Intel kündigt neue Prozessoren für Notebooks (Tiger Lake Refresh) an

Intel hat zwei neue Chips für Notebooks vorgestellt, die zur 11. Generation der Intel Core bzw. konkret zur Reihe der Tiger Lake-U zählen. Darunter ist auch das neue Flaggschiff der U-Serie, der Core i7-1195G7, mit bis zu 5 GHz Takt im Boost-Modus. Der Intel Core i5-1155G7 ist die zweite Ergänzung. Er erreicht im Boost-Modus bis zu 4,5 GHz Takt für einzelne Kerne.

Die neuen Chips richten sich an energieeffiziente, schlanke Notebooks. Im Sommer 2021 sollten da die ersten Laptops auf Basis der Prozessoren starten. Intel nennt bereits Hersteller wie Acer, Asus, Lenovo und MSI als Partner. Über 60 Geräte auf Basis der beiden neuen Core i7-1195G7 und Intel Core i5-1155G7 seien bereits in der Mache.

Die beiden Prozessoren integrieren auch die Intel Iris XE als GPU – im Falle des Core i7-1195G7 mit 96 EUs, während es beim Core i5-1155G7 80 EUs sind. Zusätzlich zu den neuen Prozessoren hat Intel aber auch noch eine neue M.2-Karte vorgestellt: die Intel 5G Solution 5000. Soll sich mit den neuen Chips für 5G-Notebooks mit Windows kombinieren lassen. Entstanden sei das Modem in Zusammenarbeit mit MediaTek und Fibocom. Es unterstützt Sub-6-GHz-5G und eSIM.

Könnte alles in allem also zu interessanten Notebooks für das mobile Arbeiten führen, die dann auch unterwegs die Cloud bemühen – dank LTE-Anbindung.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Interessant wird eher: Wie warm/laut wird das Teil und wie lange ist die Akkulaufzeit? Keine Ahnung warum Intel plötzlich mit GPU Benchmarks um die Ecke kommt, keiner benutzt das Teil zum Zocken.

    Gut ist einzig das 5G Modem, aber so bald Apple da beim M1 Nachfolger nachzieht sieht es wieder duster für Intel aus.

    • Noch wichtiger wäre, dass sie dann auch lieferbar sind 😉

    • Das ist relativ simpel: M1 (bzw. Nächsten Montag – M1X)
      Wenn es wirklich stimmt, dass Microsoft an eigenen ARMs arbeitet, dann kann sich Intel echt warm anziehen…

      • Okay, man sollte Beiträge auch zu Ende lesen 😀
        Ich sehe es wie du. Zum Zocken verwendet die Chips keiner und Apple hat per Design schon die GPU als erwähnenswert.

        Hätte ich Intel Aktien, ich hätte sie spätestens seit Herbst letzten Jahres nicht mehr in meinem Portfolio 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.