Inbox für iOS: Anpassung für iPhone X kommt… bald

Gmail oder doch lieber Inbox? Diese Frage werden sich spätestens seit dem Redesign von Gmail viele Anwender stellen. Vor allem die Nutzer des iPhone X, zu denen ich auch gehöre, sind derbe genervt von dem nicht angepassten Layout. Das Apple-Smartphone ist seit November auf den Markt und die meisten der wichtigsten Apps haben mittlerweile eine Anpassung erhalten, auch Gmail.

Nur Inbox ist nach wie vor offen, doch gegenüber dem Kolumnisten des Wall Street Journal, David Pierce, hat sich der Konzern nun anscheinend geäußert. Demnach wird Inbox für iOS bald auf das iPhone X Display angepasst, wann genau bleibt unklar.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/pierce/status/989137596302344192?s=12

Wer Googles Apps und Features schon eine Weile verfolgt, der weiß, dass Googles „bald“ ein sehr, sehr dehnbarer Begriff sein kann, irgendwas zwischen übermorgen und nie. Gründe für die Verzögerungen liegen wohl in dem iPhone X Seitenverhältnis, was viele Design-Features der App kaputt gemacht hat – so zumindest Google. Der Fokus liegt außerdem weiterhin auf Gmail, das deshalb mit Priorität weiterentwickelt wurde.

Solltet ihr Inbox auf eurem iPhone X nutzen, dann ist also nach wie vor Durchhalten angesagt. Ich bin gespannt wie lange noch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Thomas Müller says:

    ich nutze die ganz normale IOS EMail App, wozu sollte ich noch eine zweite installieren?

  2. Die Mail-App von iOS bietet bei den meisten Anbietern keine Push-Benachrichtigungen und verfügt über keine Features wie das Zurückstellen von Nachrichten.

  3. Thomas Müller says:

    Push funktioniert problemlos.

  4. MAcht doch mal nen Screenshot wie schlimm das aussieht…

  5. Ich benutze Outlook – funzt super mit mehreren Accounts – IMail stürzte bei mir immer wieder ab, wenn ich viele mails löschen wollte.

  6. Push funktioniert bei iCloud. Sonst hab ich es noch bei einem Telekom-Account gehabt. Aber mit eigener Domain / Gmail / anderen Anbietern funktioniert nur „Abrufen“ mit einem Intervall. Push nicht …

    • Jedem das Seine, aber in Zeiten von Messengern ist Email doch eh zum Medium geworden, das man (zumal unterwegs) nur für Nicht-Instant-Nachrichten nutzt. Wenn ich dann immer auf den Screenshots der Homescreens bei Twitter & Co. die dreistellige Anzahl noch ungelesener Emails an den Appicons sehe…

      • E-Mails waren noch nie ein geeignetes Medium für die Übermittlung von Nachrichten, die eine schnelle Reaktion oder gar sofortiges Antworten erforderlich machen. Und die dreistellige Zahl ungelesener E-Mails sehe ich auch häufig, aber diese Leute haben auch vielfach früher schon E-Mails nicht wirklich genutzt, sondern in den Zeiten vor WhatsApp eben SMS und MMS geschrieben. Auf der anderen Seite nutzen die, die schon früher mit E-Mails gearbeitet haben, dieses Medium vielfach immer noch in nahezu unverändertem Umfang. Das Ende der E-Mail sehe ich jedenfalls noch lange nicht, schon deshalb, weil es das einzige Medium ist, das wirklich plattformunabhängig genutzt werden kann.

        • Sehe ich auch so.
          Ich habe immer eine schöne 0 bei meinen ungelesen Emails stehen. Egal ob Arbeitsemails, Privat oder von er Universität.

          Gerade bei mir im Job und an der Uni funktioniert ohne Emails gar nichts. Oftmals muss man sich per Email beim Prof./Dozenten anmelden um überhaupt in die Sprechstunde kommen zu können.

          Ich persönlich nutze Spark, funktioniert mit vielen Mails super, nur am MacBook nutze ich nach wie vor Apple Mail. Keine Ahnung warum.

          Btw: Insgesamt 6 Emailsaccounts.

  7. Heißt das, dass Inbox doch noch nicht ganz zum Sterben verurteilt ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.