iPad als Monitor für Mac OS X und Windows

Da habt ihr nun ein iPad oder ein iPhone zu Weihnachten bekommen, dieses liegt aber nutzlos rum, wenn ihr an eurem Computer abparkt? Na dann nutzt doch das iPad als zweiten Monitor für Mac OS X oder Windows. Dann liegt das iPad nicht nutzlos rum, sondern ist ein via WLAN genutzter Monitor. Möglicht machts das Programm iDisplay.

Wie erwähnt: ihr müsst auf eure iPad iDisplay installiert haben, um das iPad als Monitor zu benutzen. Des Weiteren muss unter Windows oder Mac OS X der Server laufen.

Die neue Version 1.3 von iDisplay unterstützt auch Aero von Windows 7. Normalerweise kostet iDisplay 4,99 Euro, ist momentan aber für 1,59 Euro zu haben. Hier einmal ein Bild von meinem Schreibtisch. Auf dem iMac läuft Zeug, während ich auf dem iPad meine ToDo-Liste immer im Auge habe.

Wer mag, der kann auf seinem iPad-Monitor Twitter, iTunes oder irgendein Programm laufen lassen. Kann ganz normal via Display oder Maus bedient werden. Es gibt auch ein deutsches Review-Video zu iDisplay:

Ihr wollt euer iPad auch zum Monitor machen? Hinterlasst einfach einen Kommentar, was ihr auf dem iPad nutzen würdet. Ich habe 5 Promo-Codes für euch. 5 Leuten schicke ich diesen Code dann am Freitag.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

52 Kommentare

  1. Das klingt klasse – würde mich über so einen PromoCode freuen 🙂

  2. Hallo Caschy, danke für den Tipp.
    Bis dato habe ich immer Air Display benutzt, aber nun werde ich auch mal iDisplay ausprobieren. Dauert es denn bei iDisplay auch immer recht lange, bis der Mauszeiger sich bewegt, oder ist das recht flüssig?
    Bei Air Display holpert es teilweise doch sehr stark.

    Liebe Grüße

  3. na ich hab gerade ein ipad hier, und hab nicht so richtig Ahnung was ich damit mache.

  4. Ich würde auf dem iPad die Whats Up Website mit meinen Servern laufen lassen 🙂 So ist jeder Ausfall sofort erkannt ^^

  5. Hey,

    ich würde darauf nur Twitter laufen lassen, damit ich weiß, wenn es was neues von Dir, Carsten gibt. 😉

    LG

  6. Isch abe gar kein iPad. Aber das Weihnachtsgeld könnte sich noch gut anlegen lassen;) Den Code nehm ich gerne als Startguthaben, ich bräuchte auch mal sowas um die ToDo-Liste zu digitalisieren. Momentan fliegen hier 100 Post-Its auf dem Schreibtisch herum;) *hrhr*

  7. Ich würde es als Anzeigetafel für dvbviewer nutzen.

  8. Ich würde darauf permanent Tweetdeck (in Chrome) laufen lassen und auch die Growl-Notification auf diesen „2. Monitor“ verlagern. Da reicht es dann, wenn ich ab und zu raufschaue 🙂

    Frohe Tage.

  9. Autsch – habe mir gerade die Rezessionen durchgelesen – da wird einem eher schlecht.

    Naja, mal abwarten, ob die das Ding mal stabil hinkriegen, dass es Apple-würdig wird ;-(

  10. Oh ja, das wäre was für mich. Über einen Promo-Code würde ich mich sehr freuen.

  11. Was ist das für eine Todo App. auf dem iPad?

  12. cool! ich würde einen bildschirm zum spielen und den anderen ( das ipad) für icq, firefox usw.. nutzen… dann muss man das spiel nicht minimieren. manchmal lassen sie sich ja nicht minimieren oder stürzen dann ab 🙁 würde mich echt über einen code freuen 🙂

  13. Verstehe euch nicht so ganz, ihr wollt alle irgendwelche Programme bzw. Internetseiten aufrufen, die es auch nativ fürs Ipad gibt. Wo ist den da der Vorteil? Stelle es mir nur sinnvoll vor für Photoshop Werkzeuge und ähnliche Sachen, damit man die eigentliche Anwendung auf dem Desktop im Vollbild betrachten kann.

  14. Würde gern den Primo-Code für mein neuen iPod-Touch benutzen.

  15. ich glaube twitter würde sich auf dem zusatzmonitor ganz gut machen..,
    mfg aven

  16. ThoughtWaste says:

    Fetzt, gut zu wissen zumal ich jetzt noch ne Dockingstation für das iPad habe. Mhh ich denke am meisten würde bei mir Tweetdeck und Photoshop / Illustrator Werkzeuge drauf laufen.

  17. Hi,

    also ich würde iDisplay benutzen, das ich neben dem Videos schauen, bzw Zocken ohne nerviges minimieren in ICQ & Co chatten kann.
    Des weiteren wärs ziemlich praktisch fürs Protokolle schreiben wenn ich nebenher einen „Notizblock“ auf einem seperatem Screen hätte auf den ich per Copy&Paste zugreifen kann (für irgendwelche Gedankenblitze die ich erst später fürs Protokoll benötige).

    Gruß

  18. Könnt ich sehr gut gebrauchen… Zum iPad Dock, dass ich mir nun auch gegönnt habe passt sowas doch perfekt:)
    Würde nebenbei einen IM-Klienten laufen lassen und Mail und ….und …

  19. Ich hab mir vor einigen Tagen nach einem Hinweis hier http://goo.gl/FjZ0n DisplayPad um 79 Cent geholt. Macht Ähnliches wie iDisplay, allerdings nur für den Mac.

    Man sollte sich aber schon überlegen für was man die Apps benutzen will, weil Twitter Updates und Webseiten anzeigen kann das iPad schon von ganz alleine. 😉
    Um den aktuellen Preis für beide Apps ist es allerdings alleine schon der Spaß wert, sie sich zu laden.

  20. Naja – Eine Alternative wäre der Screen-Recycler für Mac – das funkt eigentlich sehr gut, kostet aber entsprechend. Für Dosen wird´s so etwas sicher auch geben.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.