In eigener Sache: Video-Interview mit NDR Netzwelt

Kleiner Einblick in mein Leben gefällig? Ach, hört doch auf – ihr wisst doch eh alles, sofern ihr hier das Blog lest und mit eventuell bei Google+, Twitter oder Facebook folgt 🙂 Ich wurde vor nicht allzu langer Zeit gefragt, ob ich was zu Twitter erzählen könne. Konkret ging es um einen Bericht in der NDR Netzwelt, der nach einem Telefonat mit @biJour letztendlich dahingehend endete, dass wir das Ganze in Videoform festgehalten haben.

Neben mir wurden noch Oliver Pocher und @placetogo unter die Lupe genommen. Das Video des NDR lässt sich leider nicht einbinden, deshalb darf ich euch auch auf die externe Seite verweisen, in der ihr noch Texte, Bilder und die anderen Interviewten sehen könnt. Wichtigste Aussage zu den Netzwerken ist sicherlich: nutze die Dinge so, wie du es für richtig hältst, lass dir von anderen nichts vorschreiben. Und meine eigene Regel? Haue nichts ins Netz, was du nicht auch deiner Oma erzählen könntest. Die neuen Medien geben uns so viele Möglichkeiten an die Hand, man darf nicht nur immer die Gefahr sehen – sondern die Chance, die sich uns durch die veränderte Kommunikations-Welt bietet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

53 Kommentare

  1. Oha gekündigt und nun freiberuflich… na dann gute Nacht schöner Blog :(((

  2. Cooler Beitrag 🙂

  3. schicker Beitrag … nur der Tonmann gehört erschossen 😉

  4. Ny Alesund says:

    sehr applelastig die fotos beim ndr! gabs da kohle für?

  5. @Ny Alesund: Nein, gab es nichts für.

    @Kritiker: Warum sollte es so sein? Ich verdiene doch meinen Lebensunterhalt nicht ausschließlich mit diesem Blog, sondern durch andere Arbeiten. Hier ändert sich doch dadurch nichts, ganz im Gegenteil, ich habe mehr Freiheiten und Zeit für dieses Blog 🙂 Ich verstehe nicht, wieso das eine das andere begünstigen sollte, erkläre es mir doch einmal 🙂

  6. @Caschy nunja, du musst Geld verdienen. Punkt. Das reicht eigentlich schon als Erklärung. Und damit denke ich, wird hier bald „eckelige“ Werbung auftauchen. Ich finde, der Blog ist ja teils eh schon mehr „Nachrichten-Portal“ als Blog (der schöne, schöne Blog von früher).
    Ich meine, mal Butter bei die Fische… hier rauschen teils mehr „App X, Smartphone Y, Tablet Z – „News“ “ durch als wirklich „gute“ Beiträge.

  7. Der Kritiker says:

    Dafür kann Caschy herzlich wenig, aber der Beitrag des NDR Vorabendmagazins „Hallo Niedersachsen“ ist journalistisch, technisch und vom Schnitt ganz schlecht!

    Das ganze Interview wirkt wie von einem Praktikanten eines Schülermagazins gemacht.

    Platte Fragen, plattes hin und her antworten, weißes überblenden im Schnitt. Einfach nur fad und macht im Gesamten wenig Spaß, dem ganzen zu folgen.

    Nein, versteht mich nicht falsch, ich verlange nichts investigatives, wo es auch vermutlich nichts gibt.
    Nein, ich verlange einen besseren Schnitt, bessere Technik beim Interview. Das ganze wirkt einfach nur stümperhaft, unprofessionell und wie gesagt, platt.

    Einem Internetstream von Horst Hastenicht sei das verziehen, aber nicht dem NDR!

  8. Ja, der Ton war für Profi-Leute echt schlecht. Aber der Beitrag an sich war wirklich gut.

  9. Was sind den „andere Arbeiten“? Darf man da genauer hinterfragen?

  10. @Kritiker: Geld musste ich vorher auch verdienen. Und weisste was witzig ist: du unterstellst mir hier im Blog Werbung, mit der ich meinen Lebensunterhalt verdienen muss. Das ist ja nicht ganz richtig, da ich weiter arbeite wie bisher – nur eben nicht fest angestellt, sondern freiberuflich 🙂

    Zu den Beiträgen hatte ich schon einmal was geschrieben, da brauche ich mich sicherlich nicht wiederholen, die Zeit der üblichen Desktop-Programme ist momentan einfach nicht, da passiert NICHTS, über dass ich nicht schon Anleitungen und Berichte geschrieben habe. Wir brechen ins mobile Zeitalter auf und da haben Apps und Co einfach den Fokus verdient, weil dort der Punk abgeht. Es kommen nicht mehr zig geile Freeware-Programme auf den Markt, über die man täglich schreiben kann. Ich WILL aber schreiben und habe mir deshalb ein weiteres Gebiet erarbeitet, welches zusätzlich hier einfließt. Wenn dir das Blog nicht mehr gut genug ist, dann höre doch einfach auf zu lesen. Ärgere dich nicht mit dir kostenlos zur Verfügung gestellten texten rum, kostet doch nur deine wertvolle Lebenszeit. Hau dir Chip in die Leseliste, die jeden Tag tolle Tools vorstellen, die sie in irgendwelchen Blogs gesehen haben. So einfach kann das sein.

  11. dosenschinken says:

    keine BVB-Mütze? 😉

  12. Ich finde es klasse 😉 Weiter so @caschy lg Dom

  13. Bild 5 im Beitrag:
    „Eine Firma, die gute Produkte herstellt, braucht auch keine Angst vor Kritiken haben“, sagt er.

    Gilt dass auch für den Blog? Ich schreibe Dir nur was ich denke, und dass ist, dass das hier bald ein Chip 2.0 wird, sonst nichts. Du kannst diese Kritik annehmen oder halt nicht, it’s up to you.

    Ich lese diesen Blog – eigentlich – sehr gerne. Man muss mir nicht sagen, dass ich einfach fern bleiben kann… wobei dein Satz gleichzusetzen ist mit „keine Kritik annehmen“…

  14. WO bleibt eigentlich der Lumia 900 Test??

  15. Der Kritiker says:

    Ohje Caschy, hattest du nicht sowas wie eine kaufmännische Ausbildung, die du dein Eigenen nennen kannst? Ich meine, ich hätte das hier irgendwo gelesen, kann mich aber auch irren.

    Wenn du eine solche Ausbildung hast, dann hast du bei diesem Satz: „. Wenn dir das Blog nicht mehr gut genug ist, dann höre doch einfach auf zu lesen“ damals in der Ausbildung nicht aufgepasst. So etwas sagt man nicht zu seinen Kunden (ja, und auch deine Leser sind Kunden, denn sie finanzieren dein schniekes Leben bei WHV, in dem sie deine Werbung klicken, oder Produkte daraus kaufen), wenn man weiter erfolgreich sein möchte. Nur zu schnell verliert man seine „Kunden“. Ein Kunde nimmt im EH, so sagt die Regel, acht (8) weitere mit.
    Im schnellen und schnelllebigen Internet, ist das noch viel krasser.

    Also sei vorsichtig mit solchen Aussagen. Auch wenn du für haste nicht gesehen bloggst, kann das schnell vorbei sein, wenn hier nichts mehr los ist, wirst auch für haste nicht gesehen uninteressant.

    Das geht alles schnell.

  16. @Kritiker: Du hast nicht kritisiert, du hast vermutet. Ich lese mir jede Form von Kritik durch und nehme sie mir auch, wenn möglich, zu Herzen.

    Aber eins werde ich nie verstehen: ob nun kostenlose Dienstleistung oder meine Texte: beide kann man konsumieren, muss man aber nicht. Ich schreibe hier täglich viele Stunden, kann und will es gar nicht JEDEM Recht machen, das geht bei der Masse der Leser ja gar nicht…Welche Antwort von mir erwartest du dann von mir? Ich kann dir nur sagen: lies oder lass es sein. Ich kann dich natürlich auch fragen, ob du für mich ein paar Stunden am Tag kostenlos Recherche in Sachen Software betreiben willst. Denn das mache ich auch noch – leider wird es immer schwerer, wie von dir auch festgestellt, Perlen zu finden.

    @Peter: der Tester hat das Gerät erst Mitte letzte Woche bekommen (Ich musste abwarten, bis die Adresse kam, dann verschicken etc.), wird also noch dauern. 9 Kommentare in diese Richtung werden das leider nicht beschleunigen.

    @Der Kritiker: Ich lebe als Blogger täglich mit Kritik, ist in der Tat so. Nur bin ich halt nicht Schuld daran, dass Software nicht mehr so wie früher hergestellt wird. Zum Thema Kunden und so: ist die Ratio immer noch so? 1:8 habe ich noch nie gehört. Es gab Unterschiede zwischen Zufrieden (1:3) bis unzufrieden (1:7). Wie gesagt: ich biete hier halt kostenlose Inhalte auch via ungekürztem RSS feil, kein Mensch ist gezwungen Werbung zu sehen oder diese Webseite zu besuchen (Stichwort Klicks aus deinem Kommentar 16.07). Ich habe es ja immer gesagt und auch mehrfach aufgefordert: sendet Tipps ein, über die ihr so stolpert und ich schaue sie mir gerne an 🙂

  17. @DerKritiker Solche Kunden wie du sie versuchst dazustellen will aber niemand haben. Der @caschy macht das schon alles richtig und wenn du nicht damit klar kommst musst du echt woanders deine News lesen. Ausserdem funzt deine Analogie Kunde/Leser in keinster Weise. Du bist nur ein Klick der zusätzlich versucht unnett zu sein. Und auf solche kann man immer verzichten.

  18. Lustige Kommentare hier. Hauptsache labern, wie man am Namen schon erkennt.

  19. @Celinlander sagt der Arbeitslose der bei Youtube seinen „State of Mind Shit“ abläd… mahlzeit.

  20. Jetzt geht es dann glaub zu weit mit diesem Troll!

  21. Ich würd´ mir das Kritiker-Gequatsche gar nicht so zu Herzen nehmen…
    Mich interessiert aus diesem Blog auch nicht alles… und selbst wenn es finanziert werden würde, wenn etwas vorgestellt wird, ist mir das doch egal
    Am Ende muss ich doch trotzdem selbst entscheiden welches Produkt (sei es App oder was auch immer) mir zusagt, oder nicht.

    Momentan gefällt mir viel vom Caschy-Blog, deswegen lese ich viele seiner Beiträge.
    Gefällt mir nicht mehr so viel suche ich mir neue Quellen, die mir besser passen!

    Du kannst doch Caschy nicht dafür verantwortlich machen, dass dir die Zeit mobile Technik / Kommunikation nicht gefällt.
    Er hat sich dafür entschieden darüber zu berichten… lies es, oder lass es!

  22. @ Der Kritiker: Meiner Meinung nach gewinnt Caschy mit seinem „Stil“ mehr Blog-LeserInnen als er damit verliert ;-))

  23. schöner Beitag
    erkennt man sich selbst ein wenig wieder, besonders bei den letzten Antworten über Smartphones 😉

    übrigens absolut empfehlenswerter Blog
    ich folge dir überall – weiter so

    viel Erfolg mit der Selbständigkeit

  24. Ich lese schon seit Jahren dieses Blog täglich und beobachte natürlich auch wie erfolgreich Caschy mit seinem Blog ist. Kommentiert habe ich noch nie was (glaube ich, vielleicht täusche ich mich jetzt)… jedenfalls finde ich das von Caschy nur ein logischen Schritt sich noch mehr auf sein eigenes Blog zu konzentrieren. Jeder der nur bisschen mit IT zu tun hat kennt sein Blog und ich bin der Meinung das aus diesem Blog langfristig noch etwas viel größeres werden kann. Vielleicht gibt es irgendwann mal die “CaschyBild“ am Kiosk zu kaufen 😉 …vielleicht war es nicht ganz so schlau von Caschy sein Privatleben so zu öffnen. Ich bleibe treuer Leser und sage Danke für all Deine hilfreichen und informativen Artikel.

  25. @Kritiker Arbeitslos? Nein sorry mir geht es sehr gut 😀

    Aber genug der Trollerei guter Mann. Solle er sich setzen auf seinen Po und produktive Dinge verrichten!

  26. Ich muss caschy zu 100% Recht geben. Es gibt tausende von Blogs und niemand wird gezwungen einen einzelnen Blog zu verfolgen! Klar sind einige Themen für einen selbst oft uninteressant, es kann ja nicht jeder die selben Interessen haben! Wäre ja auch langweilig wenn jeder die gleichen Interessen bzw die gleiche Meinung haben würde. Caschy schreibt seine Meinung im Blog, oft bin ich der selben Meinung, oft auch nicht. Aber genau weil er seine Meinung sagt, ohne von einem Hersteller gekauft zu werden, finde ich diesen Blog interessant und spannend

    @Kritiker: deine Beiträge würde ich auch nicht als Kritik bezeichnen und ich glaube kaum dass du eine Glaskugel hast mit der du in die Zukunft schauen kannst. Denn dann könntest du das Arbeiten lassen und Freiberuflich Lotto spielen

  27. @ Chris: Kann mich deiner Meinung vorbehaltlos anschliesen. Lese auch schon seit Jahren mit. Auf jeden Fall weiter so! Ich habs im übrigen auch die letzte Jahre geschafft Caschy’s Tipp zu beherzigen : Man kann alles lesen – muß man aber nicht 🙂
    Nicht jede App und Free-Perle wird runtergelden usw. Die Zeit hab ich einfach nicht. Umso toller find ich es wenn sich einer die Mühe macht!!!
    Nochmal: Weiter so! und Daumen hoch!
    Gruß
    Thomas

  28. @Kritiker / Der Kritiker: Ein guter DJ legt die Musik auf, die ihm gefällt und nicht der Masse. Wenn er damit noch Erfolg hat, ist es ein Glücksfall für ihn, wenn nicht, ist es auch nicht schlimm. Er liebt seine Musik und legt weiter auf.

    Warum soll es bei Carsten nicht genau so sein? Finde ich gut, wenn er zu sich selbst steht und von daher passt auch die Aussage, dass wenn es den Leute nicht passt was er macht, die ja „gehen“ können.

    Eine recht sympatische und transparente Art, authentisch zu sein!

  29. Dein Blog ist für mich seit Jahren eine der erste Anlaufstelle für gute Hard- und Software Tipps und eine der sehr wenigen Seiten im Internet für die ich sogar den Werbeblocker im Browser deaktiviere. Mach weiter so und danke für die informative und unterhaltsame Zeit die dein Blog mir schon bereitet hat.

  30. @ Cashy: Was ist denn da los? Ein Interview für den NDR und dann eine Cap in den Fehlfarben blau/weiß? Was ist denn da los? Wird Zeit, dass die Bundesliga wieder anfängt…

  31. na ja, ob das nun ‚alle‘ oder 90 % der User betrifft, glaub ich so nicht. Es ist ein Blog und der spiegelt wieder wie der Blogbetreiber arbeitet (und klar Home-Office usw :O). Das es sich jetzt die PC Nutzung innerhalb der nächsten 5 Jahre ändert bezweifel ich. Für einige Leute sicherlich, aber nicht alle!

  32. Top, sehr schönes Interview

  33. Die letzten Zeilen vom Artikel sind perfekt. Besser kann man es nicht ausdrücken.

  34. Kritiker 23. Juli 2012 um 12:42 Uhr
    @Caschy nunja, du musst Geld verdienen. Punkt. Das reicht eigentlich schon als Erklärung. Und damit denke ich, wird hier bald “eckelige” Werbung auftauchen.

    Ha, der war gut. Schalt mal dein Adblock ab, die Werbung ist doch schon seit Jahren überall 😉

  35. Zitat: Und meine eigene Regel? Haue nichts ins Netz, was du nicht auch deiner Oma erzählen könntest.

    Absolut korrekt, wenn man das befolgt ist man gut dabei.

    Ich finde das Interview gut, sogar sehr gut. Aus der Überlegung gesprochen, unterhaltsam und ehrlich. Gefällt mir. Das hört sich rund an und macht auch Sinn. Auch das als letztes angesprochene, auch mal ohne auszukommen und sei es nur für 2-3 Stunden. Das mache ich auch, ich gehe mal spazieren oder halt auf einen Berg nur mit mir und einer Kamera. Den Kopf frei machen. Danach sitzt man einfach anders vor der Kiste. Aufgeladen und doch entspannt.

    Ich war bei Twitter und auch Facebook, war sehr interessant. Leider aber, ich hatte echt gute und nette Kontakte, zum Teil auch noch, fehlt mir dazu die Zeit. Diese Netzwerke wollen betreut werden und man braucht neben Content natürlich auch die Zeit dazu.

    Was die Blogkritiker angeht:
    Die Zeiten ändern sich, ob mit oder ohne, man geht mit der Zeit, oder man geht mit der Zeit. Ich habe früher auch mehr Beiträge gefunden die mir zusagten weil für mich besser nutzbar waren. Aber dennoch lese ich weiter mit, denn die Perlen, die findet man fast nur hier. Die Welt wird immer mobiler und daran kommt niemand vorbei. Ich finde immer noch viele Tipps und Tricks hier, kann viele auf den Blog hier verweisen, kann helfen und beratschlagen und hoffe ganz nebenbei so für mich, dass der Blog länger lebt als ich. 🙂

    btw.: Kein BVB Shirt getragen? Sowas aber auch 😉

  36. @Matthias Schleif
    Ist das nicht der Matze aus den eee Zeiten von Sascha Pallenberg? Der Akkubeauftragte? Der bei den Livesessions im Hintergrund war? Dein Bild habe ich lange nicht mehr gesehen. Hoffe es geht dir gut. War bei vielen Livesessions dabei als die eee noch das Maß der Dinge wahren.

    Stay cool 😉

  37. Man kann ja hier auch einfach die Labels abonnieren, die einen interessieren. Damit blendet man die für sich uninteressanten Themen aus. So hab ich es jedenfalls gemacht.

  38. Na heute ist ja was los hier. Caschy ich sage nur in guter alter Udo-Manier ….“mach Dein Ding“ – den Du bist nur Dir und Deiner Familie verantwortlich – und wer her nicht mehr mitlesen mag, der soll es doch einfach lassen – ich lese seit vielen Jahren mit und habe dadurch sogar den Laptop gewonnen, mit dem ich diese Zeilen hier schreibe – und nicht nur deshalb, lese ich hier täglich mit – es bringt mich weiter – Info´s kompakt und gut – Danke und weiter so!

  39. Hi Caschy

    Verfolge Deinen Blog seit ein paar Jahren sporadisch immer mal wieder. Habe eine Zeit lang selber gebloggt und weiß, dass es nicht einfach ist allen Ansprüchen gerecht zu werden, sich selbst treu zu bleiben und damit erfolgreich zu sein. Ich kann Deinen Entschluss sich freiberuflich zu orientieren verstehen weil man so noch ein Stück unabhängiger werden kann. Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir die Daumen!!!

    Viele Grüsse!

  40. Ny Alesund says:

    ich wünsche mir, dass hier wieder mehr professionelle themen behandelt werden und weniger zeitgeist-hipster-shice. sozusagen mehr admin-talk und nicht designgülle und andere homosexuellen themen.

  41. Ich bin auch der stille Leser hier. Dafür halt schon seit Jahren. Es hat noch nie funktioniert, es allen recht zu machen. Festzuhalten ist nur, dass der Blog nun schon sehr lange sehr erfolgreich ist. Trotz aller Wechsel im Privatleben von Caschy.
    Aber um mal das Thema auf mein Interesse zu richten: Der erste Gedanke den ich bei den Bildern hatte, war „Gab es nicht mal eine Rubrik 99 Kilo?“. Das ist nicht böse oder angreifend gemeint. Bin nur um Dein Wohl besorgt. Vielleicht doch mal wieder McFit für den guten Zweck? Das war doch auch ne Klasse Aktion.

    Danke für die vielen Perlen die Du gefunden hast und mit uns teilst.

    • Huhu Marco! Jau, das lässt sich nicht abstreiten, ich habe wieder extrem zugelegt. Aber ich will hier keine Ausreden gelten lassen: ich bewege mich zu wenig und esse zuviel und das Falsche. Vielleicht sollte ich statt Technik mal lieber Sport und gesunde Ernährung ins Auge fassen – man wird nicht jünger und ab und an mache ich mir schon Gedanken, wie lange die Pumpe das Herumschleppen von überschüssigem Gewicht mitmacht. Hatte damals mal 50 Kilo mit WW abgenommen, aber seit 3,5 Jahren (Start Schreibtischjob) mal lecker 30 Kilo zugelegt.

  42. schöner Beitrag, wünsche Dir alles gute für die freiberufliche Zukunft!

  43. Twittern, Tweets und Twist, und diese ganze mobile-action, ja is nich soo mein Ding, ich muss ständig alles um mich herum anschauen, analysieren, Strukturen erkennen, Aliens ausfindig machen, da habe ich echt null Zeit mich mit dem Display zu beschäftigen. Es wird zwar etwas mehr, wird aber IMHO nicht viiel mehr Raum einnehmen. Auch ne Meinung. Aber vielleicht vertue ich mich, da noch weitere Entwicklungsstufen folgen..
    Falls einer fragen sollte..

  44. @Caschy: Xing hat mir noch nie so wirklich zugesagt… konnte da nie was mit anfangen und habe mein Profil da damals gelöscht!

    Aber danke für das Feedback von dir wo man dich unter anderem zukünftig lesen kann…

    …wobei ich hoffe das man hier oft eine Art Spiegelung dessen liest, den irgendwie gebe ich zu ich verfolge lieber 1-3 Seiten/Blogs als mehrere. 😉

  45. Ny Alesund says:

    @Caschy aka C.k.: 🙂 homosexuelle themen halt… zu viel apple und design gelaber. you know C.k.!

  46. Tolle Entwicklung die da in Beton gegossen wurde. 😉

  47. Bei dem Video bin ich echt etwas erschrocken: Entweder war das schlecht ausgeleuchtet oder Caschy wird echt schon grau 🙂

    Ja und wie Marco schon bemerkt hatte, wäre im gesundheitlichen Interesse (will Dir da echt nicht zu nahe treten) so ein Crashkurs in Sachen Ernährungsumstellung echt zu empfehlen. Bin auch so ein „Viel-vor-dem-Rechner-und-im-Auto-Sitzer“ und „Zwischendurch-ungesund-Esser“, aber das hilft echt. Schwanke max. 3 Kilo plus/minus seit 1,5 Jahren und es tut auch nicht weh 😉

    Und es gäbe dem Blog wieder etwas mehr von Caschy’s persönlichen Stil, den ich bisher sehr schätze!

  48. @Joshi: ne, bin in den letzten zwei Jahren extrem grau geworden, Ernährungskurs brauche ich nicht, ich weiss, was ich falsch mache 😉

  49. nette spinnerei, die du da ablässt. solch einen blödsinn habe ich ja noch nie gehört, kann ohne facebook und twitter nicht mehr leben. wird mal erwachsen.

  50. Hui, gekündigt?! Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg. Du machst das schon!!!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.