Anzeige

Daydream View: Ab 10. November im Handel

daydream_vrAls das Google Pixel vorgestellt wurde, gab es nicht nur den neuen Chromecast Ultra zu sehen, sondern auch die VR-Lösung Daydream View. Diese wurde schon direkt zum Start mit einem Preis für 69 Euro für Deutschland ausgerufen, des Weiteren ist sie seit einiger Zeit – wie auch der Chromecast Ultra – vorbestellbar. Die Nutzung von Daydream VR ist sehr einfach. Man klemmt einfach das Smartphone ein, schließt die Lasche und los geht es. Der mitgelieferte Controller hat diverse Sensoren verbaut, kann wie eine „Wii“-Fernbedienung genutzt werden, er erkennt also Bewegungen. Diese sollen sogar so genau erkannt werden, dass man beispielsweise Namen damit schreiben kann.

Zu guter Letzt lässt sich der Controller bei Nichtnutzung auch im Headset verstauen, damit er nicht verloren geht. Nun hat Google noch einmal die Katze aus dem Sack gelassen denn die Daydream VR kann man ab dem 10. November nicht nur im Google Store kaufen, sondern auch bei der Deutschen Telekom, die ja Pixel-Partner von Google ist.

bildschirmfoto-2016-11-01-um-18-06-14

Ist man bald Besitzer der VR-Lösung Daydream View, so stehen diverse Apps zur Verfügung, darunter YouTube VR, Street View von Google sowie einige Spiele. Mal schauen, was noch so geht – bisher ist das Ganze ja noch recht dünn.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Frickel-Pit says:

    Bin auf die Verkaufszahlen gespannt. Ich vermute, sie bewegen sich in ähnlichen Regionen wie die der Smartwatches. Aber ich könnte mich irren. Das muß die Zeit zeigen.

  2. Mal ne Frage von einem VR Noob, ist das Ding auch mit meinem OP3 oder anderen Smartphones kompatibel? Danke

  3. Rolf Brandt says:

    Ich fände es ViewMaster Nachfolger ganz interessant – Landschaften, Museen etc. in 3D betrachten. Dafür ist der Preis auch vertretbar. Spiele etc. interessieren mich nicht.

  4. @Fred Bisher nur das Pixel. ZTE hat das Axon 7 zwar auch als Daydram Kompatibel angepriesen, aber da muss wohl noch was getan werden.

    Link: http://www.androidcentral.com/these-are-daydream-ready-phones-so-far

  5. @Fred
    jain, DaydreamView wirst du damit erst einmal nicht machen können, aber höchstwahrscheinlich kannst du das Ding wie ein stupides Cardboard benutzen. Ich habe ein OP3 und das Ding trotzdem vorbestellt.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.