Im Januar 2016 in Deutschland verfügbar: Motorola Moto X Force & Moto 360 Sport

motorola logo artikelGute Nachricht für alle, die das Motorola Moto X Force spannend finden. Bislang war unklar, ob das Gerät nach Deutschland kommt, nun hat Motorola bestätigt, dass das „unkaputtbare“ Smartphone nach Deutschland kommt. Was hat das Moto X Force unter der Haube? Das „unkaputtbare“ Display (fünfschichtiges System, bestehend aus einem Aluminium-Chassis, einem flexiblen schockabsorbierenden AMOLED-Display, einer Dual Touch-Schicht, einer zusätzlichen Sicherheitsschicht sowie einer weiteren Hardcoat-Schicht) ist ein 5,4 Zoll AMOLED Quad-HD Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln (540 ppi).

moto x force 2

Im Inneren taktet ein Qualcomm Snapdragon 810 Octa-Core-Prozessor, der von 3 GB LPDDR4 RAM unterstützt wird. Das Motorola Moto X Force verfügt in der Basis-Version über 32 GB Gerätespeicher, ist aber wahlweise auch mit 64 GB Speicher erhältlich und kann via MicroSD-Karte auf bis zu 2 TB aufgestockt werden. Ferner verbaut Motorola im X Force eine 21 Megapixel Hauptkamera, sowie eine 5 Megapixel Frontkamera inklusive Blitz.

Videos können hierbei mit bis zu 4K-Qualität bei 30fps aufgenommen werden (1080p-Aufnahmen ebenfalls mit 30fps). Einen Akku mit 3.760 mAh hat Motorola in das X Force gepackt. Im Mixed Mode sollen hier bis zu 48 Stunden Laufzeit möglich sein, mittels Quick Charge kann man in 15 Minuten bis zu 13 Stunden Nutzungszeit rausholen.

moto x force 1

Aufgeladen werden kann auch via QI. In puncto Funktechnologien gibt es 4G LTE (Cat. 4), WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (2,4 GHz & 5 GHz mit MIMO), sowie Bluetooth 4.1 LE und NFC. Motorola setzt auf eine wasserabweisende Nano-Beschichtung, die Rückseiten lassen sich nach Belieben auswählen, sodass beispielsweise ein Lederrücken im Moto Maker gewählt werden kann. Günstig wird der Spaß allerdings nicht, die Hardware lässt sich Motorola mit einer UVP von 699 Euro bezahlen.

Aber auch im Bereich Smartwatches kündigte das zu Lenovo gehörende Unternehmen zwei neue Geräte an – die neue Moto 360 (unser Testbericht) in der regulären Variante und die Moto 360 Sport.

Über letztere war zwar im Vorfeld einiges bekannt, jedoch nicht, wann sie zu welchem Preis auf den Markt kommen würde. Das ändert Motorola nun und gibt bekannt, dass man die Moto 360 Sport ebenfalls nach Deutschland bringt. Wie auch das Moto X Force im Laufe des Januar 2016, zu einem Preis von 299 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. würde mich über einen Test des X Force freuen 😀 hat es auch einen Fingerabdruck-Scanner?

  2. Himbeertoni says:

    Endlich! Bislang war das Ding nur über UK zu importieren. Aber schade für alle die, die sich erst ein Moto X Style zugelegt haben. Das Style ist ein erstklassiges Gerät, dennoch fehlen so Sachen wie QI, stärkerer Akku und eben wieder AMOLED. Über einen Fingerscanner mag man sich streiten, ich halte so etwas für entbehrlich in Zeiten von SmartLock und seinen Möglichkeiten. Das 5.7er LCD vom Style ist nicht jedermanns Sache (obwohl das sehr gut in der Hand liegt). Das Force bietet einen Ticken kleineres Display und auch wieder AMOLED…für „Moto Display“ ist da m.E. auch viel besser geeignet. Aber letztlich alles eine Frage des Preises, schade, hätte ein paar Wochen eher nach Deutschland kommen können.

  3. Habe ich was verpasst oder warum werden 2TB MicroSD Karten genannt? Ich kenne nur welche bis 200 GB?!

  4. Doch bei eBay kannst du aus China günstig 2TB microSD kaufen…. 😛