IKEA TRÅDFRI: Steckdose derzeit nicht an HomeKit und Hue-Bridge anbindbar

IKEA hat für seine Smart Home-Serie TRÅDFRI neue Hardware auf den Markt gebracht. Etwas schade: Der deutsche Markt wird erst später bedient, so sollen die Steckdosen nach jetzigem Kenntnisstand im April 2019 in Deutschland landen. Bei unseren Nachbarn in den Niederlanden gibt es sie schon – und falls ihr einen Abstecher in einen grenznahen IKEA in den Niederlanden machen wollt, so bedenkt bitte folgendes: Die deutsche App unterstützt die neue Funksteckdose zwar, allerdings wird die Unterstützung für HomeKit erst mit einem späteren Update im Oktober hinzugefügt, Alexa und der Google Assistant funktionieren aber. Auch braucht ihr derzeit nicht versuchen, die IKEA TRÅDFRI-Funksteckdosen an eine Hue-Bridge zu koppeln, dies funktioniert derzeit ebenfalls nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Lassen sich eigentlich Hue-Lampen mit dem Tradfri-Gateway verbinden ? Wenn Ikea das System immer weiter ausbaut, wird sich die Frage irgendwann stellen.

    Auf die Schnelle habe ich keine Antwort dazu gefunden. Scheint also zumindest noch nicht verbreitet zu sein.

  2. Hast Du es schon am homee versucht? Poste mal in der homee Community ob es klappt…

  3. Was muss ich denn machen, um die Steckdosen auf der ikea.nl Seite zu sehen? Finde da nur die anderen Tradfri-Produkte und würde gerne checken, ob die Steckdosen auch vorrätig sind, bevor ich nach Holland fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.