GoPro Hero11 Black Mini: Kompakte Action-Kamera sickert durch

Ich hatte schon über die kommende Action-Kamera GoPro Hero11 Black gebloggt. Laut WinFuture sei jene allerdings auch als Mini-Version geplant. Wie der Name es schon verrät, so soll es sich hier um einen kompakteren Ableger handeln. Auffällig ist auch der Wegfall der beiden Bildschirme, was natürlich die Verkleinerung des Gehäuses erleichtert haben dürfte.

Ansonsten ist zur technischen Ausstattung der GoPro Hero 11 Black Mini aktuell noch alles offen. Zu erkennen ist vorne eine Bluetooth-Taste, die dann wohl die Kopplung mit einem Smartphone initiiert, das man zur Bedienung der Action-Kamera benötigten dürfte, da ja die Displays entfallen sind. Stattdessen findet ihr hier an Rückseite und Boden gleichermaßen ausklappbare Halterungen für Zubehörprodukte – quasi doppelt gemoppelt. So wird dann die Befestigung der Cam an Accessoires noch etwas flexibler.

Zu sehen ist, dass auch die Akkuklappe geschrumpft ist. Wie sich der vermutlich kleinere Akku auf die Laufzeit auswirkt, muss man dann konkret sehen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ach komm – die hätten doch da ein Mini OLED Display reindübeln gekonnt wo man bisschen was sieht.
    Und hoffentlich keinen neuen Akku – aber hey warum auch…

  2. Geklaut bei DJI!

  3. Toll, wenn man das Ding auf bspw. einem Fahrrad bedienen will, dann muss man daneben auch gleich noch das Handy auf einer Halterung haben? Was hat man denn dann an Platz gewonnen? Statt einem Gerät braucht man dann zwei. Klingt für mich nur in der Werbung gut.

    • Ich nutze eine ActionCam sicher nicht so häufig wie andere, nehme aber auch jetzt schon in aller Regel das Smartphone zur Steuerung. Wenn also dieses Modell so kommt und im besten Fall spürbar weniger kostet, kann ich mir schon vorstellen, dass das seinen Markt findet.

    • Dann nimmst du halt die größere Variante.
      Wenn du aber an deinem Helm die Kamera hast, brauchst du eh das Handy und kannst dann die kleine nehmen.

  4. Was ist denn aus dem damals so beliebten Formfaktor der Hero Session Serie geworden?
    Die hatte ja auch ein kleines Display, über das man zumindest alle Einstellungen und Modi durchschalten konnte. Noch dazu die Kamera zentriert und nicht wie im Beispiel oben versetzt angebracht.

  5. Freut sich vllt die fpv Drohnen Szene 😉
    Dann kommen die vllt ohne due naked Gopro aus. Wobei hier gibt’s ja jetzt die gopro bones…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.