Anzeige

In eigener Sache: Video-Interview mit NDR Netzwelt

Kleiner Einblick in mein Leben gefällig? Ach, hört doch auf – ihr wisst doch eh alles, sofern ihr hier das Blog lest und mit eventuell bei Google+, Twitter oder Facebook folgt 🙂 Ich wurde vor nicht allzu langer Zeit gefragt, ob ich was zu Twitter erzählen könne. Konkret ging es um einen Bericht in der NDR Netzwelt, der nach einem Telefonat mit @biJour letztendlich dahingehend endete, dass wir das Ganze in Videoform festgehalten haben.

Neben mir wurden noch Oliver Pocher und @placetogo unter die Lupe genommen. Das Video des NDR lässt sich leider nicht einbinden, deshalb darf ich euch auch auf die externe Seite verweisen, in der ihr noch Texte, Bilder und die anderen Interviewten sehen könnt. Wichtigste Aussage zu den Netzwerken ist sicherlich: nutze die Dinge so, wie du es für richtig hältst, lass dir von anderen nichts vorschreiben. Und meine eigene Regel? Haue nichts ins Netz, was du nicht auch deiner Oma erzählen könntest. Die neuen Medien geben uns so viele Möglichkeiten an die Hand, man darf nicht nur immer die Gefahr sehen – sondern die Chance, die sich uns durch die veränderte Kommunikations-Welt bietet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

53 Kommentare

  1. Ich würd´ mir das Kritiker-Gequatsche gar nicht so zu Herzen nehmen…
    Mich interessiert aus diesem Blog auch nicht alles… und selbst wenn es finanziert werden würde, wenn etwas vorgestellt wird, ist mir das doch egal
    Am Ende muss ich doch trotzdem selbst entscheiden welches Produkt (sei es App oder was auch immer) mir zusagt, oder nicht.

    Momentan gefällt mir viel vom Caschy-Blog, deswegen lese ich viele seiner Beiträge.
    Gefällt mir nicht mehr so viel suche ich mir neue Quellen, die mir besser passen!

    Du kannst doch Caschy nicht dafür verantwortlich machen, dass dir die Zeit mobile Technik / Kommunikation nicht gefällt.
    Er hat sich dafür entschieden darüber zu berichten… lies es, oder lass es!

  2. @ Der Kritiker: Meiner Meinung nach gewinnt Caschy mit seinem „Stil“ mehr Blog-LeserInnen als er damit verliert ;-))

  3. schöner Beitag
    erkennt man sich selbst ein wenig wieder, besonders bei den letzten Antworten über Smartphones 😉

    übrigens absolut empfehlenswerter Blog
    ich folge dir überall – weiter so

    viel Erfolg mit der Selbständigkeit

  4. Ich lese schon seit Jahren dieses Blog täglich und beobachte natürlich auch wie erfolgreich Caschy mit seinem Blog ist. Kommentiert habe ich noch nie was (glaube ich, vielleicht täusche ich mich jetzt)… jedenfalls finde ich das von Caschy nur ein logischen Schritt sich noch mehr auf sein eigenes Blog zu konzentrieren. Jeder der nur bisschen mit IT zu tun hat kennt sein Blog und ich bin der Meinung das aus diesem Blog langfristig noch etwas viel größeres werden kann. Vielleicht gibt es irgendwann mal die “CaschyBild“ am Kiosk zu kaufen 😉 …vielleicht war es nicht ganz so schlau von Caschy sein Privatleben so zu öffnen. Ich bleibe treuer Leser und sage Danke für all Deine hilfreichen und informativen Artikel.

  5. @Kritiker Arbeitslos? Nein sorry mir geht es sehr gut 😀

    Aber genug der Trollerei guter Mann. Solle er sich setzen auf seinen Po und produktive Dinge verrichten!

  6. Ich muss caschy zu 100% Recht geben. Es gibt tausende von Blogs und niemand wird gezwungen einen einzelnen Blog zu verfolgen! Klar sind einige Themen für einen selbst oft uninteressant, es kann ja nicht jeder die selben Interessen haben! Wäre ja auch langweilig wenn jeder die gleichen Interessen bzw die gleiche Meinung haben würde. Caschy schreibt seine Meinung im Blog, oft bin ich der selben Meinung, oft auch nicht. Aber genau weil er seine Meinung sagt, ohne von einem Hersteller gekauft zu werden, finde ich diesen Blog interessant und spannend

    @Kritiker: deine Beiträge würde ich auch nicht als Kritik bezeichnen und ich glaube kaum dass du eine Glaskugel hast mit der du in die Zukunft schauen kannst. Denn dann könntest du das Arbeiten lassen und Freiberuflich Lotto spielen

  7. @ Chris: Kann mich deiner Meinung vorbehaltlos anschliesen. Lese auch schon seit Jahren mit. Auf jeden Fall weiter so! Ich habs im übrigen auch die letzte Jahre geschafft Caschy’s Tipp zu beherzigen : Man kann alles lesen – muß man aber nicht 🙂
    Nicht jede App und Free-Perle wird runtergelden usw. Die Zeit hab ich einfach nicht. Umso toller find ich es wenn sich einer die Mühe macht!!!
    Nochmal: Weiter so! und Daumen hoch!
    Gruß
    Thomas

  8. @Kritiker / Der Kritiker: Ein guter DJ legt die Musik auf, die ihm gefällt und nicht der Masse. Wenn er damit noch Erfolg hat, ist es ein Glücksfall für ihn, wenn nicht, ist es auch nicht schlimm. Er liebt seine Musik und legt weiter auf.

    Warum soll es bei Carsten nicht genau so sein? Finde ich gut, wenn er zu sich selbst steht und von daher passt auch die Aussage, dass wenn es den Leute nicht passt was er macht, die ja „gehen“ können.

    Eine recht sympatische und transparente Art, authentisch zu sein!

  9. Dein Blog ist für mich seit Jahren eine der erste Anlaufstelle für gute Hard- und Software Tipps und eine der sehr wenigen Seiten im Internet für die ich sogar den Werbeblocker im Browser deaktiviere. Mach weiter so und danke für die informative und unterhaltsame Zeit die dein Blog mir schon bereitet hat.

  10. @ Cashy: Was ist denn da los? Ein Interview für den NDR und dann eine Cap in den Fehlfarben blau/weiß? Was ist denn da los? Wird Zeit, dass die Bundesliga wieder anfängt…

  11. na ja, ob das nun ‚alle‘ oder 90 % der User betrifft, glaub ich so nicht. Es ist ein Blog und der spiegelt wieder wie der Blogbetreiber arbeitet (und klar Home-Office usw :O). Das es sich jetzt die PC Nutzung innerhalb der nächsten 5 Jahre ändert bezweifel ich. Für einige Leute sicherlich, aber nicht alle!

  12. Top, sehr schönes Interview

  13. Die letzten Zeilen vom Artikel sind perfekt. Besser kann man es nicht ausdrücken.

  14. Kritiker 23. Juli 2012 um 12:42 Uhr
    @Caschy nunja, du musst Geld verdienen. Punkt. Das reicht eigentlich schon als Erklärung. Und damit denke ich, wird hier bald “eckelige” Werbung auftauchen.

    Ha, der war gut. Schalt mal dein Adblock ab, die Werbung ist doch schon seit Jahren überall 😉

  15. Zitat: Und meine eigene Regel? Haue nichts ins Netz, was du nicht auch deiner Oma erzählen könntest.

    Absolut korrekt, wenn man das befolgt ist man gut dabei.

    Ich finde das Interview gut, sogar sehr gut. Aus der Überlegung gesprochen, unterhaltsam und ehrlich. Gefällt mir. Das hört sich rund an und macht auch Sinn. Auch das als letztes angesprochene, auch mal ohne auszukommen und sei es nur für 2-3 Stunden. Das mache ich auch, ich gehe mal spazieren oder halt auf einen Berg nur mit mir und einer Kamera. Den Kopf frei machen. Danach sitzt man einfach anders vor der Kiste. Aufgeladen und doch entspannt.

    Ich war bei Twitter und auch Facebook, war sehr interessant. Leider aber, ich hatte echt gute und nette Kontakte, zum Teil auch noch, fehlt mir dazu die Zeit. Diese Netzwerke wollen betreut werden und man braucht neben Content natürlich auch die Zeit dazu.

    Was die Blogkritiker angeht:
    Die Zeiten ändern sich, ob mit oder ohne, man geht mit der Zeit, oder man geht mit der Zeit. Ich habe früher auch mehr Beiträge gefunden die mir zusagten weil für mich besser nutzbar waren. Aber dennoch lese ich weiter mit, denn die Perlen, die findet man fast nur hier. Die Welt wird immer mobiler und daran kommt niemand vorbei. Ich finde immer noch viele Tipps und Tricks hier, kann viele auf den Blog hier verweisen, kann helfen und beratschlagen und hoffe ganz nebenbei so für mich, dass der Blog länger lebt als ich. 🙂

    btw.: Kein BVB Shirt getragen? Sowas aber auch 😉

  16. @Matthias Schleif
    Ist das nicht der Matze aus den eee Zeiten von Sascha Pallenberg? Der Akkubeauftragte? Der bei den Livesessions im Hintergrund war? Dein Bild habe ich lange nicht mehr gesehen. Hoffe es geht dir gut. War bei vielen Livesessions dabei als die eee noch das Maß der Dinge wahren.

    Stay cool 😉

  17. Man kann ja hier auch einfach die Labels abonnieren, die einen interessieren. Damit blendet man die für sich uninteressanten Themen aus. So hab ich es jedenfalls gemacht.

  18. Na heute ist ja was los hier. Caschy ich sage nur in guter alter Udo-Manier ….“mach Dein Ding“ – den Du bist nur Dir und Deiner Familie verantwortlich – und wer her nicht mehr mitlesen mag, der soll es doch einfach lassen – ich lese seit vielen Jahren mit und habe dadurch sogar den Laptop gewonnen, mit dem ich diese Zeilen hier schreibe – und nicht nur deshalb, lese ich hier täglich mit – es bringt mich weiter – Info´s kompakt und gut – Danke und weiter so!

  19. Hi Caschy

    Verfolge Deinen Blog seit ein paar Jahren sporadisch immer mal wieder. Habe eine Zeit lang selber gebloggt und weiß, dass es nicht einfach ist allen Ansprüchen gerecht zu werden, sich selbst treu zu bleiben und damit erfolgreich zu sein. Ich kann Deinen Entschluss sich freiberuflich zu orientieren verstehen weil man so noch ein Stück unabhängiger werden kann. Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir die Daumen!!!

    Viele Grüsse!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.