iOS 10.2 Beta 1 veröffentlicht, bringt neue Emojis, Notfallkontakte und mehr

ios 10Update! Nun auch als Public Beta! Apple verteilt die erste Beta von iOS 10.2 an Entwickler. Diese enthält eine Reihe kleinerer Änderungen, die dennoch erwähnenswert sind. Bei Nutzern immer wieder beliebt, sind neue Emojis. Von diesen gibt es auch wieder welche in iOS 10.2. Die Implementierung von über 100 Unicode 9 Emojis sorgt dafür, dass sich Nutzer noch weniger über Worte ausdrücken müssen, wenn sie denn lieber Bildchen sprechen lassen. Grafisch ist auch das nächste Feature, es gibt neue Standard-Wallpaper. Diese hat man bereits gesehen, Apple nutzt sie bereits für das iPhone 7-Marketing, wenig Überraschung hier also.

ios_10_2_01

Aber auch neue nützliche Funktionen gibt es mit iOS 10.2. Der neue „Celebrate“-Effekt für iMessage ist damit nicht gemeint, dieser findet sich aber ebenfalls in der neuen Version. Vielmehr meine ich damit die Änderungen bei Apple Music. Playlisten lassen sich endlich sortieren, nach Type, Titel, Künstler oder zuletzt hinzugefügt. Auch Songs und Alben lassen sich nach Titel oder Künstler sortieren.

ios_10_2_02

Eine Änderung gibt es auch für Notfälle. Man kann nun Notfallkontakte hinzufügen. Das Feature kennen wir bereits von der Apple Watch, auf dem iPhone werden die Notfallkontakte nun ebenfalls mit dem aktuellen Standort und einer entsprechenden Nachricht versorgt, wenn man die SOS-Funktion nutzt. Eingerichtet werden die Notfallkontakte über die Health-App.

ios_10_2_03

In den Kamera-Einstellungen findet sich ebenfalls eine neue Einstellung, über „Preserve Settings“ werden die letzten Einstellungen der Kamera (zu Live Photos, genutzten Filter und den Kamera-Modus) beibehalten, wenn man die Kamera-App erneut öffnet. Zu guter Letzt gibt es ein neues Widget – für die Videos-App. Solltet Ihr diese tatsächlich nutzen, ist das sicherlich eine willkommene Änderung.

Man kann davon ausgehen, dass Apple die iOS 10.2 Beta auch bald an Teilnehmer des Beta-Programms verteilt. Solltet Ihr also Interesse an den neuen Funktionen haben, bevor sie final verfügbar sind, könnt Ihr Euch für dieses registrieren und erhaltet sie dann bereits vorab.

(Quelle: MacRumors)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Oh man, neue Emojis, iMessage Effekte, Schnickschnack Wallpaper, Notfallkontake die sich über ichwillallesüberdichwissen-Health-App einstellen lassen, ein Video-Widget und EINE sinnvolle Änderung der Kamera-App. WOW! Amazing!!!
    Habe das Gefühl es kommt nur noch Schnickschnack für Hipster-Kids! Ich hoffe sehr, dass das hier gebaut wird:
    https://puri.sm/posts/share-your-input-on-the-upcoming-librem-phones-features/

  2. @max: Absolut, nur mehr sinnloser Kinderkram … diese Bescheuerten Emojis nerven nur mehr, haben IMHO auch völlig den ursprünglichen Sinn verloren. Wurde früher damit versucht ein Gefühl auszudrücken, versucht man mittlerweile offenbar eine Art Bildersprache zu etablieren. Da kommt dann Schwachsinn raus wie zB das hier: http://bit.ly/2eWZoYH

  3. Tja. Gibt also neue Emojis. Dagegen erzeugt ein „XXX einsortieren Heute 20:00“ in Reminders weiterhin keine Erinnerung für 20:00. Im Gegensatz zu OSX, wo das geht.

  4. Neue Emojis, tolle Wurst! Hat Apple keine Ideen mehr oder keine Programmierer?

  5. Wolfgang Denda says:

    Die Änderung in der Kamera App ist wohl überfällig, aber am meisten freue ich mich auf die Abschaltbarkeit vom „long press Homebutton“.

  6. @Robin: Zu wenig Entwickler. Die vorhandenen werden immer von Projekt zu Projekt geschoben. Während die Entwickler an der einen Software arbeiten liegen deshalb natürlich andere Sachen brach – bis wieder ein paar Entwickler da rüber geschoben werden. Daher diese komischen verschobenen Enwicklungszyklen bei Apple, bei denen manche Produkte monate- oder jahrelang nur stiefmütterlich oder gar nicht gepflegt werden und dann kommt doch wieder was aus dem Nichts. Irgendwie muss der Milliardengeldspeicher ja gefüllt werden.

  7. @Max: Die Funktionsweise der Health App hast du wohl nicht ganz verstanden – diese will gar nichts über dich wissen, speichert nur das, was du, oder Apps, die du als Quelle definierst, an Daten reinschieben. Aus Health raus geht nur, was du für die jeweilige App freigibst.

    Die Notfallkontakte sind – aus eigener Erfahrung – eine tolle Idee; der Rest leider Müll

  8. Was machen eigentlich die Tausenden Programmierer beim Unternehmer mit dem Biotonne-Logo so das ganze Jahr über?

    Liegen die Dank ihrer Aktienoptionen nur mehr am Pool oder hat der Laden im Geheimen schon längst eine neue Geschäftsausrichtung vorgenommen (so für die Zeit nach dem schleichenden Niedergang) und beschäftigt sich in Wirklichkeit nur mehr mit der Verarbeitung von Pressobst?

  9. Wolfgang Denda says:

    @Charlie
    Wenn du wüsstest, wie man arbeitet, wüsstest du auch das.

  10. Tja, da niemand wissen kann, wie „man“ arbeitet, weil es viel zu viele bereichsspezifische Eigenheiten gibt, und jeder der behauptet er würde es wissen, ein Dummschwätzer ist, kann ich nur raten, wie es beim Unternehmen mit dem Biotonne-Logo abläuft:

    http://img0.joyreactor.com/pics/post/comics-dilbert-work-pc-753630.gif

    Aber, da du ja ein Dum…, äh, zu wissen glaubst, wie man dort so arbeitet, lass doch mal hören.