Camera aus aktuellen iPhone8 , dann würde ich schwach werden…

  6. hallo,
    was anderes. was ist denn das für eine ladestation?

  7. Super neues Design von deiner neuen Seite……

  8. Das neue Design ist ääähhhmmm…unübersichtlich
    Zu kurzer Anreißer
    Autor wird in der Übersicht nicht genannt(!!)…
    Anzahl der Kommentare wird nicht angezeigt, somit keine Möglichkeit schnell auf Updates zu überprüfen.
    @awe hat Recht, es fehlt ein Opt-Out, das „alte“ Design war angenehmer, aber zumindest kann man jetzt die Beiträge bearbeiten.

  9. Und noch ein Kommentar zur neuen Gestaltung: Als ich das gestern zum ersten mal auf dem Smartphone geöffnet habe, habe ich mich kurz gefragt, ob ich vielleicht auf einer falschen Seite gelandet bin, die mit Werbung zugepflastert ist. Erst als es sich weiter unten (mehr oder weniger) normalisiert hat, habe ich bemerkt, dass die Beiträge oben auch schon zum Blog gehörten. Aber sowohl mobil als auch auf dem Desktop ist weiße Schrift auf kleinen und vor allem bunten Vorschaubildchen keine gute Idee. Aber sonst … die Teaser finde ich lang genug (ich entscheide eher nach der Überschrift, ob mich ein Beitrag näher interessiert), auch mache ich nicht vom Autor abhängig, ob ich etwas lese oder auch nicht und dass die Zahl der Kommentare angezeigt wurde, ist mir bisher gar nicht aufgefallen, entsprechend fehlt es mir auch jetzt nicht … also, passt schon, bis eben auf das, was ich eingangs genannt habe. 🙂 Und die Möglichkeit, nun eigene Kommentare auch nachträglich editieren zu können, ist ein Killerfeature, das für vieles entschädigt, denn das war *wirklich* blöd, dass das nicht ging.

    • Die Anzahl der Kommentare auf der Übersichtsseite ist für mich mit das wichtigste.
      Ein „Refresh“ der Hauptseite und man sieht sofort was Sache ist, zudem ist man über den Link sofort in der Kommentar-Sektion.
      Ich werde doch nicht jeden Artikel zig Mal neu öffnen, nur um zu sehen ob es neue Comments gibt.
      Auch wenn das vielleicht (werbetechnischerweise) so gewünscht ist…
      Wenn wenigstens die Mail Benachrichtigungs-Funktion zuverlässig wäre…ist sie aber nicht.
      EDIT: Sehe gerade, sie sind an der „Kommentaranzahl“ Funktion am basteln..
      Aber bitte nicht im Artikelbild und auch nicht „winziger hellgrauer Font auf weißem Hintergrund“.
      🙂

  10. Ok, und auch noch kurz was zum eigentliche Thema hier, das neue iPhone SE – leider doch wieder ein eigener Beitrag, denn die Veränderung bestehender Kommentar geht nur einen begrenzten Zeitraum. Das wäre nicht schlimm, aber diese Zeit sollte nicht weiterlaufen, *während* man etwas ergänzt oder ändert … 😉

    Ich hoffe, dass zeitnah etwas konkretes zum neuen iPhone bekannt wird, vor allem, ob der Formfaktor bestehen bleibt, denn das ist für viele *das* entscheidende Merkmal. Wenn Steve Jobs noch am Ruder wäre, hätte ich daran keine Zweifel, aber inzwischen kann man da leider nicht mehr so sicher sein.

  11. Finde das neue Design ebenfalls sehr unübersichtlich.

  12. Bert Riffelmacher says:

    Am meisten stört mich am neuen Design, vor allem mobil, dass euer Logo eine relativ gering aufgelöste Bitmap ist, während die Twitter etc Logos drum herum alle als SVG realisiert wurden. Das sieht imho unschön aus

  13. OT (die dreiundfünfzigste):

    Ich finde das Design (auf meinem Mate 9) echt gelungen. Viel übersichtlicher, keine 2km Weg mehr vom Artikel zu den Kommentaren, Link zu den Kommentaren – mit Anzahl – an erster Stelle, Antwortfunktion,… Daumen hoch.

    Aber wie wäre es mit einem Extraartikel zu Designänderungen, vielleicht sogar mit Umfrage oder Ähnlichem? Würde die OT-Flut auch immens eingrenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.