Insta360 X3: Neue 360-Grad-Kamera soll mit größerem Display und besseren Sensoren kommen

Neben der GoPro Hero11 Black und der GoPro Hero11 Black Mini hat Roland Quandt auch noch eine weitere Kamera ausgegraben – allerdings nicht aus dem Hause GoPro. Neu auf den Markt kommen soll die Insta360 X3. Die 360-Grad-Kamera soll ein großes Display besitzen und zudem mit verbessertem Sensor um die Ecke kommen.

Die überarbeiteten Sensoren bei der Insta360 X3 sollen dem neuen Modell Aufnahmen mit 5.7K-Auflösung spendieren. Beim Betrieb mit einer Kamera sind künftig zudem 4K-Videos möglich, das Vorgängermodell unterstützte hier maximal 1440p. Während für Timelapse-Aufnahmen eine 8K-Auflösung unterstützt wird, sind es für Fotos maximal 72 Megapixel.

Ein neues Display hat die neue Kamera ebenfalls im Gepäck, das zeigen auch die offiziellen Produktfotos. Besagtes Display fällt mit 2,29 Zoll (ca. 6 cm) nicht nur größer, sondern auch heller aus. Weitere Tasten sollen die Bedienung vereinfachen, überarbeitet wurde auch die Sprachsteuerung. Auch hinter den Kulissen gibt es Neuerungen. Es gibt nun einen neuen Pre-Rekorder. Die Kamera zeichnet hierbei weitere 15 oder 30 Sekunden nach dem Drücken des Auslöseknopfs auf oder überschreibt alte Aufnahmen nach einer bestimmten Zeit in einem Loop-Modus.

Sonstige Neuerungen zum Vorgänger? Die Datenübertragung über Wi-Fi soll 50 Prozent schneller sein. Eine Überarbeitung habe zudem auch die App erfahren: Die bringt noch mehr Möglichkeiten für die Kamera mit, so Quandt.

Bereits am 8. September soll die Insta360 X3 offiziell vorgestellt werden. Kostenpunkt? 539,99 Euro.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Hätte diese Firma nicht so katastrophale Bewertungen beim Service würde ich schon lange so etwas haben. Aber Trustpilot ist eine Abschreckung. Service nur in HongKong und Pakete über Wochen unterwegs usw.

    • Da hatte letztens auch einer bei TikTok ein Massives Problem mit der Insta WebCam die nicht gescheit funktioniert hat und Insta die nicht tauschen/zurücknehmen wollte weil sie nicht mehr eingeschweißt war.
      Einfach über Amazon kaufen, dann ist man zumindest in der Gewährleistung/Garantie Zeit da fein raus (und danach ist es eh egal)

      • Also für >500€ erwarte ich nicht das ich nach der Garantie/Gewährleistung meine Dinge über Wochen nach Hong Kong schicken muss.

        • Ich auch nicht … aber allgemein ist die Garantie/Reparatur Abwicklung über Amazon 10x einfacher als über jeden Hersteller (einzige Ausnahme Apple) mit dem ich bisher zu tun hatte. Daher zahle ich „gern“ die 5-10% die Amazon in der Regel teurer ist. Zumal viele Hardware Firmen so Sachen meist über andere Firmen die auf so RMA Sachen „spezialisiert“ sind abwickeln und diese Firmen haben alle super schlechten Service

  2. Ich war vom Vorgänger leider enttäuscht. Es war meine erste 360-Kamera und die Bildqualität war leider nicht gut. Klar es sind „nur 5,7k – also das komplette 360-Video – für den Ausschnitt den man jedoch nur sieht war es eher ein schlechtes 720p Bild. Die div Modis sind nett bzw eine Spielerei wer es braucht, aber solange die Qualität nicht höher wird ist es eher was für eine jüngere Zielgruppe als um vernünftige Videos daraus zu machen.

    • Auf der anderen Seite sind 8K 360° Videos für die meisten nur schwer zu handeln. Ich habe die Qoocam 8K und auch mit aktuellem Flagship Smartphone ist das Video am Handy nur mit viel Zeit und vielen Tricks zu bearbeiten (framing usw) Am PC ist es nicht besser. Allein für das Stitchen von 1min Video braucht man 5-10 Minuten mit einem aktuellen 8-Kern Prozessor.
      Bei 5.7K drauf man nicht reinzoomen dann sollte die Qualität eigentlich okay sein. Nicht für eine Kino Leinwand, aber für die Urlaubserinnerung oder Social-Media allemal

  3. Ich hatte mir vor zwei Monate die X2 geholt und bin super-zufrieden.
    Das größere Display der X3 würde für mich in der Praxis eher keinen Mehrwert bringen, weil ich eh immer mit „Display off“ filme. Mit der bestehende Auflösung komme ich auch gut klar.
    Aber es ist ja wie immer: Das Bessere ist der Feind des Guten…

  4. ich bin insgesamt mit der X2 auch zufrieden. Im Sommer liefert sie gute Bilder und das ist mein Haupt-Usecase.
    Abstriche gibt es wenn man reinzoomen muss, da geht die Bildqualität schnell flöten, war mir beim Kauf aber bewusst.
    Und die PC-Software ist zum Teil ein bisschen fummelig.

  5. Thorsten Chilla says:

    Ich habe die X2 und bin eigentlich sehr zufrieden, wenn ich mal von der Fernbedienung und dem GPS absehe.
    Hier hätte ich bei der X3 erwartet, daß Insta endlich das GPS integriert.
    Das wäre ein deutlicher Mehrwert für viele Wassersportler gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.