iPad: Apple plant angeblich Dock zur Nutzung als Smart Display

Apple soll im Oktober angeblich noch Hardware vorstellen. Die Gerüchteküche brodelt diesbezüglich noch, es sind diverse Produkte anstehend. So munkelt man, es könnte Informationen zum AR/VR-Headset, einem aktualisierten iPad Pro, MacBooks mit frischen Innereien, einem größeren HomePod oder dem Mac Pro geben. Möglich ist auch die Vorstellung der neuen M2 Pro und M2 Max Chips. Da wir aber höchstwahrscheinlich kein Event erleben werden, sondern nur Pressemitteilungen zu Gesicht bekommen, wird es wohl nur bei Modellpflege – also „alten“ Produkten mit neuen Innereien – bleiben.

Mark Gurman bringt nun ein neues/altes Thema für nächstes Jahr ins Spiel. Demnach arbeite Apple wohl an einem Dock für das iPad. Mit dem könnte sich das Tablet in ein Smart Display verwandeln, eine Kategorie, die Apple bisher noch gar nicht angegangen ist. Kommt ein Echo-Show-Konkurrent aus Cupertino? Amazon hat auch ein Dock für das Fire Tablet im Programm und auch Google kommt mit dem anstehenden Pixel-Tablet in diese Sphären.

An und für sich wäre das sicher wünschenswert, man könnte in der Küche FaceTime-Anrufe tätigen oder Ähnliches, auch als HomeKit-Zentrale ist das sicher sinnvoll. Damit verbunden müsste Apple Siri dann auch mal mit einem größeren Update versehen. Die ist sicher über die Jahre verbessert worden, aber der große Sprung blieb bisher aus. Da ist der Assistant oder Alexa deutlich weiter und flexibler.

Der neue Fire TV Cube, Streaming-Mediaplayer mit Sprachsteuerung mit Alexa,...
  • Unser bisher schnellster Streaming-Mediaplayer – Blitzschnelle App-Starts, Octa-Core-Prozessor und doppelt so viel Power wie Fire TV Stick...
  • Alexa-Sprachsteuerung mit integriertem Mikrofon und integrierten Lautsprechern – Steuere kompatible Fernseher, Soundbars und AV-Receiver...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich will kein smartes Display, ich will das iPad als Rechner nutzen, mit Tastatur und Trackpad.

    C’mon Apple, Power ist ja da.

    • MoshPitches says:

      iPad Air M1 + Magic Keyboard. Für Desktop Nutzung noch ein USB C Dock und Stage Manager einsetzen. Klappt eigentlich ganz gut, Bedienung nur etwas frimelig zu erst

    • Kannst du doch bereits jetzt. Maus und Tastatur Support ist doch vorhanden.

      • Ich kann da weder phpStorm noch Visual Studio Code ausführen, die auf M1-Macs wunderbar laufen.

        Was nützen mir Maus mit Tastatur, wenn ich damit nichts machen kann?

        Maus-Unterstützung ist aber auch ein Witz, es gibt nicht mal einen Zeiger, sondern nur einen Kreis, der dazu mit einer sichtbaren Verzögerung Mausbewegungen folgt.

        Ich habe versucht über Microsoft Remote Desktop und VMWare Horizont zu arbeiten: kurz was nachzuschauen geht, produktiv zu arbeiten ist damit aber so gut wie unmöglich, wobei die M1-Macs zu den besten Enwickler-Maschinen zählen. Da sind Surface-Tablets mit ARM-CPUs viel besser dazu geeignet, als die iPads.

  2. Moin der liebe Marc kommt ja öfter mal auf komische Ideen wie bei der AW 7 bzw. 8 von wegen glattes Display.

    Olli wieso sollte ich ausgerechnet in der Küche ein Face Time Anruf tätigen und dafür noch ein Doc brauchen? Auch wirft Apple ja die iPad´s als Hub raus.

    Also ich könnte mir ehr eine Home Pod Soundbar mit eingebauten Apple TV 4k o. 8k vorstellen. Vielleicht auch mit der Möglichkeit ein iPad an zu docken und Lademöglichkeit für AW und iPhone.

    Ich persönlich sehe in so einem Echo Show oder Nest Ding kein Mehrwert gegenüber einem Tablet.

  3. „auch als HomeKit-Zentrale ist das sicher sinnvoll“
    Ich dachte mit iPadOS16 kann das iPad keine Zentrale mehr sein?

    War zwar im ersten Moment auch mein Gedanke dass das eine gute Zentrale wäre, aber geht ja anscheinend nicht mehr 😉

    • @ Jens
      war auch mein erster Gedanke, die iPAD´s verlieren mit iPad OS 16.1 die Hub Funktion. Dafür kommt ja Matter und man braucht eine Apple TV 4k Gen 2 oder ein Home Pod mini.

      • Das ist falsch, es geht mit allen AppleTVs ab dem HD (4. Generation) und allen HomePods. Was du meinst ist was Thred hat, das ist aber was anderes als Matter.

        Da sind nur keine iPads mehr im Spiel weil sie nicht Fest am Strom hängen, was durch das Dock ja behoben wäre.

        • Durch ein Dock hängen die iPads nicht fester am Strom, als jetzt mit einem Ladekabel.

          • Aber das Dock kann ja dann wie bei Google z. B. mit nem Lautsprecher ausgestattet sein der dann diese Intelligenz übernimmt.

        • Genau Thread kann auch die TV 4k Box Gen1 Nur wird sie kein Matter können. Kannst die ja mal auf den Appleseiten durchwühlen zum Thema Matter und da steht ganz klar Apple TV 4k 2021.

    • Wahrscheinlich meinte Olli eher damit, das iPad als zentrales Display zum Steuern von HomeKit-Geräten zu verwenden und nicht die Verwendung als Hub. (Zumal auch Letzteres ja nun doch noch gehen soll … so ein bisschen ohne Matter … oder eben nicht …)

  4. Siri ist dahin gehend schon besser, dass es nur auf mich reagiert. Google reagiert auf alles, was irgendwie nach „Hey Google“ oder „OK Google klingt. Selbst die Stimme aus dem Radio im Auto konnte bei mir den Sprachassistenten aktivieren, wenn ein Wort mit O und G gefallen ist.
    Aber was hindert euch, das iPad schon jetzt in der Küche mit dem Smart Cover aufzustellen? Das mache ich seit fast 2,5 Jahren so.

    • Auch den Google Assistent kannst du auf eine Stimme einstellen.
      Ich meine, Voice Match heißt das.

      • Hatte ich damals gemacht, hat nur nichts geholfen. Für Spaß auf der nächsten Familienfeier: alle legen ihre Handys auf den Tisch und einer sagt OK Google

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.