Instagram: IGTV wird zu Instagram Video und spannt die Feed-Videos gleich mit ein

Da hat der stundenlange Ausfall kürzlich wohl nicht ausgereicht, da musste man noch direkt wieder einmal rudimentäre Funktionen von Instagram anpacken und diese neu verwursteln. Entschuldigt die Ausdrucksweise, aber allmählich blickt man auch als Langzeitnutzer des Dienstes kaum noch die Inhaltsänderungen durch. Instagram ist schon lange keine reine Fotoplattform mehr, sondern hat sich vor geraumer Zeit zum TikTok-Konkurrenten und Video-Hoster für Kreative gemausert. Das ist auch grundsätzlich alles noch im Rahmen der Entwicklung nachvollziehbar, doch alleine Videoquellen gibt es in der App gleich drei: Videos im allgemeinen Feed, hochgeladen von Nutzern, denen man folgt. Hinzu kommen die Reels, Instagrams Antwort auf TikTok. Und dann wäre da noch IGTV, falls die Videos wieder einmal zu lang werden.

Nun wird ein Teil davon zusammengewirbelt. Die Feed-Videos und IGTV werden vereint und sind fortan als „Instagram Video“-Feature benannt. Die Reels bleiben da, wo sie sind, dienen sie doch weiterhin für viele als kurzweilige Unterhaltung und Alternative zu TikTok. Hinzu kommt ein neuer Video-Tab in den Benutzerprofilen, wo dann eben alle vom Nutzer hochgeladenen Videos – ob kurze oder lange – zusammengefasst angezeigt werden. Das zeitliche Höchstlimit für Videos beträgt nun 60 Minuten, hinzu kommen laut internen Quellen Funktionen wie das Schneiden von Videos, Filter und das Tagging von Personen und Orten vor dem Hochladen der Videos, so TechCrunch. Die Neuerungen werden nach und nach für alle Nutzer verteilt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.