Instagram will 2022 den Fokus stärker auf Videos und damit auf Reels legen


Instagram will 2022 laut dem Verantwortlichen für die Plattform bei Meta, Adam Mosseri, noch stärker auf Videos und damit auf Reels setzen. Laut Mosseri verändere sich die Welt rasant und das bedinge auch neue Bedürfnisse durch die Nutzer. Damit müsse Instagram natürlich Schritt halten. Und hier habe man erkannt, dass es gelte, Videos zu einem wichtigeren Aspekt von Instagram zu erheben.

Das Ziel sei daher auch all seine Video-Initiativen in Reels zu vereinen. Das hatte sich im Übrigen schon in den letzten Monaten abgezeichnet. Beispielsweise stellte man seine Marke IGTV ein. Zudem will Instagram laut Mosseri den Creatorn mehr Möglichkeiten zur Monetarisierung von Videos geben.

Instagram geriet dabei 2021 in die Kritik, als interne Studien an die Öffentlichkeit gelangten, die unterstrichen, dass sich Instagram seines teilweise schädlichen Einflusses auf Teenager bewusst gewesen ist, aber kaum handelte. Hier gelobt man ebenfalls für 2022 Besserung und möchte für mehr Transparenz sorgen und auch Eltern mehr Möglichkeiten an die Hand geben. Ob es sich dabei eher um Imagepflege handelt oder echte Maßnahmen folgen, muss uns natürlich die Zeit zeigen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Insta wird immer schlechter. Instagram sind für mich Bilder und kein TikTok Klon mit dusseligen sinnlosen Videos

    • DragonHunter says:

      Nichts ist schlimmer als der nicht vorhandene Kundenservice.
      Da wird einem das Profil gesperrt… man solle in die App und seine Infos bestätigen… und es klappt einfach nicht… aber glaube nicht, dass es da irgendeine Sau interessiert.

      • Ja. In der Hinsicht ist IG das Letzte. Man macht einen Scherz und bekommt das Konto gesperrt. Man loggt wieder ein, beanstandet den gelöschten Kommentar und 6 Monate später gibts immer noch keine Reaktion da drauf. Und ja, das insteressiert die einen Scheiß.

    • Ich bin schockiert darüber, dass dort gefühlt nur noch Schwachsinn zu sehen ist. Irgendwelche Videos, wo Leute was schmelzen, zerschneiden oder sowas. Und egal wie bewusst ich andere Dinge like, Instagram zeigt mir den Mist immer wieder an.

      Die App selbst mag ich. Aber was ist da passiert im Vergleich zu früher? Das ist ja wirklich absolut grauenvoll mutiert zu einem… Tiere vor die Kamera zerren, Kinder benutzen und irgendwas schmelzen, zerschneiden oder Kochen. Wobei letzteres meist niemals jemand in Wirklichkeit essen könnte, ohne zu kotzen, wenn ich die Käsemengen sehe.

      Bin seit einem Monat nach drei Jahren wieder dabei und bin immer noch total schockiert darüber, was dort wohl „normal“ geworden ist.

      • „wo Leute was schmelzen, zerschneiden oder sowas. “

        Das muss an Dir liegen. Sowas sehe ich nicht.

  2. Also mehr Fokus auf Thots und deren Herausforderungen.

  3. Gab es nicht auch kürzlich eine Meldung, dass Instagram den chronologischen Feed wieder zurückbringen möchte?

    • Ja und meta geht der Arsch auf Grundeis, da sie innerhalb eines Jahres 13 Prozent der wichtigen Nutzer Jugendliche verloren haben. Dazu kommen Fotografen und Künstler die jetzt Scharenweise die Plattform verlassen, da nur noch Ala QVC Werbung von Influenceerinnen für beauty, yoga und vegan food und fashion. Alles nur noch fake dort und dazu wie wackelwackel Tiktok Videos.

  4. Instagram nervt immer mehr. Nach jeder zweiten User-Story ein Werbeprofil mit drei Slides von irgendwelchen Life- oder Business-Coaches, Beauty-Influencerinnen und ähnlichen Nichtsnutzen.

    • und ständig irgendwelche Beiträge, die einem aufgrund anderer Profile und likes gezeigt werden, die mich aber nicht interessieren.

      • Was hast Du erwartet? Facebook weiß schon immer besser was dich interessiert als Du selbst؟ 🙂

        • Google und YouTube zeigen dir ja zumindest oft relevante oder interessante Dinge an. Aber Instagram ist echt dermaßen daneben… entweder gibt es dort nichts anderes mehr oder der Algo ist wirklich schlecht. Oder er soll dir genau diesen Schrott anzeigen, weil nur diese Zielgruppe Kohle bringt?

          Ich weiß es nicht, aber relevant war da seit einem Monat gar nichts mehr und ich versuche schon bewusst andere Dinge zu liken, um den Algo anders zu trainieren. Aber er ignoriert mich gefühlt und zeigt an, was er für richtig hält.

  5. Wie schon mehrfach geschrieben, wird es von Mal zu Mal schlechter. Das Einzige was wirklich hilft, ist kündigen! was ich getan habe. Ich vermisse es nicht eine Sekunde.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.