iPhone: Funktion „Anrufe blockieren u. identifizieren“ nutzen

Kürzlich berichteten wir noch darüber, dass Google für seine neue Pixel-6-Gerätereihe eine Funktion namens „Anruf Screening“ am Start hat, und stolperten nun über einen Kommentar von Leser „d4gli“. Dessen Kommentar überraschte nicht nur mich, denn er hatte eine schöne Erklärung für iOS-User auf Lager.

So schreibt er, dass auch iPhone-Nutzer eine Option nutzen können, mit dessen Hilfe das Smartphone direkt bei einem eingehenden Anruf per Inverssuche in der Lage ist, euch den Anrufenden zu nennen. Das gilt, sofern dieser mit seiner Nummer nicht eh schon in eurem Telefonbuch hinterlegt ist, versteht sich. Ihr wechselt dazu in die Einstellungen eures iPhones, dort in den Bereich „Telefon“ und aktiviert die Funktion „Anrufe blockieren u. identifizieren“. Jene ist allerdings erst dann verfügbar, wenn ihr zuvor auch eine entsprechende App wie „Das Örtliche Telefonbuch“ installiert habt. Alternativ wird auch jede andere App funktionieren, die über die Funktion der Rückwärtssuche verfügt.

Kanntet ihr die Funktion schon?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

57 Kommentare

  1. Kannte ich tatsächlich noch nicht und direkt mal getestet und klappt. Danke für den Tipp!

  2. Danke!!!

  3. Sehr schöner Tipp, danke!
    Kennt ihr noch andere Apps, die Dose Funktion bieten?

  4. Nö, kannte ich noch nicht. Vielen Dank für den Tipp!

  5. Klasse Tipp! Danke.

  6. Jo schon ein Jahr in Nutzung bei mir.. in Verbindung mit der App tellows Caller ID und Blocker

  7. Schön das es noch mal erwähnt wird, auch wenn das Feature fast 7 Jahre enthalten ist, kennen die wenigsten in Deutschland dies. Gerade mit Spam Calls ist dies in den Staaten (auch in Kombi mit Auto-Blocking) ist dies essentiell.

    • Nicht ganz vergleichbar, da das Pixel sogar den Anruf entgegen nehmen kann, nachfragen wer dran ist und dann auf dem Display ausgiebt, aber dennoch nützlich.

  8. Frank-Peter Böschen says:

    Eine Idee was ich machen kann wenn der Eintrag bei mir nicht erscheinen will. iOS 15.1

    • Du musst zuerst die App installieren. Erst dann erscheint der Punkt.

    • Musste nach der Installation von „das örtliche“ Neustarten. Danach wurde der Menüpunkt angezeigt.

      Der erscheint nur, wenn das iPhone erkennt, dass solche Apps installiert sind. Nehme mal an, mit einem Neustart hilft man da einfach nach, wenn das mal nicht so schnell von alleine funktioniert. 😉

    • Das örtliche oder ähnliches aus dem AppStore laden. Steht doch im Text
      hatte die Funktion zuerst auch nicht bei mir.

    • Du musst erstmal den Artikel richtig lesen. Dann gehts.

  9. Für die Schweiz: Die APP von Local.ch installieren 😉

  10. Michael Weber says:

    Nein, aber super das es Koryphäen gibt die sowas wissen

  11. Jetzt fehlt noch das Spam Anrufe automatisch erkannt und gelöscht werden. Dann ist das iphone ja fast wieder kaufbar für mich.

    • Warum? Hab seit Ewigkeiten die gleiche Nummer und keinerlei Probleme mit Spam Calls in Deutschland.

      Einfach immer widersprechen, wenn jemand nach Erlaubnis für Werbung fragt, und schon ist gut. Bzw. Nummer konservativ rausgeben.

      Gibt es doch mal Spam calls, direkt melden. Sind strafbar.

      Also einfach mal ordentlich mit den eigenen Daten umgehen (gut, da hilft ein Handy mit einem Betriebssystem von Google nicht ;-P) und man braucht sowas gar nicht.

      Für andere Länder wäre diese Funktion aber natürlich super… (-:

      • „Also einfach mal ordentlich mit den eigenen Daten umgehen“
        Einfach mal über den eigenen Tellerrand schauen. Evtl. betreibt Gerd eine Webseite bei der er durch Werbung, Ref/Affilate-Links etwas Geld verdient. Dann müssen neben einer Adresse auch 2 Wege im Impressum stehen wie er so erreichbar ist. Das sind in der Regel Mailadresse und Telefonnummer.
        Oder er hat ne eignen Firma. Auch da wäre es etwas befremdlich die Telefonnummer geheim zu halten.

        „gut, da hilft ein Handy mit einem Betriebssystem von Google nicht“
        Snowden hat übrigens eine klare Präferenz für GrapheneOS geäußert. Wohl nicht ohne Grund. 😉

      • Tunnelblickahnungslosenbesserwisser-Post
        Mit Datenumgang hat das gar nichts zu tun. Nummernkreise werden automatisiert durchgeklingelt und das Ergebnis verkauft.

    • Die Tellows App macht in der Abo Version genau das. Kostet zwar, aber man hat seine Ruhe und kann auch selber Nummern bewerten.

      • Wie ist denn der Akku Verbrauch der tellows App?

        Und wenn ich da ein Abo mache,brauche ich dir örtliche App nicht?

        Nutze zur Zeit Android Xiaomi Geräte,da ist auch von Haus aus bei der Google Telefon App die Funktion dabei das Spam anrufe rausgefiltert werden und erkannt wird wer anruft.

      • Und Tellows freut sich über eine kostenlos durch Nutzer gepflegte Datenbank (jede Anrufnummer wird ja übermittelt und dauerhaft gespeichert), die sie dann weiterverkaufen.

  12. Cooler Tipp! Danke!

  13. Wäre für Outlook und Exchange ja perfekt! Go Microsoft!

    • MS Teams ist so integriert bei uns in der Firma.

      LG
      Tom

      • Bist du sicher, dass bei euch die Option in den Telefoneinstellungen der Grund ist? Teams Anrufe werden in der Tat mit Namen gezeigt, wir nutzen das auch. Wovon ich aber spreche ist die Erkennung deiner persönlichen Kontakte in Outlook/Exchange, die nicht über Teams sondern auf deiner Mobilnummer anrufen. Szenario: nur mit installiertem iOS Outlook, kein natives Exchange Konto mit Kontakten hinzugefügt.

        • Hab grad nochmal geschaut. Du hast recht. Wir hatten das anscheinend nur während der Migration von Skype auf Teams. Die Option war auf jeden Fall aktiv und hat eingehende Mobilfunkcalls aufgelöst. Aber kann gut sein dass Outlook eingetragen war – allerdings mit O365 Exchange.

  14. Einer Erfahrung mit Tellows für die Funktion? Mit Community Score und co klingt das sehr gut, sporadisch gibts 1 Jahr Gratis Gutscheine. Ansonsten 9,99€ fürs Jahr

  15. Danke für den klasse Tipp !

  16. Habt ihr euch mal die Datenschutzerklärung von Das Örtliche durchgelesen? Nette Cookie-Verteilung an so ziemlich jeden Datensammler dieser Welt.

  17. Danke, bin gerettet… 😉

  18. Wenn ich das richtig verstanden habe, macht doch der Google Assistant des Pixels viel mehr als nur eine Inverssuche. Er nimmt das Gespräch entgegen und fragt, wer was möchte. Das hier ist doch damit eine ganz andere Funktion…

  19. Das wär ja noch was für die FritzBox.

    • Ich habe es zwar nicht ausprobiert aber das geht auch mit tellows. Im Prinzip richtet man glaube ich ein dynamisches Telefonbuch in der fritzbox ein, das die unbekannten Nummern bei tellows checkt. Das gibt als Anzeigenamen dann gleich einen Score mit aus sowie den Namen. Kann man scheinbar als Lizenz für ein Jahr bei Amazon kaufen. Wenn ich das richtig sehe setzt der auch gleich eine zum Score passende Hintergrundfarbe (z. B. Noch rot für 9) als Anruferbild, was ich recht clever finde.

  20. Das ist eine gute Funktion. 1000 Dank!!!

    Und die App ist ja Hammer. Zeigt sogar die aktuellen Spritpreise, Kinofilme, Restaurants in deiner Nähe an. Damit kann ich andere Apps und Google Suche sparen. Toll!!!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.